Sachsen

Innenministerium: Täglich 1.000 Polizisten krank

In Sachsen fallen täglich 1.000 Polizisten wegen Krankheit aus. Das teilte das Innenministerium der Leipziger Volkszeitung mit. Die Gewerkschaft der Polizei spricht von katastrophalen Zuständen. GdP-Landeschef Husgen sagte dem Blatt, mindestens ein Drittel der Erkrankungen seien psychisch bedingt. Die Beamten würden kaputt gespielt. Dem Bericht zufolge ist die Quote der Fehltage besonders hoch in den Polizeidirektionen Leipzig und Görlitz. Am häufigsten fallen Streifenpolizisten aus. Im Schnitt kommt jeder sächsische Polizist auf 31 Krankentage im Jahr. Durchschnittlich ist jeder Arbeitnehmer in Sachsen 17 Tage krank.

Flüchtlinge vor Semperoper wollen in Hungerstreik treten

Nach der Räumung eines Protestcamps vor der Semperoper in Dresden wollen die Flüchtlinge ihren Protest fortsetzen. Ein Teil der Gruppe werde in den Hungerstreik treten, sagte ein Sprecher. Allerdings wollen die meisten Flüchtlinge die Nächte nicht mehr auf dem Theaterplatz verbringen. Gewerkschaften und Parteien wurden angesprochen, ob sie den Betroffenen Unterkunft gewähren können. Die Semperoper verbot den Flüchtlingen und ihren Unterstützern, auf den Treppen des Hauses zu sitzen und sprach eine Bannmeile von zehn Metern aus. Das Protestcamp war am Vormittag geräumt worden. Die Flüchtlinge fordern unter anderem eine freie Wahl des Wohnortes und die Möglichkeit, sofort in Deutschland zu arbeiten.

Sechs Bewerbungen für Landesausstellung 2018

Sechs Kommunen wollen die vierte Sächsische Landesausstellung im Jahr 2018 ausrichten. Das gab das Wissenschaftsministerium bekannt. Demnach gingen Bewerbungen von Aue, Glauchau, Johanngeorgenstadt, Plauen, Oelsnitz im Erzgebirge und Oberlungwitz ein. Bis Ende März werden die vorgeschlagenen Gebäude besucht. Noch im Frühjahr soll eine Entscheidung fallen. Ursprünglich sollte die Landesausstellung über die sächsische Industriegeschichte in Zwickau gezeigt werden. Die Stadt konnte aber nur ein Ausstellungskonzept für 2019 vorlegen.

Leipzig mit Übernachtungsrekord 2014

Leipzig steigt weiter in der Gunst der Touristen. Im vergangenen Jahr wurde mit rund 2,8 Millionen Übernachtungen ein neuer Rekord erzielt. Wie die Tourismus und Marketing GmbH mitteilte, sind vor allem mehr Besucher aus Deutschland nach Leipzig gekommen. Für das nächste Jahr erwartet die gesellschaft die Fortsetzung des positiven Trenda, auch wegen der Feiern zum 1000-jährigen Jubiläum der Stadt.

Semperoper mit zehn Premieren und ohne Intendant

Die Semperoper in Dresden hat für die neue Spielzeit zehn Premieren angekündigt. Wie die Opernleitung mitteilte, sind darunter Klassiker wie 'Don Giovanni' von Mozart, aber auch eher unbekannte Werke wie die Opernfassung des amerikanischen Romans 'Der große Gatsby'. Das Ballett bereitet zwei neue Programme vor. Prominenteste Sängerin ist Anna Netrebko in Wagners 'Lohengrin'. Zur Besetzung eines neuen Intendanten konnte die Oper keine neue Entwicklung vermelden. Mit Sorge registriert das Haus zunehmende Stornierung von Karten seit Beginn der Pegida-Demonstrationen.

Jäger in Ostsachsen angeschossen und schwer verletzt

Bei einem Jagdunfall in Boxberg ist ein 27-Jähriger durch einen Schuss schwer verletzt worden. Nach Polizeiangaben hatte ihn versehentlich eine Kugel aus der Waffe seines Begleiters in den Oberschenkel getroffen. Der Schwerverletzte wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Die beiden Männer wollten in einem Waldstück Wildschweine jagen. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Dynamo-Pokalschreck will wieder zuschlagen

Zum Auftakt des Achtelfinales im DFB-Pokal fordert Drittligist Dynamo Dresden am Abend Borussia Dortmund heraus. Mit Spannung wird erwartet, ob Dynamo die nächste Überraschung schafft und den dritten Bundesliga-Verein aus dem Wettbewerb wirft. Die Dresdner hatten zuvor Schalke und Bochum ausgeschaltet. Dynamo musste bereits 2011 bei der Borussia im Pokal antreten. Damals gab es ein 0 zu 2. Für die heutige Partie einigten sich beide Vereine auf ein Sicherheitskonzept. Demnach gibt es mehr Ordner als damals. Zudem wurde eine Plexiglaswand zwischen Gäste- und Heimblock eingezogen. Insgesamt werden 30.500 Zuschauer erwartet.

Zuletzt aktualisiert: 03. März 2015, 19:40 Uhr

© 2015 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK