Fußball | Bundesliga RB Leipzig beim Bundesliga-Dino gefordert

3. Spieltag

Nach der Länderspielpause geht RB Leipzig bereits am Freitagabend wieder auf Torejagd. Zum Auftakt des 3. Spieltages muss das Team von Trainer Ralph Hasenhüttl beim noch verlustpunktfreien Bundesliga-Dino Hamburger SV ran.

Beim 4:0-Auswärtssieg in der vergangenen Saison schnürte Timo Werner  nach seiner Einwechslung einen Doppelpack durch Treffer in der 72. und 77. Minute.
Bildrechte: IMAGO

Auch in der vergangenen Saison  kam es am 3. Spieltag zu diesem Duell. Damals glänzte der Aufsteiger mit einer 4:0-Gala. Allerdings glückte den Hanseaten die Revanche im Rückspiel, als RB eine derbe 0:3-Klatsche hinnehmen musste. Damals steckte der HSV mitten im Abstiegskampf. In der noch jungen Saison läuft es dagegen wesentlich besser für die Mannschaft von Trainer Markus Gisdol. Nach dem Auftaktsieg gegen den FC Augsburg (1:0) gab es auch in Köln beim 3:1 einen Dreier.

HSV mit Personalproblemen

Markus Gisdol
HSV-Coach Gisdol plagen personelle Probleme. Bildrechte: Karina Heßland-Wissel

Für die Partie gegen Leipzig sieht die personelle Situation bei den Norddeutschen aber weniger rosig aus. Nicolai Müller (Kreuzbandriss), Bjarne Thoelke (Bänderriss), Aaron Hunt (Muskelfaserriss) und Mergim Mavraj (Gelb-Rot-Sperre) stehen nicht zur Verfügung. Zudem ist nach den Länderspielen der Einsatz von US-Nationalspieler Bobby Wood vakant. Der Stürmer war am Dienstag (Ortszeit) in Honduras in der 73. Minute eingewechselt worden und erzielte den 1:1-Endstand. "Er fliegt fast um die halbe Welt. Wir müssen uns genau anschauen, wie fit er am Donnerstag ist", sagte HSV-Coach Gisdol, der den frühen Spieltermin als "nicht optimal" sieht. "Mein Kollege in Leipzig hat das gleiche Problem, obwohl er nur Überflieger und keine Überseeflieger hat", sagte der 48-Jährige in Richtung RB-Trainer Ralph Hasenhüttl.

RB-Trio fehlt beim Training

Naby Keita
Fehlte beim Mittwochtraining: RBL-Star Naby Keita. Bildrechte: IMAGO

Bei den Leipzigern waren beim Mittwochtraining Naby Keita, Ibrahima Konaté und Fabio Coltorti nicht dabei. Spielmacher Keita hatte am Montag noch mit Guinea in Libyen in der WM-Qualifikation gespielt. Coach Hasenhüttl, der die Einheit nach einem Platzregen erst verspätet beginnen konnte, begrüßte unter den 22 anwesenden Spielern auch Nationalstürmer Timo Werner und Marcel Sabitzer. Auch der zuletzt angeschlagene Stürmer Yussuf Poulsen ist wieder fit. Am Donnerstag dürften auch die letzten Nationalspieler nach ihren Länderspielreisen wieder ins Mannschaftstraining einsteigen.

lta/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 09. September 2017 | 16:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 06. September 2017, 17:14 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

8 Kommentare

08.09.2017 16:18 RBLer 8

Die Ruhe vor dem Sturm! Das wird wirklich turbolent und spannend in den nächsten Wochen. Ich drücke der Truppe die Daumen und hoffe, dass sie sich viel Selbstvertrauen für die gesamte Saison erspielen kann. PS: Als Fan braucht man schon einen Terminplan, um nichts zu verpassen. Was für ein Stress! Hi, hi!

08.09.2017 16:14 Bernd 7

@6, warum muss denn das Wappentier einer Stadt zwingend auch das Wappentier des dortigen Fussballvereines sein? Also in Duisburg gibt es die Zebras aber das Wappentier der Stadt, da hilft selbst allergroeste Phantasie nicht das als Zebra hinzubringen.

08.09.2017 14:50 Hastiger 6

zu 3:))) ... warum schreibst du rote Bullen ? Das Wappentier von Leipzig ist doch ein Löwe?!
Alles Gute HSV für den heutigen Abend!

08.09.2017 14:26 Bernd@ 5

@3 (auch ein Bernd) das glaube ich nicht. Wuerde es doch heissen dass man 2 Wochen hintereinander die gleiche Ansetzung haette.

08.09.2017 13:44 Bernd 4

Hamburg hat letztes Wochenende 3:1 in Köln gewonnen.

07.09.2017 12:45 jochen 3

Auch ich bin sehr gespannt wie unsere roten Bullen die nächsten 3 Wochen angehen,Fussball Leipzig und eine ganze Region steht auf jeden Fall hinter unseren erfolgreichen Rasenballern! Mit Timo Werner haben wir den besten deutschen Stürmer im Team,also kämpfen und siegen!
Forza Red Bull- Leipzig Deutschlands jüngster Traditionsverein jung und schon so erfolgreich!!!

07.09.2017 07:48 Bernd 2

Ja jetzt beginnt die Zeit wo sich Mannschaft und Trainerteam beweisen muessen. Jetzt ist 3 Wochen lang 2 Spiele pro Woche. Hoffe es geht gut los in Hamburg. Wenn die Mannschaft and Halbzeit 2 vom Freiburg-Spiel anknuepft ist auch in Hamburg was moeglich

06.09.2017 21:38 RB Fan 1

Ein 4:0 wird es wohl nicht mehr geben. Unentschieden wäre auch nicht schlecht.

Spielplan & Tabelle