Das Tigerjunge Lenya spielt mit ihrer Mutter Bella.
Bildrechte: dpa

Zoo Leipzig Dschungelabenteuer im Großstadtsommer

Der Abenteuer-Sommer im Zoo Leipzig wird besonders lang: Bis Anfang September lockt er kleine und große Entdecker zu Safari-Touren, Musik, Theater und Entdeckertagen. Der Schulanfang wird mit einem Himalaya-Tag gefeiert.

Das Tigerjunge Lenya spielt mit ihrer Mutter Bella.
Bildrechte: dpa

Jede Menge Aktionen zum Mitmachen bietet der Zoo Leipzig für alle Ferienkinder. Immer Dienstag und Donnerstag können sie zum Beispiel auf eine 90-minütige Safari mit den Zoolotsen gehen. Eine echte Dschungeltour gibt es jeden Mittwoch, dann können Jungen und Mädchen ab acht Jahre zwei Stunden lang die Tropenerlebniswelt Gondwanaland kennenlernen. Ausgestattet mit dem Regenwaldkoffer entdecken sie dabei den Dschungel, machen Experimente und lösen knifflige Fragen.

Entdeckertage und neue Hochgebirgswelt

Bei zwei Entdeckertagen stehen die Bienen (22./23. Juli) und der Artenschutz (12./13. August) im Mittelpunkt. Dort kann man zum Beispiel seinen eigenen Honig schleudern und bedrohte Tierarten kennenlernen. Wer Theater und Musik mag, für den gibt es täglich außer donnerstags und freitags "Die Konferenz der Tiere", eine Kooperation mit dem Schauspiel Leipzig. Sie feiert am 30. Juni Premiere. Außerdem kann man den Tierpflegern bei vielen Fütterungen über die Schulter schauen, Insektenhotels bauen oder Tierspuren gießen.

Zwei Schneeleoparden
Die Schneeleoparden können bald in ihr neues Zuhause umziehen. Bildrechte: IMAGO

Ein Höhepunkt ist die große Eröffnung der neuen Hochgebirgswelt "Himalaya" am 1. August. Schneeleoparden und Rote Pandas finden hier ihre neue Heimat und können im naturnah gestalteten Lebensraum bestaunt werden. Die neue Anlage steht auch im Mittelpunkt des Himalaya-Tages zum Schulanfang am 5. August. Alle ABC-Schützen haben dann freien Eintritt und können bei einem Abenteuertag die neue Hochgebirgswelt und ihre Bewohner entdecken.

Zuletzt aktualisiert: 29. Juni 2017, 21:08 Uhr