Fußball | 1. Bundesliga Jenas Frauen in Wolfsburg chancenlos

3. Spieltag

Dem USV Jena ist beim amtierenden Meister VFL Wolfsburg die Grenzen aufgezeigt worden. Die Mannschaft von Katja Greulich hatte wenig entgegenzusetzen und verlor mit 0:5. Damit rutschten die Thüringerinnen auf Rang zehn ab.

Fronten vor der Pause geklärt

Am letzten Spieltag der vergangenen Saison standen die USV-Frauen in Wolfsburg mit einem 2:2 kurz vor der Sensation, diesmal wurden die Fronten zugunsten des Meisters bereits in der ersten Hälfte geklärt. In der 22. Minute eröffnete Zsanett Jakabfi vor 1.312 Zuschauer mit dem 1:0 den Wolfsburger Torreigen. Alexandra Popp legte mit zwei Treffern (33./39.) nach und stellte den Pausenstand her.

Nach dem Wechsel erhöhte erneut Jakabfi auf 4:0 (75.), Popp gelang danach sogar ihr drittes Tor im Spiel zum 5:0-Endstand (83.). In der kommenden Partie am vierten Spieltag wird die Aufgabe nicht leichter. Da erwartet die Greulich-Elf den 1. FFC Frankfurt.

Tessa Wullaert am Ball
Jenas Kanadierin Amelia Pietrangelo (re.) versucht Wolfsburgs Tessa Wullaert zu attackieren. Bildrechte: IMAGO

Das Thema im Programm MDR aktuell | 24.09.2017 | 19:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 24. September 2017, 15:58 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.