Der Striezelmarkt in Dresden
Bildrechte: MDR/Stefan Kieslich

Der große MDR SACHSEN-Weihnachtsmarkttest Das Testergebnis vom Dresdner Striezelmarkt

Der Striezelmarkt in Dresden
Bildrechte: MDR/Stefan Kieslich


Bis zum heiligen Abend hat der Dresdner Striezelmarkt geöffnet. Wir haben den Markt von 100 Besuchern testen lassen.

Der Striezelmarkt in Dresden
Fügt sich wunderbar ein - das historische Karussell Bildrechte: MDR/Stefan Kieslich

Weihnachtsatmosphäre

Mehr geht kaum. So die fast einstimmige Meinung der befragten Besucher. Jede Bude ist individuell geschmückt. Dazu bewegen sich zum Teil die Figuren auf den Dächern. Selbst Karussell, Riesenrad und Eisenbahn passen perfekt zur Weihnachtsatmosphäre. Zudem sind die Backstube und die Bastelwerkstatt in eigens dafür errichteten Häusern zu finden, welche an ein Wichteldorf im Weihnachtsland erinnern. Die Besucher zeigten sich begeistert.

  • Note: 1,0

Unterhaltung

Geschichtenbühne, Wichtelkino, Pflaumentoffelhaus, Weihnachtsbäckerei, Puppentheater - all das gibt es für die Kinder. Dazu ein breites Angebot an Ständen von Freiberger Zinn bis zur erzgebirgischen Holzkunst. Das Essen reicht vom Raclette bis hin zum Wildspieß. Da bleiben kaum Wünsche offen.

  • Note: 1,0

Silvio Zschage beim Weihnachtsmarkt-Test auf dem Dresdner Striezelmarkt
Silvio Zschage testet den Dresdner Striezelmarkt Bildrechte: MDR/Stefan Kieslich

Preise

Hier gibt es, wie in jedem Jahr, die meisten Kritiken. Glühwein ab 3 Euro, Punsch 4 Euro, Bratwurst ab 3 Euro, Riesenrad für Kinder 3 Euro oder ein Wildspieß mit Brötchen für 7 Euro. Einige Besucher meinten, es sei das Ende der Fahnenstange erreicht.

  • Note: 3,8

Service

Die Gänge sind breit, die Toiletten und das komplette Marktprogramm sind ausgeschildert, dazu gibt es ein Infobüro direkt auf dem Markt.

  • Note: 1,5

Gesamtnote: 1,8