World Dog Show Sechsbeiniges Schaulaufen in Leipzig

Es ist ein Spektakel der besonderen Art: 31.115 Hunde und ihre Halter wetteifern bis Sonntag in Leipzig um die Gunst der Jury. Dabei geht es aber nicht nur um den schönen Schein, sondern auch um sportliche Qualitäten.

Hunde als Teilnehmer bei der weltgrößten Hundeausstellung
Bildrechte: MDR /Barbara Brähler

Für Hundefreunde ist es das Ereignis: Die World Dog Show. Bei der größten Hundeausstellung der Welt treten über 31.000 Hunde aus 334 verschiedene Rassen an. 73 Nationen sind vertreten, von jedem Kontinent sind Hunde in Leipzig.

Wir haben die große Resonanz in dieser Form nicht erwartet und sind stolz, dass wir die größte Ausstellung in der Geschichte der FCI ausrichten dürfen.

Professor Dr. Peter Friedrich Präsident des Verband für das Deutsche Hundewesen, VDH
World Dog Show
Bildrechte: MDR/World Dog Show
MDR vor Ort Logo
Bildrechte: ARD.de
MDR FERNSEHEN Sa, 11.11.2017 16:00 16:25

MDR vor Ort

MDR vor Ort

... live von der World Dog Show Leipzig

  • HD-Qualität
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • VideoOnDemand
  • Livestream

Für Hund und Halter ist das Spektakel Vergnügen und Arbeit zugleich. Denn die Tiere und auch ihre Besitzer werden in 83 speziellen Bewertungsringen beurteilt. Neben dem Aussehen der Hunde wird dabei vor allem auf die Gesundheit, die Funktionalität und das Verhalten der Vierbeine geachtet. Aber auch der Besitzer muss in schicker Kleidung in den Ring, sonst drohen Abzüge. Wer dabei die meisten Punkte einheimst, dem winken die begehrten Titel wie zum Beispiel "World Winner". Verantwortlich für die Siegerpunkte sind insgesamt 172 Jurymitglieder aus 45 Ländern.

World Dog Show Größte Hundeausstellung der Welt in Leipzig

31.115 Hunde aus 334 verschiedenen Rassen und 73 Nationen, so lauten die Eckdaten der größten Hundeausstellung der Welt. Von Mittwoch bis Sonntag ist der weltweit wichtigste Wettbewerb für Rassehunde zu Gast in Leipzig.

Hunde als Teilnehmer bei der weltgrößten Hundeausstellung
Ganz ohne Haar, dafür ein scharfer Wachhund - Crant der mexikanische Xoloitzcuintle. Diese Hunderasse ist keine moderne Züchtung, sondern begleitet den Menschen seit etwa 3.500 Jahren. Bildrechte: MDR /Barbara Brähler
Hunde als Teilnehmer bei der weltgrößten Hundeausstellung
Ganz ohne Haar, dafür ein scharfer Wachhund - Crant der mexikanische Xoloitzcuintle. Diese Hunderasse ist keine moderne Züchtung, sondern begleitet den Menschen seit etwa 3.500 Jahren. Bildrechte: MDR /Barbara Brähler
Hunde als Teilnehmer bei der weltgrößten Hundeausstellung
Auch Queen Elizabeths Lieblingshunde, die Corgies, sind auf der Messe vertreten. Dieser Corgie steht vor kurz vor seinem Wettkampf, um bei den German Winners in seiner Rasse abzusahnen. Bildrechte: MDR /Barbara Brähler
Hunde als Teilnehmer bei der weltgrößten Hundeausstellung
Diese Hunderasse aus Japan nennt sich Akita Inu. Es gibt auch amerikanische Akitas, die mit der Hunderasse Mastiff gekreuzt wurde. Bildrechte: MDR /Barbara Brähler
Hunde als Teilnehmer bei der weltgrößten Hundeausstellung
Zweimal Windhund und zwar der russische Barsoi. Uhura (rechts) ist fünf Jahre, Doris (links) gerade mal neun Monate. Beide wohnen in der Nähe von Hannover. Ihre Besitzer lieben sie, weil sie einfach zu händeln sind. Bildrechte: MDR /Barbara Brähler
Hunde als Teilnehmer bei der weltgrößten Hundeausstellung
Die zweieinhalb jährige Aya ist ein polnischer Greyhound. Ursprünglich wurde diese Rasse zur Wolfsjagd gezüchtet. Bildrechte: MDR /Barbara Brähler
Hunde als Teilnehmer bei der weltgrößten Hundeausstellung
Der Name Wotan passt zu dieser Deutschen Dogge. Der dreijährige Rüde hat eine Schulterhöhe von 90 cm, wiegt gute 75 Kg. Sein Besitzer, Torsten Engel aus Gera, sagt über Wotan, er sei ein zu groß geratener Schoßhund. Wotan frisst übrigens nur Pferdefleisch, davon reichlich: Rund 200 Euro pro Monat verschwinden in seinem Schlund. Bildrechte: MDR /Barbara Brähler
Hunde als Teilnehmer bei der weltgrößten Hundeausstellung
31.114 Hunde machen müde, denkt sich der kleine Akita und verschläft die Hälfte der Wettbewerbe. Bildrechte: MDR /Barbara Brähler
Hunde als Teilnehmer bei der weltgrößten Hundeausstellung
Dackeldame Maxima aus den Niederlanden ist eine Gewinnerin. Bereits 2016 erzielte sie den ersten Platz in ihrer Rasse bei den Holland Winners. Bildrechte: MDR /Barbara Brähler
Hunde als Teilnehmer bei der weltgrößten Hundeausstellung
Und auch Victoria, die Rauhhaardackeldame, gehört zu den Siegern. In diesem Jahr belegt die niederländische Hundedame bereits in Eindhoven den ersten Platz unter den Dachshunden. Bildrechte: MDR /Barbara Brähler
Hunde als Teilnehmer bei der weltgrößten Hundeausstellung
Ein kraftvoller Riese, der Pyrenäen Mastino James. Er wohnt noch mit sieben weiteren seiner Art in Finnland. Gewicht: 75 Kilogramm, Alter: vier Jahre. Bildrechte: MDR /Barbara Brähler
Hunde als Teilnehmer bei der weltgrößten Hundeausstellung
Gehört auch zu den Mastinos, diese Rasse nennt sich aber Mastino Espanol, also Spanischer Mastiff. Diese Hirtenhundrasse wurde wahrscheinlich vor etwa 2.000 Jahren von den Phönizier und Griechen auf die iberische Halbinsel gebracht. Bildrechte: MDR /Barbara Brähler
Hunde als Teilnehmer bei der weltgrößten Hundeausstellung
Etwas kleiner als ein Mastiff - der Pomeranian, die kleinste Spitzart der Welt. Dieser winzige Geselle ist gerade mal sechs Monate alt. Wenn er ausgewachsen ist, ist er mit einer Größe von 18 bis 22 Zentimeter und einem maximalen Gewicht von drei Kilogramm wirklich ein Fliegengewicht. Bildrechte: MDR /Barbara Brähler
Hunde als Teilnehmer bei der weltgrößten Hundeausstellung
Insgesamt gibt es 83 Bewertungsringe. Richter Bessho Satoshi aus Japan prüft gerade eine Reihe von Basenji. Der Name bedeutet in der Übersetzung so viel wie "kleines wildes Ding aus dem Busch". Ursprünglich stammt diese Hunderasse aus Afrika. Bildrechte: MDR /Barbara Brähler
Hunde als Teilnehmer bei der weltgrößten Hundeausstellung
In Transportkisten werden die Teilnehmer von Auftritt zu Auftritt oder zurück ins Quartier geschoben. Bildrechte: MDR /Barbara Brähler
Hunde als Teilnehmer bei der weltgrößten Hundeausstellung
In den Gängen ist ein Wuseln von Zwei- und Vierbeinern zu beobachten. Bis Sonntag ist Leipzig noch völlig auf den Hund gekommen. Bildrechte: MDR /Barbara Brähler
Hunde als Teilnehmer bei der weltgrößten Hundeausstellung
Rot, grün, blau, gelb - bei der Ausstattung für den Hund sind keine Grenzen gesetzt. Fast alles ist erlaubt. Einzig die Handhabung des Geschirrs und das Wohlbefinden des Hundes stehen im Vordergrund. Bildrechte: MDR /Barbara Brähler
Alle (20) Bilder anzeigen

Sportliche Vierbeiner

Neben der World Dog Show gibt es noch zahlreiche sportliche Events. Die Dog Dancing-Weltmeisterschaft lockt am Donnerstag und Freitag in Halle 2. 110 Starter treten dabei in der Kategorien "Heelwork to Music" und "Freestyle"gegeneinander an. Bei Heelwork geht es um die überzeugende Umsetzung vorgeschriebener Elemente wie bestimmte Figuren oder Sprünge. Bei Freestyle steht die tänzerische Ausdruckskraft von Hund und Mensch im Fokus.

Die Deutsche Meisterschaft Agility und ein internationales Agility-Turnier mit über 350 Hundesportlern lockt sportliche Hundefreunde auf die Messe. Hier geht es um Beweglichkeit auf sechs Beinen. Hund und Mensch sind dabei als Team unterwegs und punkten nur, wenn sie perfekt miteinander harmonieren.

Nass wird es dagegen bei der Europameisterschaft im Dog Diving. Benötigt wird dazu nur ein großes Schwimmbecken, eine Rampe und ein Mess-System. Gewonnen hat der Hund, der am weitesten ins Wasser springt.

Aus Ecuador wurde Leipzig

Eigentlich sollte die diesjährige World Dog Show in Ecuador ausgerichtet werden. Doch das Erdbeben von 2016 machte eine Durchführung in dem südamerikanischen Land unmöglich. Gerade mal 16 Monate Vorlaufzeit hatte der Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH), um die Veranstaltung in Leipzig zu organisieren. Mit der diesjährigen World Dog Show wurden in Deutschland insgesamt sieben Welthundeausstellungen durchgeführt. 2003 zum letzten Mal in Dortmund. Damals waren gerade mal 18.716 Rassehunde am Start.

Welthundeausstellung Diese Veranstaltung wird einmal jährlich vom Weltverband, der Fédération Cynologique Internationale (FCI), an eines der Mitgliedsländer vergeben. Die FCI umfasst derzeit 91 Mitglieds- und Partnerländer.

Über dieses Thema berichtet MDR SACHSEN auch im Radio und Fernsehen: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 08.11.2017 | ab 05:20 Uhr
MDR SACHSENSPIEGEL | 08.11.2017 | 19:00 Uhr

Quelle: PM/MDR/bb

Zuletzt aktualisiert: 11. November 2017, 14:48 Uhr