Erfurter Fans portestieren im Stadion gegen den DFB
Bildrechte: IMAGO

Fußball Nach Treffen in Erfurt: Einladungen an DFB und DFL

Erfurter Fans portestieren im Stadion gegen den DFB
Bildrechte: IMAGO

Nach dem Treffen von Fanvertretern aus 50 Vereinen mit Vertretern von Vereinen in Erfurt soll es nun schon bald zu ersten Verhandlungen mit dem Deutschen Fußball-Verband und der Deutschen Fußball-Liga kommen. Das bestätigte Christian Helbich von der Bundesarbeitsgemeinschaft Fanprojekte dem MDR.

Einladungen an DFB/DFL

In den nächsten Tagen und Wochen sollen Einladungen mit konkreten Terminen an die Verbände gehen. Dann soll es ein erstes Zusammentreffen geben, um über die wichtigen Themen Relegation, 50 + 1, Anstoßzeiten und Sportgerichtsbarkeit zu sprechen. "Das wird sicher nicht einfach und wird auch sicher nicht schnell geklärt werden können. Es ist aber positiv, dass in diese Sache Bewegung reinkommt und auch sprachlich abgerüstet wird", sagte Helbich.

Bei einem ersten Zusammenkommen Ende Juli in Dresden hatten die Vertreter der aktiven Fanszenen u.a. gegenüber DFB-Vize Rainer Koch ihren großen Unmut deutlich argumentiert. "Wir wollten dem DFB nicht sagen, was er zu ändern hat. Nur, was uns stört", erklärte ein Fanvertreter dazu bei einem Treffen in Nürnberg im August. Jetzt könnte es bei einem weiteren Treffen zu einer ersten Annäherung kommen.

rei

Ein Thema bei "Sport im Osten" MDR FERNSEHEN | Sonnabend | 16:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 08. September 2017, 15:56 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.