Bundesliga-Ticker
Bildrechte: MDR.DE

Bundesliga | Ticker +++ Hopp kritisiert Rangnick scharf +++

Aktuelles zu RB Leipzig, Dynamo und Aue

+++ RBL unterstützt kranken Lobinger +++ +++ Keine Pause - Sabitzer gegen Irland am Ball +++ Drei Nachwuchsspieler ergänzen Kader von RBL +++ Dynamo holt "Ösi"-Talent Horvath +++

Bundesliga-Ticker
Bildrechte: MDR.DE

+++ Hopp kritisiert Rangnick scharf +++

Dietmar Hopp (r), Sponsor von 1899 Hoffenheim, und Trainer Ralf Rangnick jubeln über den Sieg.
Da war das Verhältnis noch intakt: Dietmar Hopp (r) und Ralf Rangnick jubeln gemeinsam. Bildrechte: dpa

24.05./10:03 Uhr: Dietmar Hopp von Fußball-Bundesligist 1899 Hoffenheim hat Leipzigs Sportdirektor Ralf Rangnick scharf kritisiert. Die Vorwürfe, er habe Rangnick in dessen Zeit als Coach der TSG (2006 bis 2011) stets bei der Arbeit reingeredet, "entsprechen nicht der Wahrheit", sagte Hopp der "Sport Bild". Der heutige Leipzig-Sportdirektor Rangnick habe ein Budget von 40 Millionen Euro erhalten. Damit habe er gemacht, was er wollte, so Hopp. "Er hat das Geld mit vollen Händen ausgegeben. Das hätte nicht länger so weitergehen können", sagte der Unternehmer und Milliardär.

Laut Hopp wollte Rangnick damals für Stürmer Obasi, der wegen Olympia drei Spiele lang ausfallen würde, Ersatz. "Er kam mit Mario Gomez, der sollte 30 Millionen Euro kosten. Da habe ich gesagt: 'Ralf, das schaffe ich nicht, und ich will es auch nicht.'" Anfang 2011 trat Rangnick in Hoffenheim zurück. "Wir haben kein Verhältnis mehr", so Hopp zur heutigen Situation.

+++ RBL unterstützt kranken Lobinger +++

23.05./20:03 Uhr: Fußball-Vizemeister RB Leipzig und der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) haben dem an Leukämie erkrankten Tim Lobinger ihre Unterstützung zugesagt. Der frühere Stabhochspringer war von 2012 bis 2016 beim sächsischen Klub RB als Athletik-Trainer tätig.

Tim Lobinger
Tim Lobinger war bis 2016 als Athletik-Trainer tätig. Bildrechte: IMAGO

"Tim ist ein Kämpfer und jemand, der niemals aufgibt", sagte RB-Vorstandschef Oliver Mintzlaff der Sport Bild (Mittwoch-Ausgabe). Mintzlaff weiter: "Wir wünschen ihm und seiner Familie ganz viel Kraft in dieser schwierigen Zeit. Tim weiß, dass er auf uns zählen kann, und wir werden natürlich versuchen, ihn zu unterstützen."

Auch der DLV möchte Lobinger zur Seite stehen: "Wir prüfen im Gespräch mit Institutionen, die sich mit Themen wie Typisierung auskennen, was wir am besten machen können", sagt DLV-Präsident Clemens Prokop. Der 44 Jahre alte Lobinger hatte vergangene Woche seine Krankheit publik gemacht.

+++ Sabitzer spielt WM-Quali mit Österreich +++

Marcel Sabitzer
Keine Zeit zum Entspannen: Marcel Sabitzer. Bildrechte: dpa

23.05./16:33 Uhr: Marcel Sabitzer vom Vizemeister RB Leipzig gehört zum Aufgebot der österreichischen Nationalmannschaft beim WM-Qualifikationsspiel gegen Irland. Bereits am 31. Mai beginnt die Vorbereitung auf das WM-Quali-Spiel in Dublin am 11. Mai. Österreich steht in der Gruppe D als momentan Vierter mit nur sieben Punkten aus fünf Spielen als Tabellenvierter unter Druck.

"Wenn du täglich mit der Philosophie in Leipzig arbeitest und dann nur ein paar Tage in der Nationalmannschaft Zeit hast, ist es nicht einfach. Es sind unterschiedliche Dinge gefordert. In Leipzig wird viel gegen den Ball gearbeitet. Die Aufgaben in der Nationalmannschaft sind ganz andere. Es braucht einfach Zeit, bis man sich umgestellt hat", hatte Sabitzer kürzlich im Interview mit Eurosport.de erklärt. Sabitzers Teamkollege bei RBL, Stefan Ilsanker, sitzt eine Gelb-Sperre ab und fehlt gegen Irland.

+++ Drei Nachwuchsspieler ergänzen Profikader von RBL+++

22.05./18:35 Uhr: In der kommenden Spielzeit werden mit Federico Palacios (U23), Elias Abouchabaka und Nicolas Kühn (beide U17) drei Nachwuchsspieler regelmäßig mit dem Profi-Kader trainieren. Das erklärte Sportdirektor Ralf Rangnick. Ein weiterer junger Fußballer soll folgen. Ken Gipson, der in dieser Saison zum erweiterten Kader des Vizemeisters gehörte, wird den Verein hingegen verlassen.

Federico Palacios Martinez bleibt trotz Auflösung der U23 bei RB Leipzig und rückt zum Bundesligakader auf.
Federico Palacios Martinez bleibt trotz Auflösung der U23 bei RB Leipzig und rückt zum Bundesligakader auf. Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister

+++ RBL-Kaderplanung: Compper bleibt - Khedira geht +++

+++ Dynamo holt "Ösi"-Talent Horvath +++

18.05./17:39 Uhr: Die SG Dynamo Dresden hat mit Sascha Horvath den zweiten Neuzugang für die kommende Saison verpflichtet. Das teilte der Zweitligist am Donnerstag mit. Der Offensiv-Allrounder wechselt vom österreichischen Erstligisten SK Sturm Graz nach Dresden und hat einen Vierjahresvertrag bis zum 30. Juni 2021 mit Gültigkeit für die ersten drei Ligen unterschrieben. Über die Ablösemodalitäten haben beide Vereine Stillschweigen vereinbart. "Sascha hat Mentalität und Tempo, er ist ein hochveranlagter Juniorennationalspieler, der mit seinen 20 Jahren bereits viel fußballerische Qualität mitbringt und trotzdem noch ein großes Entwicklungspotential in sich trägt", erklärte Dynamos Sportgeschäftsführer.

Sascha Horvath
Sascha Horvath wechselt von Graz an die Elbe. Bildrechte: IMAGO

"Die Gespräche mit dem Trainer und mit Ralf Minge haben mich überzeugt, die Spielphilosophie passt ganz einfach zu mir. Ich liebe es, wenn man als Mannschaft über den eigenen Ballbesitz zum Erfolg kommen will. Ich treffe bei Dynamo auf ein junges Team, das von einem großen Zusammenhalt lebt und von den eigenen Fans leidenschaftlich unterstützt wird. Darauf freue ich mich sehr“, sagte Horvath.

Zudem wechselt Innenverteidiger Sören  Gonther vom Ligakonkurrenten FC St. Pauli nach Dresden. Der 30-Jährige wechselt ablösefrei zu den Sachsen und erhält einen Vertrag bis Juni 2020. Zuvor hatte sich Dynamo bereits die Dienste von Rico Benatelli von den Würzburger Kickers gesichert.

Linksverteidiger Niklas Landgraf wird den Verein dagegen verlassen. Er wechselt zum Halleschen FC in die 3. Liga.

+++ Demme und Werner fahren zum "WM-Warm-up" in Russland +++

+++ N'Diaye ab Sommer in Leipzig +++

17.05./12:19 Uhr: Babacar N'Diaye verstärkt zur Saison 2017/18 den Betreuerstab von RasenBallsport Leipzig. Das teilte der Tabellenzweite der Bundesliga am Mittwoch mit. Der 43-jährige Senegalese arbeite zuletzt als Co-Trainer bei Preußen Münster in der 3. Liga und Teutonia Watzenborn-Steinberg in der Regionalliga.

RBL-Sportdirektor Ralf Rangnick war einst bei Hannover 96 Trainer N'Diayes. Zudem kennen sich Ralph Hasenhüttl und N'Diaye aus der gemeinsamen Zeit bei der Spielvereinigung Unterhaching.

Babacar N'Diaye
Babacar N'Diaye (re.) mit Ralf Rangnick (Archiv). Bildrechte: IMAGO

+++ Dynamo-Sportgeschäftsführer Minge kritisiert Vorfälle in Karlsruhe +++

+++ RBL baggert an ManCity-Talent Sancho +++

15.05./07:51 Uhr: RasenBallsport Leipzig bemüht sich seit Monaten um die Dienste des Stürmers Jadon Sancho von Manchester City. Wie bild.de berichtete, waren seine Berater Anfang April in Leipzig, um die Akademie und das Stadion zu besichtigen.

Der 17-jährige Sancho kam unter Pep Guardiola noch nicht zum Zug. In der U18 Premier League machte er allerdings mit neun Toren und drei Vorlagen in elf Partien auf sich aufmerksam. Zuletzt spielte er vor allem auf dem linken Flügel. In der Zwischenrunde der UEFA Youth League scheiterte Sancho übrigens an Salzburg.

Jadon Sancho (Man.City) und Amadou Haidara (RBS)
Jadon Sancho (li.) mit Salzburgs Amadou Haidara (Archiv) Bildrechte: IMAGO

+++ Werner gehört zu den elf besten Spielern +++

14.05./10:50 Uhr: Timo Werner hat sich in die Spieltagself von sportschau.de gestürmt. Der aktuell erfolgreichste deutsche Bundesliga-Torjäger war bei der 4:5-Niederlage von RasenBallsport Leipzig gegen den FC Bayern zweimal erfolgreich. Souverän verwandelte er einen Elfmeter zum 2:1. Zudem markierte er aus spitzem Winkel das zwischenzeitliche 4:2. Werner steht nun bei 21 Saisontoren. Besser sind nur Robert Lewandowski (30), Pierre-Emerick Aubameyang (29) und Anthony Modeste (25.).

Timo Werner
Timo Werner jubelt im Heimspiel gegen den FC Bayern. Bildrechte: IMAGO

+++ Coltorti verlängert bei RB Leipzig +++

13.05./18:40 Uhr: Unmittelbar nach seinem letzten Saisonheimspiel hat RB Leipzig eine weitere Personalie verkündet. Torhüter Fabio Coltorti hat seinen auslaufenden Vertrag um ein weiteres Jahr verlängert. Das gab der 36-Jährige am Samstag vor 18.000 Anhängern beim Fan-Fest des Bundesliga-Zweiten bekannt.

Fabio Coltorti (RB Leipzig) jubelt nach Spielende.
RBL-Torhüter Fabio Coltorti (Archiv) Bildrechte: IMAGO

+++ Tedesco-Gerüchte sorgen für Unruhe bei Aue +++

12.05./09:37 Uhr: Wenige Tage vor dem wichtigen Heimspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern sind Gerüchte um einen möglichen Wechsel von Aue-Coach Domenico Tedesco zu Bayer Leverkusen aufgekommen. Wie der "kicker" berichtet, sei der 31-Jährige, der erst seit März das Traineramt im Erzgebirge inne hat, einer von mehreren Kandidaten auf die Nachfolge des aktuellen Trainers Tayfun Korkut. Dabei taucht Tedesco in einer Reihe mit Namen wie Lucien Favre (aktuell OGC Nizza), Martin Schmidt (Mainz 05) oder Peter Bosz (Ajax Amsterdam) auf. Leverkusen soll sich dem Bericht nach bereits nach Aues Übungsleiter erkundigt haben. Tedesco selbst reagierte in der "Bild" weniger erfreut über die aufkommenden Gerüchte: "Das in so einer Phase der Saison solche Gerüchte hochkochen, ist fatal und kann ich nicht begreifen. Es gibt absolut keinen Kontakt. Ich fokussiere mich voll auf das Spiel am Sonntag." Auch Präsident Leonhardt plant weiter mit Tedesco. "Wir haben ein strategisches Konzept was an den Cheftrainer gekoppelt ist. Er hat eine Riesenchance, mit Aue etwas aufzubauen", so der FCE-Boss. Tedesco ist noch bis Sommer 2018 vertraglich an die "Veilchen" gebunden. In seinen ersten neun Spielen mit den Sachsen holte er 17 Zähler und kletterte vom letzten Platz auf Rang 15.

Trainer Domenico Tedesco gestikuliert am Spielfeldrand.
Domenico Tedesco. Bildrechte: Picture Point

+++ Hoeneß glaubt an Leipziger Umdenken bei Transfers +++

11.05./10:24 Uhr: Präsident Uli Hoeneß vom Rekordmeister Bayern München erwartet beim Herausforderer RB Leipzig ein Umdenken in Sachen Spielertransfers. "Ich bin ziemlich sicher, dass Leipzig den Weg so nicht weitergehen wird, wenn sie demnächst in der Champions League spielen", sagte Hoeneß bei "Sport1". Der Weg des RB-Sportdirektors Ralf Rangnick war es bisher, keinen Spieler zu holen, der älter als 24 Jahre ist. "Ich habe kürzlich Herrn Mateschitz (RB-Geldgeber, d.Red.) in unserer Basketballhalle getroffen und ihm gesagt, dass sie ihr Konzept der U23-Spieler aufgeben müssen", meinte Hoeneß. Er könne sich "nicht vorstellen, dass man es nur mit jungen Leuten schaffen kann, wenn man drei Mal die Woche spielt", ergänzte er: "Das werden sie auch wissen, und ich kann mir gut vorstellen, dass sie das in der neuen Saison modifizieren." Rangnick hatte zuletzt betont, dass Leipzig für die kommende Saison "20 gleichwertige Feldspieler" benötige, "so dass du auch mal in größerem Stile rotieren kannst". Deshalb seien nicht nur drei oder vier, sondern "vielleicht fünf oder sechs" Neue notwendig. Für eine mögliche Einkaufstour sollen bis zu 40 Millionen Euro bereit liegen.

Dietrich Mateschitz und Uli Hoeneß
Macher unter sich: Uli Hoeneß im Gespräch mit Red-Bull-Boss Dietrich Mateschitz. Bildrechte: IMAGO

+++ Dynamo-Keeper Wiegers bleibt drei weitere Jahre +++

Ersatztorwart Patrick Wiegers bleibt drei weitere Jahre bei Fußball-Zweitligist Dynamo Dresden. Wie der Verein am Dienstag mitteilte, wurde der im Sommer auslaufende Vertrag mit dem 27-Jährigen bis 2020 verlängert.

Wiegers wechselte 2014 als vereinsloser Profi nach Dresden und schaffte es mit 19 Spielen vor allem in der 3. Liga zu Einsätzen. In der aktuellen Zweitligasaison saß der frühere Regensburger zwei bei allen Partien auf der Bank, spielte aber nicht einmal. Lob bekommt er von Dynamos Sportgeschäftsführer Ralf Minge: "Patrick hat in den vergangenen Jahren mehrfach verlässlich unter Beweis gestellt, dass er da ist,wenn er gebraucht wird." Zur Vertragsverlängerung sagte Minge: "Er hat sich immer in den Dienst der Mannschaft gestellt und ist bereit, das auch künftig bedingungslos zu tun." Wiegers wird der Mitteilung des Vereines so zitiert: "Ich kenne meine Rolle und werde in jedem Training Vollgas geben, um den Konkurrenzkampf hochzuhalten."

Torhüter Patrick Wiegers
Bildrechte: IMAGO

+++ Improvisation bei RBL: VIP-Zelt für die Champions League +++

09.05./08:48 Uhr: RB Leipzig muss für seine erste Saison in der Champions League wegen bestehender UEFA-Regelungen im Stadion improvisieren. Der Verband fordert eine Kapazität von mindestens 1.700 Plätzen im VIP-Bereich. Die Red Bull Arena bietet derzeit aber nur 1.300 VIP-Gästen Platz. "In der Kürze der Zeit sind Umbauarbeiten nicht zu machen. Deshalb werden wir mit einer Zeltlösung arbeiten", hatte RB-Vorstandschef Oliver Mintzlaff bereits vor dem Erreichen der europäischen Königsklasse angekündigt. Die Umbauarbeiten an der WM-Arena von 2006, die auch die Erweiterung des Fassungsvermögens auf rund 57.000 Plätze vorsehen, sollen im Frühsommer 2018 beginnen.

VIP-Bereich Red Bull Arena
Die VIP-Logen der Red Bull Arena. Bildrechte: IMAGO

Über dieses Thema berichtet "MDR Aktuell" MDR Hörfunk | täglich | XX:40 Uhr

Alle Meldungen zu den Bundesliga-Vereinen im Überblick

Zuletzt aktualisiert: 24. Mai 2017, 10:26 Uhr

Die mit einem * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.

Hinweis:
Kommentare bei MDR.DE werden von 08:30 bis 18:00 Uhr redaktionell geprüft und nach erfolgter Freigabe (mit Name, aber ohne E-Mail-Adresse) veröffentlicht. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Datenschutzerklärung und die Kommentar-Richtlinien.

Die mit einem * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.

650 Kommentare

24.05.2017 10:48 Sr.Raul 650

Hach ja, der liebe Ralf und gleich stürzt sich der nächste "Neider, Hater, Mitglied der Hasserszene, vom Profifußball Ahnungsloser und weiß der Fuchs", auf den Guten. Alles nur, weil man uns hier im Osten einfach das selbstlose, zugegeben sportlich erfolgreiche, Agieren eines österreichischen Marketingkonzerns nicht gönnen mag. Also wirklich Dietmar!

16.05.2017 23:11 Maik 649

Wer soll das bezahlen????????

16.05.2017 09:41 Weber Jo 648

Ich verstehe die Fußball Welt nicht mehr, warum muss sich der rote Hoeneß überall reinhängen,die anderen Verein verstehen auch etwas vom Fußball,also halte den Ball flach in München!!

15.05.2017 10:44 Sr.Raul 647

Geil,@646 (revolvere) Alder, ma so a richdsch scheenes Sächssch middm Guudsder. Es ist ja nun fast geschafft. Mit 39 P sollte da Nix mehr anbrennen. Der punktgleichen F95 genügt auch 1 Punkt zur sicheren Rettung, was die Risikofreude sicher nicht ins Unendliche steigert. Solche Konstellationen sollen schon mal gelegentlich zu unabgesprochenen "Waffenstillstandsabkommen" geführt haben. Wider aller geographischer Erkenntnisse, liegt Cordoba am Sonntag eventuell doch am Rhein.

13.05.2017 09:36 revolvere 646

@ sr.raul @ 645
weisst du, mein gutster, warum ich glaube, dass wir das morgen schaffen? wegen der vollen hütte, die wir morgen haben und die seit wochen ausverkauft ist. morgen brennt die luft. gruss

12.05.2017 17:35 Sr.Raul 645

Alles nicht verkehrt, @644 (revolvere), was Du anführst. Bin ich sogar von der persönlichen Meinung absolut bei Dir. Das ist aber bei Trainern nicht anders, üblicherweise, als bei Spielern. Da zählt erst einmal das eigene Fortkommen, was ist "mein" eigener Anspruch, Was wird "mir" Wo als Gesamtpaket geboten, kann "ich" Das als Sprungbrett zu noch Höherem nutzen? Klar, wenn es dann im Club noch einigermaßen menschelt, ist Das natürlich optimal. Was man meiner Meinung nach auch berücksichtigen muss, ist die weitaus höhere Zahl an Trainern im Verhältnis zu den Clubs in den 3 Profiligen und da hat man dann schon einen gewissen Entscheidungsdruck, wenn sich die Tür zu einer höheren Liga öffnet.

12.05.2017 13:51 revolvere 644

ich weiss gar nicht, was euch an der ersten liga reizt: das Geld? für mich wäre viel wichtiger, ob ein verein intakt ist, ob der trainer etc. zum verein/präsidenten passt,
ob der präsident ok ist, ob mental eine übereinstimmung besteht etc. der völler
sollte in sich gehen, ob er noch der richtige sportliche leiter ist oder ob er nicht besser in rente gehen sollte. jetzt werden wieder trainer gehandelt wie die zitronen. das hat mit perspektive nix zu tun.

12.05.2017 11:27 revolvere 643

@ 6-39 6-40
ha, ha, ha

12.05.2017 11:05 Sr.Raul 642

Sehe ich etwas anders, @638 (revolvere). Eine fatale Entwicklung in LEV, erscheint mir aktuell zu hoch gegriffen. Denen ist in der Seuchensaison nix Anderes widerfahren als S04 und WOB, irgendwann im Saisonverlauf den "Schalter" nicht mehr umgelegt bekommen. Ob D.T., so ein Interesse seitens LEV wirklich besteht, in Aue bleibt, wird sportlich vordergründig vom Ligaverbleib abhängen. Wirtschaftlich wird es wohl eher so aussehen das LEV hier in der Vorhand ist und wenn sie ihn haben wollen, auch entsprechende Angebote machen können. Wird aber letztlich sicher entschieden, wo er dann die besseren Perspektiven für sich sieht, was ihm an Struktur/Infrastruktur zur Verfügung steht und wie er abwägt die plötzliche Chance 1. BuLi anzunehmen. Wichtig ist jetzt erst mal den "Beelzebub" am Sonntag auszutreiben! Dazu alles Gute und Glück auf!

12.05.2017 11:00 Heuschkel roland 641

Mdr ihr sollte das endlich ändern ,sonst läuft der Vertrag von tedescu noch 18170 jahre