Sandmann

Sandmanzen - so geht's:

Glasperlenspiel So entstehen die Sandmanzen-Figuren

Nachts ist im Sandkasten aber viel los! Die Geschichten sind natürlich nur ausgedacht. Aber wie werden die Figuren gemacht? Ganz geduldige Leute schieben dafür hunderte Glasperlen hin und her und wieder zurück.

Die Sandmanzen
Die Sandmanzen Agathe und ihr Bruder Schorsch entstehen am Schreibtisch. Fritz Penzlin legt aus hunderten kleiner Glasperlen die Figuren. Hier zum Beispiel Agathe. Dann müssen sich die Figuren aber auch noch bewegen! Bildrechte: MDR/Balance Film GmbH
Die Sandmanzen
Die Sandmanzen Agathe und ihr Bruder Schorsch entstehen am Schreibtisch. Fritz Penzlin legt aus hunderten kleiner Glasperlen die Figuren. Hier zum Beispiel Agathe. Dann müssen sich die Figuren aber auch noch bewegen! Bildrechte: MDR/Balance Film GmbH
Die Sandmanzen
Agathe und Schorsch können sich richtig bewegen. Und so kann sich Schorsch an seinem Geburtstag richtig über seine Torte freuen! Manchmal fügen die Macher der Sandmanzen echte Dinge ein: Oft ist eine Sandschaufel zu sehen. Und in diesem Bild sind die Kerzen auf der Torte echt und nicht aus Sand. Bildrechte: MDR/Balance Film GmbH
Die Sandmanzen
Dazu verschiebt Fritz Penzlin die einzelnen Glasperlen und macht von jeder kleinen Bild-Veränderung ein Foto. Wenn Schorsch zum Beispiel mit den Augen blinkert, legt Fritz Penzlin die Augen voller Glasperlen und macht ein Foto. Dann nimmt er die Glasperlen wieder heraus und macht wieder ein Foto. So entstehen viele Tausend Bilder. Aber bewegen können sich Agathe und Schorsch noch nicht. Bildrechte: MDR/Balance Film GmbH
Die Sandmanzen
Die Bilder, die Fritz Penzlin gelegt und abfotografiert hat müssen jetzt erstmal animiert werden. Anne Kochan zum Beispiel nimmt dafür die vielen Tausend Fotos von Fritz Penzlin und macht daraus einen Film - und dnn ist es endlich soweit! Bildrechte: MDR/Balance Film GmbH
Die Sandmanzen
So entstehen nicht nur Agathe und Schorsch, sondern alle anderen Figuren der Sandmanzen. Dafür braucht man jede Menge Fingerspietzengefühl und noch mehr Geduld. Eine Folge von "Die Sandmanzen" ist fünf Minuten lang. Aber um sie zu produzieren, brauchen Leute wie Fritz Penzlin und Anne Kochan ganze fünf Wochen! Bildrechte: MDR/Balance Film GmbH
Alle (5) Bilder anzeigen
Die Sandmanzen
Dazu verschiebt Fritz Penzlin die einzelnen Glasperlen und macht von jeder kleinen Bild-Veränderung ein Foto. Wenn Schorsch zum Beispiel mit den Augen blinkert, legt Fritz Penzlin die Augen voller Glasperlen und macht ein Foto. Dann nimmt er die Glasperlen wieder heraus und macht wieder ein Foto. So entstehen viele Tausend Bilder. Aber bewegen können sich Agathe und Schorsch noch nicht. Bildrechte: MDR/Balance Film GmbH

MDR FERNSEHEN Der Sandmann spricht sorbisch - jeden Sonntag

Der Sandmann spricht sorbisch - jeden Sonntag

Das "Sandmännchen" im MDR FERNSEHEN ist jeden Sonntag im Zweikanalton deutsch/sorbisch zu empfangen.

Fernsehen für Kinder