Basketball | 1. Bundesliga Lamont Jones wechselt zum MBC

Lamont Jones wird in der kommenden Saison für den Mitteldeutschen Basketball Club auflaufen. Er wechselt vom montenegrinischen Vizemeister KK Mornar Bar nach Sachsen-Anhalt und soll die Wölfe auf den Guard-Positionen verstärken.

Lamont Jones beim Freiwurf.
Lamont Jones im Trikot der University of Arizona. Bildrechte: imago sportfotodienst

Der US-Amerikaner unterschreibt beim MBC einen Vertrag für eine Saison. Jones kann als Point Guard und als Shooting Guard spielen und soll die Offensive des Aufsteigers verstärken. Er wurde mit KK Mornar Bar 2016 und 2017 Vizemeister und Vizepokalsieger und legte in der vergangenen Spielzeit 15,8 Punkte und 3,8 Assists auf. In der Champions League erreichte der 27-Jährige 13,1 Punkte und 3,2 Assists im Schnitt.

Vor seinem Engagement in Montenegro lief er bereits in Japan bei den Kumamoto Vorters auf, wo er zweitbester Scorer der japanischen Liga wurde. Außerdem sammelte er Erfahrungen in der saudi-arabischen Premier League und der finnischen Korisliiga. In all seinen Stationen zeichnete er sich vor allem durch seine Scoring-Qualitäten aus.

Jovovic hatte Jones schon lange beobachtet

Cheftrainer Igor Jovovic zeigte sich erfreut über den Neuzugang: "Bei Lamonts Spot haben wir einen Spieler gesucht, der sowohl auf den beiden Guard-Positionen gleichwertig eingesetzt werden kann, der aber auch sehr wurforientiert spielt. Ich habe seine Entwicklung in der ABA in den letzten anderthalb Jahren verfolgt und er ist ein sehr interessanter Spieler, der es nun mit seinen Bemühungen in die easyCredit BBL schafft."

Auch der Spieler selbst freut sich auf die Zeit beim MBC: "Es ist ein riesiger und wichtiger Schritt für mich, in einer so starken Liga wie der easyCredit BBL zu spielen. Ich habe die Möglichkeit, dem MBC beim Erreichen seiner Ziele zu helfen und gegen starke Gegner zu spielen. Als ich in Montenegro gespielt habe, hörte ich so viel gutes über Coach Jovovic und ich wurde durch meinen Freundeskreis dort mit seiner Spielweise vertraut gemacht. Ich bin sehr gespannt, ihn nun endlich kennen zu lernen und kann den Saisonstart kaum erwarten."

MoMo, so lautet sein Spitzname, wird die Rückennumer zwei bei den Wölfen tragen. Beim MBC ist die Kaderplanung damit fast abgeschlossen. Ein Transfer soll noch folgen, teilte der Verein am Freitag mit.

Das Thema im Programm MDR AKTUELL - Das Nachrichtenradio | 28.07.2017 | 11:40 Uhr

jbr

Zuletzt aktualisiert: 28. Juli 2017, 15:01 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.