Bundesliga-Ticker
Bildrechte: MDR.DE

Bundesliga-Ticker Werner mit Startelf-Einsatz bei A-Nationalmannschaftsdebüt

Aktuelles zu RB Leipzig, Dynamo und Aue

Werner mit Startelf-Einsatz bei A-Nationalmannschaftsdebüt +++ Kutschke: Kein Wechsel zu Huddersfield +++ Werner schwärmt von Podolski +++ Keita und Poulsen kurz vor dem Teamtraining +++DFB verurteilt Nürnberg zu Zuschauer-Teilausschluss gegen Aue +++ Acht RBL-Spieler auf Länderspielreise +++ Lienen kritisiert Forechecking bei RB Leipzig +++ Liverpool hat Interesse an RB-Stürmer Werner +++Aue reicht Lizenzunterlagen ein +++Poulsen kehrt ins Training von RB Leipzig zurück

Bundesliga-Ticker
Bildrechte: MDR.DE

+++ Werner mit Startelf-Einsatz bei A-Nationalmannschaftsdebüt +++

22.03./20:01 Uhr: Timo Werner hat gleich bei seinem Debüt im Trikot der A-Nationalmannschaft das Vertrauen von Bundestrainer Joachim Löw erhalten und stand beim Testspiel gegen England am Mittwochabend in der Startformation. Nicht nur deshalb war es ein besonderes Spiel für den 21-Jährigen. Denn Werners Vorbild Lukas Podolski feiert mit seinem 130. Länderspiel seinen Auswahl-Abschied.

+++ Kutschke: Kein Wechsel zu Huddersfield +++

22.03./08:41 Uhr: Stürmer Stefan Kutschke von Dynamo Dresden wehrt sich gegen einen Bericht auf der Seite www.24aktuelles.com. Der gebürtige Dresdner erklärte: "Liebe Dynamo-Fans, im Netz kursiert ein Artikel, der meinen Wechsel nach Hudders field verkündet. Ich kann nur sagen: Verrückte Welt! Der Text ist frei erfunden. Es ist schade um eure und meine Zeit, in der wir uns damit auseinandersetzen." Der vom 1. FC Nürnberg ausgeliehene Angreifer ist mit elf Treffern derzeit Dynamos Toptorjäger. Wie Kutschke vor zwei Wochen mitteilte, liegt ihm ein neues Vertragsangebot von Dynamo Dresden vor.

Stefan Kutschke (SG Dynamo Dresden) Torschuetze zum 3:0
Bildrechte: IMAGO

+++ Werner schwärmt von Podolski +++

22.03./08:41 Uhr: Nationalmannschaftsneuling Timo Werner hat sich als Fan von Lukas Podolski geoutet. "Ich habe 2006 vor dem Fernseher gesessen und ihn mit Miroslav Klose bei der Heim-WM beobachtet", sagte der Stürmer von RasenBallsport Leipzig der Sport Bild: "Ich bin quasi mit ihm aufgewachsen. Er war für mich ein Vorbild. Ich wollte das erreichen, was er geschafft hat." Beim Länderspiel am Mittwoch (20:45 Uhr im Audiostream) in Dortmund gegen England feiert Podolski seinen Abschied von der Nationalmannschaft, während Werner zu seinem Debüt kommen könnte. Sein großes Ziel sei es, "irgendwann vielleicht auch eine WM oder EM für Deutschland zu spielen", sagte der 21-jährige Werner, der mit 14 Toren der treffsicherste deutsche Bundesliga-Stürmer in dieser Saison ist.

Warmlaufen mit Mats Hummels (Deutschland), Toni Kroos (Deutschland), Niklas Süle, Timo Werner.
Timo Werner (2. v. r.) mit weiteren Nationalspielern. Bildrechte: IMAGO

+++ Keita und Poulsen kurz vor dem Teamtraining +++

21.03./16:58 Uhr: Beim Bundesliga-Aufsteiger RB Leipzig gab es am Dienstag wieder positive Nachrichten aus dem "Verletztenlager" zu vermelden. Während insgesamt acht Profis um Emil Forsberg und Marcel Sabitzer mit ihren Nationalmannschaften unterwegs sind, konnten Naby Keita und Yussuf Poulsen erstmals wieder individuell trainieren und nähern sich dem Teamtraining wieder ein deutliches Stück an. Bei Mittelfeldakteur Keita, der nach dem vorletzten Spiel gegen den VfL Wolfsburg einen Kreiskollaps erlitten hatte, ist eine Rückkehr im späten Abschnitt dieser Woche vorgesehen. Angreifer Poulsen könnte schon morgen erste Trainingsübungen im Kreise der Mannschaft antreten.

Naby Keita ist wieder kurz vor dem Teamtraining.
Bildrechte: IMAGO

+++ DFB verurteilt Nürnberg zu Zuschauer-Teilausschluss gegen Aue +++

21.03./14:47 Uhr: Der 1. FC Nürnberg muss im Heimspiel gegen Erzgebirge Aue einen Teil der Stadiontribüne für Zuschauer sperren. Dazu wurde der Zweitligist am Dienstag vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes verurteilt, das Ausschreitungen von "Club"-Anhängern im DFB-Pokal-Spiel bei Viktoria Köln und in der Liga-Partie beim Karlsruher SC ahndete. Darüber hinaus müssen die Franken in diesem Jahr mindestens 50.000 Euro investieren, um die Sicherheit im Gästesektor der Arena durch bauliche Maßnahmen zu verbessern. Die Nürnberger stimmten dem Urteil zu, dieses ist daher rechtskräftig.

In der Pokal-Partie hatten Nürnberger an einem Fluchttor ein Banner angebracht und danach einen Ordnungshüter beleidigt. In Karlsruhe brannten die Anhänger Pyrotechnik ab und warfen Böller in Richtung der Karlsruher Stehplätze. Außerdem kletterten einige Randalierer auf den Zaun zum Innenraum, sodass auch die Polizei eingreifen musste.

Im Spiel gegen Aue am 15. April werden nun die Blöcke 7,9 und 11 nicht geöffnet. Richter Hans E. Lorenz deutete an, dass das Urteil eher milder ausfiel, weil Nürnberg zuletzt von sich aus bereits gegen Problemfans vorgegangen war.

+++ Acht RBL-Spieler auf Länderspielreise +++

21.03./14:03 Uhr: Beim Bundesligisten RB Leipzig befinden sich momentan acht Spieler auf Länderspielreise: Timo Werner gehört erstmals der deutschen A-Nationalmannschaft an (Audio-Livestream am Mittwoch). Die Österreicher Stefan Ilsanker und Marcel Sabitzer treffen auf Moldawien. Emil Forsberg könnte für Schweden gegen Weißrussland und in Portugal auflaufen. Torwart Péter Gulácsi ist mit Ungarn unterwegs und bekommt es womöglich mit Cristiano Ronaldo zu tun, Oliver Burke mit Schottland. Des Weiteren ist Stürmer Davie Selke für die deutsche U21 nominiert. Verteidiger Dayot Upamecano soll bei der U19 Frankreichs zum Einsatz kommen. Gino Fechner (U20) und Dominik Franke (U19) sind beim DFB-Nachwuchs in Aktion.

 Trainer Stefan Kuntz mit Timo Werner
Timo Werner (Archiv) Bildrechte: IMAGO

Bei Dynamo Dresden wurde Torhüter Marvin Schwäbe vom U21-Trainer Stefan Kuntz für zwei Testspiele gegen England und Portugal nominiert. Für SGD-Keeper Markus Schubert geht es mit der U19 in einem Turnier mit Serbien, der Slowakei und Zypern um die Qualifikation für die Europameisterschaft. Aue-Stürmer Dimitrij Nazarov trägt das Nationaltrikot Aserbaidschans. Am Samstag trifft er auf Weltmeister Deutschland.

+++ Lienen kritisiert Forechecking bei RB Leipzig +++

20.03./08:59 Uhr: Ewald Lienen, aktuelle Trainer beim Zweitligisten FC St. Pauli, hat das Sportsystem als „krank“ bezeichnet. Die FAZ zitierte ihn: "Was wir im Jugendfußball erleben, ist ein Auswuchs, den wir uns sehenden Auges selbst geschaffen haben. Es ist die Folge, wie FIFA und UEFA und auch die Nationalverbände das Produkt aufblähen und aufblähen und aufblähen." Zudem sagte der 63-Jährige: "Wenn ich Trainer in der Champions League wäre, würde ich meinen Spielern auch nicht sagen: Wir machen vorne Forechecking und pressen sie kaputt, so wie Leipzig das macht. Das hält niemand auf Dauer aus." Er ergänzte: "Das hohe Pressing – wenn du das alle drei Tage machen willst, gehst du kaputt. Dann verbrennen die Spieler."

Ewald Lienen
Fußball-Trainer Ewald Lienen Bildrechte: IMAGO

+++ Liverpool hat Interesse an RB-Stürmer Werner +++

17.03./11:20 Uhr: Timo Werner von RB Leipzig ist der nächste Spieler im Fokus von Liverpool-Trainer Jürgen Klopp. Nachdem der Traditionsclub von der Anfield Road schon Interesse am Schweden Emil Forsberg und an RB-Regisseur Naby Keita geäußert hatte, soll nun im Sommer Deutschlands derzeit gefährlichster Stürmer auf die Insel wechseln.

Timo Werner ballt die Fäuste und jubelt den Fans zu.
Timo Werner ist begehrt (Archiv). Bildrechte: IMAGO

Werners Berater Karlheinz Förster sagte der "Bild" ( Freitag ): "Das Interesse von Klubs von der Insel allgemein ist da. Die Engländer sind ja überall in der Bundesliga, scouten und beobachten intensiv. Und Timo hat sich mit seinen Leistungen und Toren in Leipzig natürlich noch interessanter gemacht."

Sportdirektor Ralf Rangnick weiß um die Begehrlichkeiten anderer Clubs an seinen Jungstars und betonte zuletzt, dass der Kader verstärkt werde und keine Leistungsträger abgegeben werden. "Nach allem, was ich bisher gelesen habe, müsste die Hälfte unseres Kaders nächstes Jahr in Liverpool spielen", sagte Rangnick in einem Interview mit Sky Sport News HD: "Das halte ich für sehr unwahrscheinlich. Wenn ich ehrlich bin, glaube ich nicht, dass ein einziger Spieler von uns nächstes Jahr in Liverpool spielen wird."

+++ Dynamo plant für die ersten drei Ligen +++

15.03./20:05 Uhr: Dynamo Dresden hat am Dienstag fristgerecht die Lizenzunterlagen für die kommende Saison eingereicht. Die Unterlagen für die erste und zweite Bundesliga gingen an die Deutsche Fußball-Liga (DFL), für die 3. Liga an den Deutschen Fußball-Bund (DFB). Die Sachsen planen mit einem Budget von über 25 Millionen Euro, davon etwa zehn Millionen für den Profikader.

"Wir gehen davon aus, dass uns die Lizenzen wie in den vergangenen Jahren ohne wirtschaftliche Auflagen erteilt werden", erklärte Dynamos kaufmännischer Geschäftsführer Michael Born. Die wirtschaftlichen Lizenzunterlagen wurden in der vergangen Wochen vom Aufsichtsrat verabschiedet und vom Wirtschaftsprüfer der SGD mit einem uneingeschränkten Testat versehen.

Michael Born
Dynamos kaufmännischer Geschäftsführer Michael Born (Archiv). Bildrechte: IMAGO

+++ Aue reicht Lizenzunterlagen ein +++

15.03./15 Uhr: Der abstiegsbedrohte FC Erzgebirge Aue hat fristgerecht die Lizenzunterlagen für die kommende Saison eingereicht. Sowohl bei der Deutschen Fußball Liga ( DFL ) für die 2. Bundesliga als auch beim Deutschen Fußball-Bund ( DFB ) für die 3. Liga. Das teilte der Verein am Mittwoch mit. Für die Saison 2017/2018 planen die Erzgebirger für das Unterhaus mit einem Gesamtetat von rund 14 Millionen Euro und knapp acht Millionen Euro für die 3. Liga im Falle eines Abstieges. Aue steht nach 24 Spielen auf Relegationsrang 16 und hat zwei Punkte Rückstand zum ersten Nichtabstiegsplatz.

+++ Poulsen kehrt ins Training von RB Leipzig zurück+++

14.03./12:22 Uhr: Einen Monat nach seinem Muskelbündelriss im linken Oberschenkel ist Stürmer Yussuf Poulsen von Fußball-Bundesligist RB Leipzig ins Training zurückgekehrt. Der dänische Nationalspieler absolvierte die Einheit am Dienstag aber noch nicht mit der Mannschaft, sondern individuell. Ein Einsatz im Auswärtsspiel am Samstag (15.30 Uhr) bei Werder Bremen ist höchst unwahrscheinlich. Nicht am Training teilnehmen konnte derweil Naby Keita nach seinem Kreislaufkollaps in der Kabine unmittelbar nach der 0:1-Heimniederlage am vergangenen Samstag gegen den VfL Wolfsburg.

RB LEIPZIG im Trainingslager an der Algarve
Yussuf Poulsen trainiert nach seiner Verletzung wieder bei RB Leipzig mit. Bildrechte: IMAGO

+++ Aue testet gegen Erstligisten +++

14.03./11:54 Uhr: Der FC Erzgebirge Aue nutzt die Länderspielpause in der kommenden Woche, um gegen den weißrussischen Erstligisten FK Dinamo Brest zu testen. Die Partie findet am Freitag, 24. März, um 18 Uhr im heimischen Stadion statt, teilte der Zweitligist mit.

+++ Benatelli wechselt von Würzburg nach Dresden +++

13.03./16:00 Uhr: Zweitligist Dynamo Dresden schaut voraus und hat für die kommende Saison Rico Benatelli verpflichtet. Der 24-Jährige kommt ablösefrei vom Ligakonkurrenten FC Würzburger Kickers und erhält bei den Schwarz-Gelben einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019. Der Kontrakt gilt für die erste und zweite Bundesliga. SGD-Sportgeschäftsführer Ralf Minge ist überzeugt, dass Benatelli "die Konkurrenzsituation im zentralen Mittelfeld weiter erhöhen wird." Benatelli selbst geht die Aufgabe mit hohen Erwartungen an: "Es ist für mich etwas Besonderes, ab Sommer ein Teil von diesem tollen Verein sein zu dürfen. Ich freue mich auf die Stadt, das Stadion und die Fans."

Benatelli absolvierte von 2013 bis 2015 52 Zweitliga-Partien für den FC Erzgebirge Aue, ehe er nach Würzburg wechselte. Dort bestritt er bisher 22 Spiele Zweitliga-Spiele und erzielte drei Tore.

Rico Benatelli
Rico Benatelli (re.) im Würzburg-Dress gegen Dynamo Dresden. (Archiv) Bildrechte: WORBSER-Sportfotografie

+++RB-Spieler Burke für Länderspiele nominiert+++

13.03./13:45 Uhr: RB Leipzigs Stürmer Oliver Burke wurde für die zwei Länderspiele der schottischen Fußball-Nationalmannschaft gegen Kanada und Slowenien nominiert. Nationalcoach Gordon Strachan setzt am 22. März beim Test gegen Kanada in Edinburgh ebenso auf die schnellen Antritte des 19-Jährigen wie beim WM-Qualifikationsspiel am 26. März gegen Slowenien in Glasgow.

+++ Naby Keita aus Krankenhaus entlassen +++

12.03./18:00 Uhr: Naby Keita ist nach seinem Zusammenbruch wieder aus dem Krankenhaus entlassen worden. Das teilte RB Leipzig auf MDR-Nachfrage mit. Als Grund für den Kollaps nach der Bundesliga-Partie gegen Wolfsburg (0:1) gab der Verein eine "akute Belastungsreaktion" an. Keita war am Samstag mit Kreislaufbeschwerden in die Leipziger Uni-Klinik gebracht worden.

Naby Keita
Bildrechte: IMAGO

+++ Sorge um Naby Keita +++

11.03./19:45 Uhr: Naby Keita von RB Leipzig hat nach der 0:1-Heimniederlage am Samstag gegen den VfL Wolfsburg in den Stadion-Katakomben einen Kreislaufkollaps erlitten. Das bestätigte RB-Mediendirektor Florian Scholz dem Sport Informations Dienst. Der Kreislauf Keitas wurde demnach noch im Stadion stabilisiert. Vorsorglich wurde der 22-Jährige jedoch ins Krankenhaus gebracht. RB Leipzig geht davon aus, dass der Mittelfeldspieler zur Beobachtung in der Klinik bleiben muss.

Naby Keita
Bildrechte: IMAGO

+++ RB-Keeper Gulacsi will zuerst Leistung bringen +++

11.03./10:21 Uhr: Eine Vertragsverlängerung ist für Peter Gulacsi von RasenBallsport Leipzig derzeit kein Thema. Der ungarische Nationaltorhüter sagte im Gespräch mit der "Bild", er wolle zuerst Leistung bringen, dann Gespräche führen. "Die Schritte, die ich bisher gemacht habe, waren alle in die richtige Richtung. Alles andere kommt später", erklärte der 26-Jährige, der in Leipzig noch einen Vertrag bis Juni 2020 hat. Konkurrenz durch Neuverpflichtungen auf der Torhüterposition sieht Gulacsi gelassen. "Meine Zeit in Liverpool hat mich stark gemacht, da lernt man das Business ganz gut kennen." Man höre ständig neue Namen, das pralle dann irgendwann ab. "Wenn man sich damit zuviel beschäftigt, verliert man den Fokus auf sich selbst, und das wirkt sich dann negativ auf die Leistung aus."

Torhüter Peter Gulacsi
Bildrechte: IMAGO

+++ Dynamo will Kutschke länger an sich binden +++

10.03./09:36 Uhr: Dynamo Dresden plant auch über das Saisonende hinaus mit Stürmer Stefan Kutschke. "Unsere Intention ist hinterlegt", bestätigte Sportgeschäftsführer Ralf Minge der "Sächsischen Zeitung". Auch Cheftrainer Uwe Neuhaus hatte am Donnerstag bereits erklärt: "Gehen Sie davon aus, dass wir das angehen. Ralf weiß, wie weit er gehen muss." Nach einem Bericht der "Bild" soll dem gebürtigen Dresdner bereits ein Dreijahresvertrag vorliegen. Kutschke, der noch bis Saisonende vom Liga-Konkurrenten 1. FC Nürnberg ausgeliehen ist, hatte bereits zur Winterpause erklärt, in seiner Heimat bleiben zu wollen. "An der Aussage gibt es nichts zu korrigieren. Es liegt an Nürnberg. Es ist jedoch nicht so, dass es eine Verbindung gibt und sie nachgefragt haben, wie es geht", sagte der 28 Jahre alte Angreifer. In dieser Spielzeit absolvierte Kutschke bislang 23 Zweitliga-Einsätze und erzielte dabei elf Tore.

Stefan Kutschke (SG Dynamo Dresden) Torschuetze zum 3:0
Bildrechte: IMAGO

+++ Domenico Tedesco neuer Trainer in Aue +++

+++ RB Leipzig erweitert Führungsetage +++

07.03./09:54 Uhr: RasenBallsport Leipzig hat seine Führungsetage erweitert. Ab Mai wird der 44-jährige Matthias Reichwald nach dpa-Informationen die Geschäftsführung beim Aufsteiger verstärken. Zuvor hatte die "Leipziger Volkszeitung" bereits über dies Personalie berichtet. Reichwald war zuletzt Europachef eines dänischen Schuhherstellers und wird an der Seite von RB-Vorstandschef und Geschäftsführer Oliver Mintzlaff als kaufmännischer Leiter agieren. Er wird jedoch keinen Geschäftsführerposten übernehmen. Beide kennen sich bereits aus ihrer gemeinsamen Zeit bei einem deutschen Sportartikelhersteller.

+++ Co-Trainer Lenk betreut FCE in Bielefeld +++

03.03./11:45 Uhr: Der FC Erzgebirge Aue wird das Auswärtsspiel bei Arminia Bielefeld mit Robin Lenk als Interims-Cheftrainer bestreiten. Das bestätigte Vereinspräsident Helge Leonhardt am Freitag.

"Ganz klares Ziel war, dass wir die Köpfe frei bekommen und die Verunsicherung lösen", sagte Lenk, der unter Pavel Dotchev Co-Trainer der Erzgebirger war. Da Lenk, der zudem der Schwiegersohn von Präsident Leonhardt ist, keine Fußballlehrer-Lizenz besitzt, darf er die Mannschaft nur 14 Tage betreuen. Dann muss ein Dotchev-Nachfolger gefunden sein.

Pavel Dotchev und Robin Lenk
Robin Lenk (re.), noch als Co-Trainer von Pavel Dotchev (li.). Bildrechte: IMAGO

Alle Meldungen zu den Bundesliga-Vereinen im Überblick

Zuletzt aktualisiert: 22. März 2017, 22:01 Uhr

Die mit einem * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.

Hinweis:
Kommentare bei MDR.DE werden von 08:30 bis 18:00 Uhr redaktionell geprüft und nach erfolgter Freigabe (mit Name, aber ohne E-Mail-Adresse) veröffentlicht. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Datenschutzerklärung und die Kommentar-Richtlinien.

Die mit einem * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.

587 Kommentare

20.03.2017 16:00 Lisa 587

Ewald Lienen gebe ich Recht, RB kennt kein Fussball nur profit. Andere Vereine kaputt zu machen oder den Bayern bei einer Finanzierung zu helfen, tja Höneß ist wieder an der Macht, als vorbestrafter Häftling und vorbestrafter vorzeitig Entlassener, der kann ja weiter krumme Geschäfte machen.

20.03.2017 10:59 Sr.Raul 586

Int. Spielrecht (Wo isser plötzlich hin, der Artikel?): Sehe in den Aussagen bei "WDR- Sportinside" dazu meine These von den konzerninternen Geldflüssen (von Fußballabteilung A zu Fußballabteilung B) erst einmal bestätigt.

18.03.2017 09:24 toni 585

Herrlich!! Der Raubtierkapitalismus, die Geburtsidee u.a. auch von Red Bull, trifft dieses Mal die "Rasenkasper" selbst. Wer diesem Wahn- bzw. Schwachsinn, in dem nur das Geld - egal, wo dies herkommt - zählt..., als Fan hinterherhechelt, dem ist wahrlich nicht zu helfen.... Im deakadenten alten Rom gab es bereits die Idee mit dem Brot und den Spielen; Red Bull bzw. die Oligarchen der englischen Premierlegue knüpfen daran an und befriedigen GENAU diese GIER!! Der finanziell Stärlere "frisst" den Schächeren... Hoch leben das Geld und die Oligarchen, die dieses zur Verfügung stellen!

17.03.2017 18:05 Sr.Raul 584

Schade, @582 (Wüste), aber der Versuch war es wert. Kann eben nicht immer gelingen.

17.03.2017 18:03 Sr.Raul 583

Super, @581 (Bernd), kann ich Montag UNION gucken.

17.03.2017 13:27 Wüste 582

Dreimal null Punkte.

17.03.2017 12:04 Bernd 581

▪@Raul, kleiner Hinweis, FDJ Versammlung fällt aus.

17.03.2017 10:18 Sr.Raul 580

Gut so, @578 (Wüste). Ich schließe daraus 3 mögliche Varianten als Ursache des Merkenmüssens: 1. Dauerbefreiung Stabü- Unterricht. 2. Pech der späten Geburt. 3. Gebrauchtbundesländische Herkunft.

14.03.2017 23:08 RBLer 579

Da wollen wir Yussuf mal die Daumen drücken. PS: Irgendwie gehen mir die Krankengeschichten der Rückrunde auf den Keks. Grippewelle, Muskelbündelriss, Oberschenkelverhärtung und jetzt Kreislaufkollabs. Hoffe, dass wir bald mal wieder aus dem Vollen schöpfen können.

14.03.2017 18:14 Wüste 578

Gesamtgesellschaftliches Interesse. ..das muss ich mir merken...:-)