Andere Sportarten

Leichtathletik | Marathon : Stiller und Schipp gewinnen Leipzig-Marathon

Vorjahressieger Jakob Stiller bei den Männern und Lokalmatadorin Carina Schipp bei den Frauen sind die Sieger des 36. Leipzig-Marathons. Wie Pressesprecher Stefan Friedrich mitteilte, verwies Stiller mit seiner Siegzeit von 2:33:30 Stunden seinen Trainingskameraden Lars Rößler (Jena/2:34:07) und den Würzburger Dennis Jünemann (2:34:54) auf die nächsten Plätze.

Die 31-jährige Schipp gewann mit einer Zeit von 2:57:35 Stunden vor Katja Borggrefe (Halle/Saale), die mit 2:59:02 ebenfalls unter der Drei-Stunden-Marke blieb. Dritte wurde Juliane Heinze (Apolda/3:01:53). Carina Schipp hat damit bereits zum vierten Mal den Marathon in Leipzig gewonnen.

Sieger Leipzig-Marathon 2012
Jakob Stiller und Carina Schipp beim Zieleinlauf.

8.000 Euro für Myelin-Projekt

Friedrich zufolge nahmen in diesem Jahr insgesamt 8.637 Teilnehmer aus 60 Ländern an dem Lauf-Großereignis teil. Sie waren zwischen zwei und 85 Jahre alt. Das größte Teilnehmerfeld gab es mit 2.673 Startern beim Halbmarathon, an den Marathon wagten sich 786 Läuferinnen und Läufer. "Besondere Freude herrschte beim Myelin-Projekt und dessen Schirmherren", sagte Friedrich. Weitsprung-Olympiasiegerin Heike Drechsler und Motorsport-Talent Marvin Kirchhöfer konnten für den Charitypartner des Marathons einen Scheck über 8.000 Euro entgegen nehmen. Das Myelin-Projekt sammelt Geld für Forschungen über sogenannte Entmarkungskrankheiten wie Multiple Sklerose.  

Der Leipzig-Marathon hat eine lange Tradition. Er wird seit 1977 jedes Jahr ausgetragen und ist damit einer der ältesten deutschen Stadtmarathons.

Zuletzt aktualisiert: 19. April 2012, 10:11 Uhr

4. LOK73:
1.Was andere Städte machen...., und ob das dort jedem gefällt.... 2.Jetzt überlegt mal wirklich, wie viele Leute Sonntag auf Arbeit müssen, wieviele Schicht und rollende Woche (ich inklusive) arbeiten müssen. Ich sage nur öffentl. Pflegedienst, Beamten, Firmen noch nicht mal mitgezählt. 3.Ich sagte die aufs Auto angewiesen sind....km mit dem Rad? Euch scheint es ja nicht zu betreffen. Wo ich recht gebe ist, mehrere Runden um den Kulki is Öde, da ist der Kurs in Leipzig schon besser, aber dann solln die Org. wieder wie die anderen Jahre zuvor Schleusen einbauen.
24.04.2012
18:37 Uhr
3. CT:
Das stimmt, 4 Runden am Cossi, es gibt nichts langweiligeres. Einmal im Jahr kann man ja auch ne Umleitung in Kauf nehmen und die Anzahl derer, die arbeiten müssen hält sich ja wie gesagt in Grenzen. Mit dem Rad kommt ja auch über die Strecke selbst drüber. Die Strecke war schön und der HM hat Spaß gemacht. Wenn man für den Marathon nur eine Runde laufen müsste, fände ich das noch besser. Muss aber nicht...
24.04.2012
16:26 Uhr
2. Pan:
So ein Stuss! Es gibt andere Städte, wo das ganze viel größer aufgezogen wird und die kommen auch klar. New York und London kommen auch klar. Und soviele Leute müssen ja zum Glück auch nicht auf Arbeit am SONNTAG! Wieviele Runden soll man denn da rennen am Cossi oder noch schlimmer am Kulki? (Sarkasmus an)Tolle abwechslungsreiche Strecke (Sarkasmus aus)!
24.04.2012
14:37 Uhr
1. LOK73:
Tradition hin und her aber Leipzig Stadt wird zum Gefängniss.Früher war die Strecke überschaubar und ausserdem gab es Schleussen f. Autofahrer.Fragt mal die Leute,die auf Arbeit u. aufs Auto angewiesen sind oder andere die auch zu irgendwelchen Veranstaltungen müssen,wollen.Den Marathon kann man auch am,um den Kulki oder Cuspudener See durchführen.
22.04.2012
22:17 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen.
Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK