Sachsen

120 Amazon-Beschäftigte streiken in Leipzig weiter

Rund 120 Beschäftigte haben sich heute an dem Streik bei Amazon in Leipzig beteiligt. Die Arbeitsniederlegung soll bis in die späten Abendstunden andauern. Es ist bereits der fünfte Streiktag in dieser Woche. Auch an vier anderen Standorten legten Amazon-Mitarbeiter die Arbeit nieder. Ein Gewerkschaftsvertreter sagte, der Online-Versandhändler müsse damit rechnen, dass zu jeder Zeit und an jedem Ort gestreikt werden könne. Verdi will den Online-Versandhändler zum Abschluss eines Tarifvertrags nach Bedingungen der Einzehandelsbranche bewegen.

Neue Tarife im Verkehrsverbund Oberelbe

Die Kunden des Verkehrsverbundes Oberelbe müssen seit heute mehr für den Nahverkehr bezahlen. Die Preise wurden um durchschnittlich drei Prozent erhöht. Während sich bei dem Ticket für eine Tarifzone nichts ändert, kosten Fahrten über Zonengrenzen hinweg bis zu 20 Cent mehr. Teurer geworden sind auch 4er-Karten sowie Wochen- und Monatskarten. Zudem gelten höhere Preise für die Mitfahrt in historischen Verkehrsmitteln, wie den Schmalspurbahnen. Im Gegenzug kann ein Erwachsener auf eine Tageskarte je zwei Kinder unter 14 Jahren kostenlos mitnehmen.

Starke Abwanderung von Lehramtsstudenten aus Sachsen

Jeder zweite in Sachsen ausgebildete Lehrer verlässt den Freistaat. Nur 45 Prozent blieben für ein Referendariat im Freistaat, berichtet die Leipziger Volkszeitung unter Verweis auf eine Studie der Uni Leipzig. Besonders Lehrer aus sogenannten Bedarfsfächern wie Mathematik, Deutsch, Englisch und Französisch würden Sachsen den Rücken kehren. Gründe für die Abwanderung seien kürzere Wartezeiten für Referendariatsstellen sowie deutlich bessere Chancen auf eine Anstellung in anderen Bundesländern.

Nachtcafés der Dresdner Kirchen öffnen für Obdachlose

In Dresden öffnen ab heute wieder die Nachtcafés für Obdachlose. Nach Angaben der Organisatoren bietet täglich wechselnd eine von sieben Anlaufstellen den Bedürftigen in der kalten Jahreszeit Unterkunft und Verpflegung. Sie erhalten hier für einen symbolischen Euro Getränke, eine warme Mahlzeit und ein Frühstück am nächsten Morgen. Ehrenamtlichen Helfer, Ärzte und Pfleger kümmern sich um die Bedürftigen. Im vergangenen Winter waren trotz der milden Witterung 2.700 Obdachlose in die kirchlichen Nachtcafés gekommen - 700 mehr als in der Vorsaison.

Dresden braucht eine neue Striezelmarktfichte

Dresden braucht einen neuen Baum für ihren Striezelmarkt. Die vorgesehene Gemeine Fichte war am Morgen beim Verladen zerbrochen. Ursache war nach Angaben der Verwaltung ein unentdeckter Frostriss. Der Baum war in einer Internetabstimmung von den Dresdner Bürgern bestimmt worden. Die Stadtverwaltung will nun ein anderes Exemplar auf dem traditionellen Striezelmarkt aufstellen. Dieser Baum war bei der Vorauswahl nicht berücksichtigt worden. Allerdings seien für seinen Abtransport keine zusätzlichen Straßensperrungen nötig, begründete Dresden die Entscheidung.

Fußball: Dresden und Chemnitz kämpfen um Tabellenspitze

In der dritten Fußball-Liga sind beide sächsische Mannschaften heute in Spitzenduellen gefordert. Der Tabellendritte Dynamo Dresden empfängt die nur einen Punkt schlechteren Stuttgarter Kickers. Der Vierte Chemnitzer FC muss beim Tabellenzweiten Wehen Wiesbaden antreten. Anpfiff ist 14 Uhr. MDR 1 RADIO SACHSEN überträgt beide Spiele live im Internet und im Digitalradio auf MDR SACHSEN EXTRA.

Zuletzt aktualisiert: 01. November 2014, 13:15 Uhr

© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK