Fußball | Länderspiel Deutsche Youngster bezwingen Weltmeister in Zwickau

Im letzten Härtetest des Jahres hat die deutsche U20-Nationalmannschaft in Zwickau noch einmal einen starken Auftritt gezeigt. Gegen die Auswahl Englands, immerhin der aktuelle Weltmeister in der Altersklasse, gewann das Team von Bundestrainer Frank Kramer mit 2:1.

Doppelpack von Eggestein

Fünf Tage nach dem 2:2 gegen Italien in Chemnitz startete die deutsche Elf mit viel Power gegen die Engländer. Nach fünf Minuten prüfte Johannes Eggestein den englischen Keeper Aaron Ramsdale mit einem Distanzschuss, vier Minuten später war er erfolgreich. Der talentierte Offensivspieler von Werder Bremen umkurvte seinen Gegenspieler und erzielte mit einem platzierten Schuss ins linke Eck das 1:0. In der 32. Minute setzte Eggestein noch einen drauf und besorgte das 2:0 für das deutsche Team.

Johannes Eggestein
Jubel von Johannes Eggestein nach dem 1:0. Und der Bremer legte noch einen Treffer nach. Bildrechte: IMAGO

DFB-Elf lässt nur den Anschluss zu

Kurz nach der Pause hatte die Kramer-Elf Glück, als Stephy Mavididi nach einem schnellen Gegenstoß nur die Latte des von Moritz Nicolas gehüteten Gehäuses traf. Mit einem starken Reflex brachte der Torhüter von Borussia Mönchengladbach noch die Fingerspitzen dran. In der Schlussphase warfen die Engländer alles nach vorn und kamen durch Harvey Barnes (86.) zum 1:2-Anschlusstreffer. Mehr ließen die Deutschen nicht zu. Nach dem 2:1-Erfolg führt die deutsche Elf die Tabelle der U20-Elite-League mit elf Punkten an. Zweiter sind die Engländer mit zehn Zählern, Dritter ist die Tschechische Republik (8.).

Stephy Mavididi und Phil Neumann
Der Engländer Stephy Mavididi und DFB-Spieler Phil Neumann (Ingolstadt) im Duell. Bildrechte: IMAGO

jmd/dfb

Dieses Thema im Programm: MDR Aktuell - Das Nachrichtenradio | 14. November 2017 | 20:40 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 14. November 2017, 19:58 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

1 Kommentar

14.11.2017 21:24 Zwickauer 1

Tolles Match. Da können sich die Starkicker vom FSV was abschauen.
England war mit den kommenden Topleuten da.
Respect an die Three Lions mit Ihrem Gedenken an die Kriegsopfer.
Gerne wieder ein Länderspiel in Zwickau.