Montag, 04.09.2017: Großzügig

Sie lebt in einer Senioren-Wohnanlage. Die 92-jährige Frau Wiese ist eine agile und vielseitig interessierte alte Dame. Über vierzig Jahre war sie als Lehrerin tätig. Es habe ihr Freude gemacht, Kindern und Jugendlichen die Naturwissenschaften und Mathematik nahezubringen. Einige habe sie sogar so sehr für diese Fächer begeistern können, dass sie später selbst mathematisch-naturwissenschaftliche Berufe ergriffen haben.

Sie selbst liest noch heute Fachzeitschriften und nimmt an den gesellschaftlichen Entwicklungen rege Anteil. Kürzlich hat Frau Wiese einen hohen Betrag an eine Einrichtung für Kinder und Jugendliche mit einer geistigen Behinderung überwiesen. Das Geld soll dort für spezielle Fördermaßnahmen und für Urlaubsreisen der jungen Menschen verwendet werden.

Mir gegenüber begründet sie die großzügige Gabe so: "Wissen Sie, mir ist es eigentlich im Leben gut gegangen. Zur DDR-Zeit war es zwar nicht immer einfach, sich als Lehrerin zur Kirche zu halten. Aber wirkliche Schwierigkeiten hatte ich nicht. Mein Mann ist vor einigen Jahren gestorben. Die Kinder und Enkel sind gut versorgt. Und ich komme mit meiner Rente aus. Ich bin dankbar dafür, dass es mir in jeder Hinsicht gut geht und ich noch gesund und klar im Kopf bin. Von meinen Ersparnissen gebe ich gerne etwas ab, damit behinderte Kinder gefördert werden und die Chance erhalten, ein selbständiges Leben zu führen.“ Und nachdenklich fügt sie hinzu: "Das macht auch mir Freude.“ Dabei strahlt mich die großzügige alte Dame an. Ihre glückliche Zufriedenheit erinnert mich an einen Ausspruch Jesu. Er sagte: "Schenkt, dann werdet auch ihr beschenkt: Ein reichliches Maß wird euch in den Schoß geschüttet - festgedrückt, geschüttelt und voll bis an den Rand. Denn derselbe Maßstab, den ihr an andere anlegt, wird auch für euch gelten.“ Großzügigkeit hilft und tut gut.

Das Wort zum Tag spricht in dieser Woche:

Kurzbiografie Volker Krolzik

Volker Krolzik

1956 in Bielefeld-Bethel geboren | verheiratet, vier erwachsene Kinder | Studium der Diakonie und Sozialen Arbeit in Hamburg sowie der Diakoniewissenschaften in Bethel | Ordination zum Diakon, später zum evangelischen Pfarrer | verschiedene beruflichen Stationen in Westfalen und im Rheinland | 1998 - 2009 Konviktmeister des Rauhen Hauses in Hamburg | Lehraufträge an der Ev. Hochschule Hamburg | seit 2010 Theologischer Vorstand der Stiftung Herrnhuter Diakonie und Geschäftsführer des Christlichen Hospizes Ostsachsen

Verantwortlich für Verkündigungssendungen im öffentlich-rechtlichen Rundfunk wie das Wort zum Tag...

... sind die Senderbeauftragten der evangelischen Landeskirchen, der evangelischen Freikirchen bzw. der römisch-katholischen Kirche.