Historienspektakel Krach und Bumm auf der Festung Königstein

Am Wochenende haben 400 Historien-Fans aus Deutschland, Tschechien und den Niederlanden ihr Lager vor Königstein aufgeschlagen. Höhepunkt des Spektakels war die Erstürmung der Festung mit Blindschüssen und Trommeln.

Bildergalerie Schwedischer Sturm auf die Festung

Festung Königstein
Über 20 historische Gruppen aus Deutschland, Tschechien und den Niederlanden beteiligten sich am Wochenende an der Erstürmung der Festung Königstein. Bildrechte: IMAGO
Festung Königstein
Über 20 historische Gruppen aus Deutschland, Tschechien und den Niederlanden beteiligten sich am Wochenende an der Erstürmung der Festung Königstein. Bildrechte: IMAGO
Historienspektakel auf der Festung Königstein 2017
Die verschiedenen Gruppen haben vor den Festungstoren und auf dem Gelände verteilt ihre Lager aufgeschlagen. Nachgestellt wird das Jahr 1639 mitten im Dreißigjährigen Krieg, als schwedische Truppen von Pirna kommend an Königstein vorbei nach Böhmen zogen. Bildrechte: MDR/Cindy Baumgart
Historienspektakel auf der Festung Königstein 2017
"Zu dem Zweck haben wir uns erlaubt, die Geschichte ein kleines bisschen umzuschreiben. Die Festung ist ja nie angegriffen oder gar erstürmt worden und wir tun jetzt so, was passiert wäre, wenn damals - im Dreißigjährigen Krieg - die Schweden wirklich die Festung angegriffen hätten", sagt Hans-Hubert Albert von der Festung Königstein. Bildrechte: MDR/Cindy Baumgart
Historienspektakel auf der Festung Königstein 2017
Das ganze Wochenende über gab es Pikenier- und Fechtübungen, Gerichtsszenen sowie Aufmärsche mit Trommeln und Fanfaren zu erleben. Bildrechte: MDR/Cindy Baumgart
Festung Königstein (Luftbild)
Und so donnern die Kanonen auf der Festung Königstein noch bis zum Sonntagabend weiter - bevor Besucher und Darsteller wieder ins Heute zurückkehren. Bildrechte: IMAGO
Alle (5) Bilder anzeigen

Über dieses Thema berichtet MDR SACHSEN auch im Radio: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 18.06.2017 | 13:20 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 18. Juni 2017, 17:39 Uhr