Sachsen

S-Bahn in Leipzig fährt nach Brandanschlag wieder

Nach einem Brandanschlag auf die S-Bahn im Süden von Leiptig ist die Strecke wieder frei. Wie die Deutsche Bahn mitteilte, wurden die Reparaturarbeiten an einem Kabelschacht am Haltepunkt Markkleeberg-Nord in der Nacht beendet. Seit Betriebsbeginn fahre die S-Bahn wieder planmäßig, hieß es. Unbekannte hatten am Freitag in Markkleeberg-Nord und in Naunhof Feuer gelegt. Die Ermittler sehen bei den Anschlägen einen Zusammenhang mit den Legida-Aufmärschen.

Start der Dresdner Reden im Schauspielhaus

Die traditionellen Dresdner Reden werden heute fortgesetzt. Im Staatsschauspiel der Landeshauptstadt wird der Soziologe Heinz Bude sprechen. Ein Thema wird die Analyse der jüngsten Ereignisse in Dresden um die Pegida-Demonstrationen sein. Gäste an den kommenden Sonntagen werden unter anderen die ehemalige Chefanklägerin des Internationalen Gerichtshofes für die Kriegsverbrechen im ehemaligen Jugoslawien, Carla del Ponte, und der Journalist Jakob Augstein sein.

Kommunen verbuchen mehr Bußgeld-Einnahmen

Die Kommunen in Sachsen verzeichnen steigende Einnahmen durch Strafzettel. Laut einer dpa-Umfrage gilt dies sowohl für große Städte als auch für kleinere Gemeinden. Leipzig habe von Falschparkern im vergangenen Jahr rund vier Millionen Euro kassiert. Das ist gut eine halbe Million mehr als 2013. Ähnlich sieht es in Dresden aus. Die Landeshauptstadt nahm knapp vier Millionen Euro an Bußgeldern ein. - Als Grund gilt der neue Bußgeldkatalog. Er war im Mai mit verschärften Strafen in Kraft getreten.

Bundesstraße 178 in der Oberlausitz muss neu geplant werden

Die Bundesstraße 178 zwischen Löbau und der Autobahn 4 bei Weißenberg wird nicht vierspurig ausgebaut. Das Wirtschaftsministerium teilte mit, dass sich die Verkehrsprognose geändert habe. Statt 17.500 Auto am Tag werde jetzt nur noch mit 12.500 gerechnet. Deshalb müsse umgeplant und zudem alternative Trassen geprüft werden, sagte eine Sprecherin. Der Bau der Bundesstraße bleibt aber das Verkehrsprojekt mit der höchsten Dringlichkeit in Sachsen zusammen mit dem Ausbau der Autobahn 72 zwischen Chemnitz und Leipzig.

Optimale Wintersportbedingungen im Erzgebirge und Vogtland

Schnee und Dauerfrost sorgen im Erzgebirge und im Vogtland für ideale Wintersportbedingungen. In Oberwiesenthal sind alle Loipen gespurt und die Pisten präpariert. Insgesamt stehen dort 40 Kilometer Skiwanderwege zur Verfügung. Auch rund um Altenberg heißt es Ski und Rodel gut. Nach Auskuft der Meteorologen bleibt es vorerst winterlich.

Sieg für CFC gegen Köln

In der 3. Fußball-Liga hat der Chemnitzer FC zum Start nach der Winterpause einen Sieg gefeiert. Die Himmelblauen bezwangen Fortuna Köln mit 3:1.

Bob: Friedrich erstmals Europameister

Weltmeister Francesco Friedrich aus Oberbärenburg hat erstmals den Europameistetitel im Zweibob gewonnen. Der 24-Jährige verwies mit Anschieber Martin Grothkopp im französischen La Plagne Oskars Melbardis aus Lettland und den Schweizer Rico Peter auf die Plätze.

Zuletzt aktualisiert: 01. Februar 2015, 06:15 Uhr

© 2015 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK