Sachsen

Zwickau : Wo sind die verschwundenen Tribünenteile?

Am Sonnabend spielt der FSV Zwickau seine erste Partie in der Regionalliga. Da das Westsachsenstadion seit letztem Jahr saniert und umgebaut wird, dient das Sportforum "Sojus 31" als Ausweichstätte. Da es aufgrund des Liga-Aufstiegs des FSV Zwickau um Sitz- und Stehplätze erweitert werden muss, sollten alte Tribünenteile aus dem Westsachsenstadion genutzt werden. Denn 2011 waren die teilweise aus Gerüstteilen bestehenden 9.500 Sitzplätze im Westsachsenstadion abmontiert worden. Sie sollten im Betriebshof der Stadtverwaltung in Pöhlau eingelagert werden. Aber eben diese Stadionteile sind nun spurlos verschwunden.

"Etliche Teile, die vorhanden sein müssten, sind leider nicht mehr da", sagt Mathias Merz von der Stadt Zwickau. Inzwischen hat die Stadt Strafanzeige gegen die Gerüstfirma erstattet, die die Tribünen im vergangenen Jahr im Westsachsenstadion ab- und im Sojus Stadion wieder aufbauen sollte. Die Staatsanwaltschaft Zwickau bestätigt die Ermittlungen. Zur Größenordnung der verschwundenen Teile oder zum Sachschaden wollte Merz wegen des laufenden Verfahrens keine Angaben machen. Auch welcher Schaden der Stadt Zwickau entstanden ist, konnte er nicht beziffern. Da der Stadtrat die erforderliche Summe zur Fertigstellung der Tribünen und anderer Sicherheitsmaßnahmen bereitgestellt hat, entsteht auch dem Steuerzahler ein Verlust.

Die bauliche Abnahme der neu aufgebauten Tribünen steht für Donnerstag an. Somit steht dem Fußballspiel am Sonnabend nichts entgegen. Die verantwortliche Gerüstbaufirma muss sich hingegen auf ein Nachspiel einstellen.

Zuletzt aktualisiert: 08. August 2012, 18:12 Uhr

© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK