DHB-Pokal Trophäe
Bildrechte: IMAGO

Handball | DHB-Pokal Harter Brocken für DHfK Leipzig - SCM mit Losglück

DHB-Pokal Trophäe
Bildrechte: IMAGO

Die Handballer vom SC DHfK Leipzig müssen im DHB-Pokal-Achtelfinale beim MT Melsungen ran. Das ergab die Auslosung von Nationaltorhüter Carsten Lichtlein am Montag in Köln. Der Bundesligakonkurrent aus Melsungen dürfte eine harte Nuss im Kampf um den Einzug ins Viertelfinale werden, denn das Team hatte sich erst zuletzt mit den deutschen Nationalspielern Tobias Reichmann und Finn Lemke sowie dem montenegrinischen Torhüter Nebosja Simic und dem dänischen Regisseur Lasse Mikkelsen verstärkt.

"Melsungen ist ein richtig starker Gegner. Schade, dass wir kein Heimspiel bekommen haben. Wir hatten aber auch in der letzten Saison eine ähnliche Situation, als wir im Achtelfinale nach Wetzlar mussten, die eine sehr gute Saison gespielt haben, und uns dort durchsetzen konnten. Es bedarf einer sehr guten Leistung. Doch wir werden nach Melsungen fahren, um diese abzurufen und um den Viertelfinaleinzug zu kämpfen", sagte DHfK-Coach André Haber.

SCM muss ins Saarland

Der SC Magdeburg hatte dagegen mehr Losglück. Das Team von Bennet Wiegert muss beim Zweitligisten HG Saarlouis ran. Das Topspiel in der Runde der letzten 16 steigt zwischen der SG Flensburg-Handewitt und den Füchsen Berlin. Spieltermine sind der 17./18. Oktober.

Achtelfinale im Überblick


HG Saarlouis          - SC Magdeburg
MT Melsungen      - DHfK Leipzig
TuS Ferndorf          - Rhein-Neckar Löwen
TBV Lemgo             - TVB Stuttgart
HC Erlangen           - Frisch Auf Göppingen
TSV Hannover-Burgdorf - THW Kiel
SG Flensburg-Handewitt - Füchse Berlin
Bergischer HC          - HSG Wetzlar

Weitere Termine:

Viertelfinale: 6./7. März
Final Four: 5./6. Mai in Hamburg

Über dieses Thema berichtet "MDR AKTUELL" MDR FERNSEHEN | 28.08.2017| 19:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 28. August 2017, 20:48 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.