Tischtennis | German Open Boykott ohne Folgen: Chinas Rebellen in Magdeburg dabei

Die großen Namen der Tischtenniswelt gastieren ab Donnerstag in Magdeburg in der GETEC Arena. Dort werden die German Open ausgetragen. Und neben den deutschen Stars wie Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov sind auch die beiden Doppel-Weltmeister Fan Zhendong und Xu Xin mit dabei.

Fan Zhendong und Xu Xin
Bildrechte: IMAGO

Es ist eine Überraschung, dass zwei der besten Tischtennis-Spieler aus China bei den German Open antreten. Gemeinsam mit Weltmeister Ma Long haben sie im Juni ihr eigenes Turnier, die China Open, boykottiert. Alle drei traten aus Protest gegen die Ablösung des chinesischen Cheftrainers nicht mehr zu ihren Achtelfinal-Spielen an. Der Tischtennis-Weltverband ITTF kündigte Sanktionen an. Die drei Stars entschuldigten sich daraufhin öffentlich und wurden zu Geldstrafen von je 20.000 Dollar verurteilt. Es gab weder eine Sperre noch eine Rüge – lediglich das öffentliche Bekenntnis zur Reue.

Boll: "Die Spieler sind sehr mächtig"

Dass die zwei Weltklasse-Spieler die Autorität ihres Verbandes in Frage gestellt haben, ist mutig. Timo Boll glaubt: "Die Spieler sind sehr mächtig, gerade die besten zwei, drei der Weltrangliste. Von ihnen sind selbst die Chinesen abhängig." Thomas Weikert, Rechtsanwalt aus Limburg und seit 2014 Präsident des Weltverbandes ITTF erklärt die Milde des chinesischen Verbandes: "Die Fans standen hinter den Spielern. So etwas gab es noch nie."

Mit knapp 600.000 Mitgliedern gehört Tischtennis zu den Top 10 der Olympischen Sportarten in Deutschland. Die German Open zählen zu den sechs wichtigsten Turnieren für die Weltrangliste, auch um sich für das Finale am Ende des Jahres zu qualifizieren.

Blick auf ein Spiel
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

sfe

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 08. November 2017 | 17:45 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 08. November 2017, 15:32 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

1 Kommentar

08.11.2017 17:02 Nico 1

Wer u. a. die beiden deutschen Topspieler hautnah und exklusiver sehen möchte, der sollte sich das Turnier am 18.11. in Merseburg nicht entgehen lassen.