Jugendradio

Programm für die Jugend : Das Jugendprogramm des Sorbischen Rundfunks

Jeden Montag zwischen 20 und 22 Uhr sendet MDR 1 RADIO SACHSEN das sorbische Jugendprogramm. Außer der Musik sorbischer Nachwuchsbands, welche im Auftrag des MDR produziert wird, bestimmen selbstverständlich in erster Linie Titel aus den aktuellen internationalen Charts das Programm.

Geräte am Technikerpult, im Hintergrund ein T-Shirt der Jugendredaktion des Sorbischen Rundfunks

Die Moderatoren und Redakteure des Jugendradios sind junge sorbische Nachwuchsjournalisten, einige von ihnen sind schon Studenten, andere teilweise bereits freie Mitarbeiter unseres Senders. Erfahrene Kollegen des Sorbischen Rundfunks helfen regelmäßig und gern bei der Erstellung der wöchentlichen Sendung. Zweck ist es die sorbischen Sprache im alltäglichen Umgang zu pflegen. Ein ähnliches wöchentliches Jugendprogramm einer nationalen Minderheit sucht man momentan in ganz Europa vergeblich.

Am 12. April 1999 sendete der Sorbische Rundfunk des MDR zum ersten Mal ein besonderes einstündiges Abendprogramm für die sorbische Jugend. Danko Handrick und Roman Nuck waren die ersten beiden Moderatoren der Jugendsendung, welche pünktlich um acht Uhr auf der Welle 100,4 Megahertz startete. Seit diesem Tag hat das RADIO SATKULA einen festen Platz im Programm des Sorbischen Rundfunks, seit 7. Mai 20011 ist auf zwei Stunden ausgedehnt auch gleichzeitig in der Niederlausitz – über 93,4 Megahertz – zu empfangen. Wir sind Schüler, Auszubildende und Studenten, welche die Sendung hauptsächlich vorbereiten und gestalten. Erfahrene Radakteure des Studios Bautzen unterstützen uns mit Rat und Tat.

„Newsy ze wsy“ (News vom Land) nennen wir unsere Nachrichten aus dem Leben der Jugendlichen, aber auch aus anderen Bereichen, welche für die Jugend interessant sind. Sportfans erfahren die aktuellsten Ergebnisse in den „Sportowe newsy“ (Sportnews). Im „Črjopjenc“ (Scherbenhaufen) erfahrt ihr, welche Partys geplant sind, aber auch für eure und unsere Veröffentlichungen und Mitteilungen ist hier Platz. Im „Hudźbny korner“ (Musikalischer Kragen) stellen wir euch regelmäßig internationale Gruppen und Interpreten vor.

Zuletzt aktualisiert: 28. Februar 2011, 10:33 Uhr

© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK