Eishockey | DEL2 Järvenpää bleibt in Weißwasser

Auch in der kommenden DEL2-Saison werden Trainer Hannu Järvenpää und sein Co Robert Hoffmann die Lausitzer Füchse coachen. Der Finne und der Mann aus Weißwasser führten ihr Team in der aktuellen Spielzeit direkt in die Playoffs. Dort scheiterten sie im Viertelfinale nach fünf Partien mit 1:4 an den Kassel Huskies.

Kriegsrat auf der Lausitzer Bank um Trainer Hannu Jaervenpaeae (Fuechse)
Hannu Järvenpää (li.) und Co-Trainer Robert Hoffmann Bildrechte: IMAGO

"Weißwasser ist wirklich eine Eishockeystadt"

Der 53 Jahre alte Ex-Profi Järvenpää kam im Sommer 2016 in den Fuchsbau und war davor unter anderem im slowenischen Ljubljana und im österreichischen Villach als Trainer aktiv. Robert Hoffmann ist seit 2014 Co-Trainer in Weißwasser. "Ich habe in Weißwasser eine tolle Saison erlebt. Ich kenne nun die Stadt und den Standort. Nach diesem Jahr kann ich sagen, dass Weißwasser wirklich eine Eishockeystadt ist. Die Spieler haben hervorragend mitgezogen. Der Trainerstab mit Robert Hoffmann und Sebastian Elwing hat super funktioniert. Die Fans haben uns sehr gut unterstützt, deshalb waren die Füchse mein erster Ansprechpartner mit Blick auf die neue Saison. Ich glaube, dass wir den Standort Weißwasser gemeinsam weiterentwickeln können. Die Möglichkeiten dazu sind vorhanden. Dafür werden wir alle hart arbeiten", sagte Järvenpää.

"Ich bin sehr stolz darauf, dass das Trainer-Erfolgsduo weiter in Weißwasser tätig sein wird. Sie haben in der vergangenen Saison sehr gute Arbeit geleistet. Das hat nicht zuletzt auch dazu geführt, dass Hannu zum Trainer des Jahres gewählt wurde. In der neuen Saison werden beide, neben ihrer Aufgabe als Coach, auch mehr Verantwortung im sportlichen Bereich übernehmen", so Geschäftsführer Dirk Rohrbach.

Trainer Hannu Jaervenpaeae (Fuechse)
Bildrechte: IMAGO

red

Über dieses Thema berichtet "MDR aktuell" MDR FERNSEHEN | 12.04.2017 | 19:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 12. April 2017, 12:51 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

1 Kommentar

12.04.2017 14:14 Mario 1

Freut mich sehr für Weisswasser
das sie den Trainer halten konnten. Viel Erfolg für die neue Saison hr. Järvenpää