Gebastelte Rakete in Mondlandschaft.
Bildrechte: MDR/MotionWorks

Preisgekrönte Animationsserie beim "Sandmann" Raketenflieger Timmi hebt ab!

Der kleine Tim bastelt sich eine Papp-Rakete samt Raketenflieger Timmi und Teddynaut und geht auf Entdeckungsreise im Weltall. Dabei lernt er Planeten kennen, an die nie zuvor ein Mensch gedacht hat.

Gebastelte Rakete in Mondlandschaft.
Bildrechte: MDR/MotionWorks

Der kleine Junge Tim träumt davon, zu den Sternen zu fliegen. Zu Hause in seinem Kinderzimmer hat er sich darum eine Rakete gebastelt. Weil er selbst nicht in die kleine Papp-Rakete hineinpasst baut er noch eine kleine Papierfigur. Die nennt er Timmi. Das ist sein Raketenflieger. Damit Timmi aber nicht so allein ist, hat er seinen Papier-Teddy, seinen Teddynaut dabei.

"Alles Superrogerpupsokay?"

Jetzt ist alles fertig für den großen Flug ins Weltall. Timmi und Teddynaut sitzen in der Rakete, bereit zum Start ihrer ersten Planetenreise. Tim fragt noch, ob im Cockpit alles "Superrogerpupsokay" ist und schon startet die kleine Rakete zu fernen Planeten.

Timmi und Teddynaut erkunden auf ihren Reisen die merkwürdigsten Welten: Auf einem Planeten regnet es zum Beispiel ständig und die Bewohner dort haben unglaubliche Angst vor Wasser. Auf einem anderen Planeten fahren wilde Autofahrer ständig im Kreis und kreuz und quer. Das ist unheimlich gefährlich und überall stinkt es nach Abgasen. Und als Timmi und Teddynaut einmal notlanden müssen, landen sie ausgerechnet auf einem Mädchenplaneten! Dort ist alles pink und rosa.

Planeten-Reise im Kinderzimmer

Aber egal, auf welchen Planeten Timmi und Teddynaut fliegen, sie bleiben doch immer in Tims Kinderzimmer. Alles ist gebastelt: Nicht nur die Rakete, Timmi Raketenflieger und Teddynaut sind aus Pappe und Papier. Auch die Planeten und ihre Bewohner hat sich Tim ausgedacht und zusammengeklebt. Tim spricht und spielt alle Rollen selbst und auch die Geräusche kommen aus seinem Mund.

An einer Stelle müssen die Erwachsenen dann aber doch kurz helfen: Mit einem 3D-Computerprogramm erwecken sie Tims Figuren zum Leben. So fügen sich Tims Planeten-Welten nahtlos in Tims Kinderzimmer-Welt ein.

Preis für "Timmi"

Zum vierten Mal konnte sich die MDR-Redaktion Kinder/Familie im Februar 216 über einen EMIL freuen. "Raketenflieger Timmi" ist eine Koproduktion von MDR, RBB und NDR. Der Chefredakteur der TV-Spielfilm Lutz Carstens gratuliert: "Die Redaktion hat mit "Raketenflieger Timmi" aufs Neue eindrucksvoll bewiesen, dass sie für bestes Kinderfernsehen stehen."

Die Animationsserie "Raketenflieger Timmi" ist eine Koproduktion von  MDR (federführend), RBB und NDR für "Unser Sandmännchen".

Angaben zur Sendung Ab 25. November 2016 laufen neue Timmi-Folgen beim Sandmann!

Zuletzt aktualisiert: 29. März 2017, 14:38 Uhr

Links in MDR.DE