Regionalstudio Leipzig - Nachrichten um 23:30 Uhr


Leipzig: HHL hat beste Gründungskultur

Die Handelshochschule Leipzig bereitet ihre Absolventen besonders gut darauf vor, nach dem Studium eine Firma zu gründen. Das geht aus dem sogenannten Gründerradar des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft hervor. Dort gehört die HHL zu den Spitzenreitern unter den Hochschulen mit weniger als 5.000 Studenten. Der Gründerradar wurde 2012 erstmals vom Stifterverband erstellt. Für die Studie werden alle staatlichen und privaten Hochschulen nach ihren Leistungen in der Gründungsförderung befragt.


Zwenkau: Rätselhafter Unfall

Drei Tage nach dem Tod einer 54-jährigen Frau in der Weißen Elster bei Zwenkau bleibt das Geschehen rätselhaft. Heute versuchte die Polizei vor Ort noch einmal den Ablauf zu rekonstruieren. Besonders beschäftigte die Beamten eine etwa fünf Meter breite Lücke zwischen der Stelle, wo die Frau mit ihrem Fahrzeug von der B 186 abgekommen war, und ersten Spuren an der Uferböschung. Dies könnte ein Zeichen dafür sein, dass der Wagen mit hoher Geschwindigkeit unterwegs war, sagte ein Polizeisprecher. Noch bis Ende der Woche dauern die rechtsmedizinischen Untersuchungen an. Dabei geht es um die genaue Todesursache sowie um die Frage, ob Medikamente, Drogen oder Alkohol eine Rolle spielten. Der Leichnam der Frau war mehrere Kilometer flussabwärts gefunden worden.


Laußig: Blutiger Nachbarschaftsstreit

Im Laußiger Ortsteil Kossa ist gestern ein 58-Jähriger mit einer Axt und einer Machete auf seinen Nachbarn losgegangen. Laut Polizei klingelte der Mann zunächst an der Tür. Als der 51-Jährige öffnete und die Gefahr erkannte, versuchte er die Tür sofort wieder zu schließen. Daraufhin schlug der Angreifer mehrfach mit der Axt zu und verletzte sein Opfer an der Hand. Die Polizei konnte den Täter stellen. Die Ermittlungen, auch zum Motiv der Tat, dauern an.


Sport: Ausverkauf beim HCL

Der Ausverkauf beim finanziell angeschlagenen Frauenhandball-Bundesligisten HC Leipzig geht weiter. Die beiden deutschen Nationalspielerinnen Shenia Minevskaja und Anne Hubinger werden den Verein zum Saisonende verlassen. Minevskaja wechselt zur TuS Metzingen, Hubinger schließt sich dem Thüringer HC an. Bereits in der vergangenen Woche hatte Nationaltorhüterin Katja Kramarczyk ihren Vertrag in Leipzig mit sofortiger Wirkung aufgelöst, sie spielt mittlerweile für Bayer Leverkusen. Der HC Leipzig hatte am vergangenen Donnerstag finanzielle Verbindlichkeiten von 900.000 Euro öffentlich gemacht. Bis Mitte März will der Klub mit Hilfe einer unabhängigen Kanzlei ein Konzept erstellen, um Ende des Monats fristgerecht die Lizenz für die kommende Spielzeit zu beantragen. Zudem hat der Klub ein Unterstützerkonto eingerichtet, auf das jeder einzahlen kann.


Leipzig: Südlicher Auwald wird geflutet

Ab kommendem Montag wird in Leipzig wieder der südliche Auwald geflutet. Wie das Amt für Umweltschutz mitteilte, wird eine fünf Hektar große Fläche des Naturschutzgebietes "Elster- und Pleißeauwald" für 14 Tage unter Wasser gesetzt. Ziel der Aktion ist der Erhalt auwaldtypischer Gehölze wie Feldulme oder feuchtigkeitsliebender Tiere wie Schnecken und Käfer.

Zuletzt aktualisiert: 20. Februar 2017, 23:46 Uhr