Fußball | Bundesliga Rotation bei RB Leipzig: Upamecano wohl nicht in Augsburg dabei

5. Spieltag

Vor dem Auswärtsspiel am Dienstagabend (20:30 Uhr) beim FC Augsburg kündigte Ralph Hasenhüttl die nächsten Veränderungen in der Startelf an. Der Trainer von RasenBallsport Leipzig sagte: "Wir werden ein bisschen rotieren. Es ist wichtig, dass wir frische Kräfte bringen."

Zwei Verteidiger bekommen wohl eine Pause

Dem 50-Jährigen zufolge wird Innenverteidiger Dayot Upamecano wahrscheinlich nicht dabei sein. Zudem könnte Lukas Klostermann geschont werden, der in dieser Bundesliga-Saison bis auf eine Ausnahme immer in der Startelf gestanden hatte.

Dayot Upamecano (Leipzig)
Dayot Upamecano wir wohl in Leipzig bleiben. Bildrechte: IMAGO

In der Tabelle sind der FCA und RBL zwei Teams auf Augenhöhe. Die Schwaben und der Champions-League-Teilnehmer kommen bisher auf jeweils sieben Punkte. Hasenhüttl warnte: "Es herrscht eine gute Stimmung in dem Stadion. Letztes Jahr war es ein schweres Spiel." Mit Toren von Timo Werner und Marvin Compper hatte sein Team einen frühen Rückstand gedreht. Am Ende hieß es 2:2. Hasenhüttl erklärte: "Es wird sicherlich wieder eine Mammutaufgabe werden. Wir müssen sicherlich bis zum Schluss voll da sein."

Ralph Hasenhüttl
Ralph Hasenhüttl kann in Augsburg die Punkte acht bis zehn holen. Bildrechte: IMAGO

Wiedersehen mit Rani Khedira

Um sich detailliert auf den Gegner vorzubereiten, bleibt kaum Zeit. Hasenhüttl gab einen Einblick in die Englische Woche: "Das sind Sonntage, wo man um acht Uhr die Nachbetrachtung macht. Wir fliegen heute schon wieder nach Augsburg." Das 2:2 gegen Borussia Mönchengladbach ist ausgewertet. Hasenhüttl schaut mit gemischten Gefühlen auf die Punkteteilung zurück: "Wir müssen sagen, dass wir vieles gut gemacht haben, aber nicht alles. Unsere Gegentore sind anzusprechen. Daran wird gearbeitet, dass wir das abstellen, damit wir uns nicht um die Früchte unseres Erfolges bringen."

Ex-RBL-Spieler Georg Teigl ist derzeit verletzt. Am Dienstag gibt es aber ein Wiedersehen mit Rani Khedira. Hasenhüttl sagte über den Mittelfeldmann:

Soweit ich das beurteilen kann, macht er das ordentlich. Er passt gut in die Mannschaft rein, ist dort gut aufgehoben.

Rani Khedira (FC Augsburg) gibt Anweisungen, gestikuliert mit den Armen.
Der 23-jährige Rani Khedira spielte von 2014 bis 2017 für RB Leipzig. Bildrechte: IMAGO

mkö

Aktuelle Berichte zur 1. Fußball-Bundesliga

Alle anzeigen (20)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 19. September 2017 | 22:58 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 18. September 2017, 12:44 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

16 Kommentare

19.09.2017 17:04 RBLer 16

Ich denke, dass es der richtig Weg ist zu rotieren und nicht einzelne Spieler zu "überspielen"! Bei den vielen Spielen muss jeder mal auf die Bank. Das wird ein Lernprozess bis die Automatismen auch bei unterschiedlichsten Formationen funktionieren. Man wird da sicher auch noch mehr Federn lassen, aber in Zukunft kann das natürlich zu einer speziellen Stärke werden, wenn man so rotieren kann, dass man mit maximaler Fische in jedes Spiel gehen kann ohne an Spielqualität zu verlieren. Und Upa hat mit seinen 18 Jahren schon so viel in dieser Saison geleistet, dass er sich die Auszeit verdient hat.

19.09.2017 15:22 Wüste 15

So ungefähr war's...:-)

19.09.2017 14:36 Sr.Raul 14

Sorry,@13 (Wüste), wollte nicht in der alten Wunde vom 19.8.2017 rumbohren. Dämmerte mir doch gleich als ich die Sandspur hinter der kreischend und fluchtartig arenaverlassenden Menschenmenge aus dem Gästebereich sah, dass mich das irgendwie an Wüste erinnert. Ich entnehme Deinem Post, dass dieses traumatische Erlebnis noch nachwirkt. Mag da auch nicht Nachtreten, aber für die Masse war es einfach traumhaft an diesem Abend.

19.09.2017 14:01 Wüste 13

Donnerhalle...kreiiiiiiiiiiiiiiiisch. ..

19.09.2017 12:19 Sr.Raul 12

Iss jetzt nicht Dein Ernst, @10 (Bernd)? Aber gut, ordne ich mal als Lampenfieber ein und übersetze: "...die erfolgreichste Elf im Osten von Düsseldorf (D) spielt"=einem östlichen Stadtteil von Düsseldorf.

19.09.2017 10:22 Bernd 11

@Und was Dresden mit Österreich zu tun, ganz einfach Metternich wollte es nicht. Das waren noch Politiker mit Weitblick!!!

19.09.2017 10:20 Bernd 10

@Raul im Prinzip ist in Deutschland vieles östlich von Düsseldorf, so auch Leipzig. Ich hoffe die Fehler vom Samstag sind analysiert, dass sich Demme und Keita im Weg stehen (hatte ich auch kritisiert) kann nicht passieren. Wenn dann Augsburg nicht wieder mit Sonntagsschüssen aufwartet, warum soll da nicht was für uns gehen. !

19.09.2017 10:13 Ich bins (nicht) 9

@5 das ist einfach zu beantworten, wenn die Fragen "wer ist der beliebteste..." haben die schon zum Faustschlag ausgeholt. Was mich interessieren würden, von denen die da jetzt Army spielen, wie viele haben davon den Wehrdienst verweigert?

19.09.2017 09:28 Maik 8

@ eiserner Bulle....die spielen zwar nur 2.Liga aber sind wenigstens aus dem Osten.Ich weiss jetzt aber nicht genau ob Fuschl im Osten Österreichs liegt.

19.09.2017 07:27 EisenerBulle 7

@3/4 Die spielen aber nur in der 2. Liga. Hier geht's um BL. Hast Dich verlaufen und übrigens auch das Thema verfehlt.

Spielplan & Tabelle