Fußball | Bundesliga (F) USV Jena vor schwieriger Jubiläumssaison

Am Sonntag hat das Warten ein Ende. Um 13:30 Uhr startet der USV Jena in die neue Bundesliga-Saison. Es ist eine besondere, denn die Thüringerinnen treten zum zehnten Mal in Folge in der höchsten deutschen Spielklasse an. Beginnen wird die Jubiläumssaison auswärts mit dem Ostderby beim 1. FFC Turbine Potsdam.

Mannschaftsfoto der FF USV Jena
Mannschaftsfoto Bildrechte: Jürgen Scheere/FFUSV

Dicker Brocken zum Auftakt

Möglicherweise ist dieses Aufeinandertreffen ein gutes Omen, denn bereits in der Saison 2013/14 gab es die Begegnung zum Auftakt. Es sollte die bislang erfolgreichste Saison des USV in der Vereinsgeschichte werden. Am Ende stand Tabellenplatz fünf zu Buche.

Ob sich das in diesem Jahr wiederholen lässt, ist mehr fraglich. Das Saisonziel lautet nach Aussage von Cheftrainerin Katja Greulich ganz klar: Klassenerhalt. Dennoch wolle man optimal in die Saison starten und den Potsdamerinnen möglichst Paroli bieten. Aber: "Es gibt sicherlich einfachere Gegner in der Bundesliga als Turbine", so Greulich in der Ostthüringer Zeitung.

Umbruch im Sommer

Fest steht, dass sich die Fans am Sonntag auf eine rundum erneuerte Mannschaft einstellen müssen. Zwölf Abgängen im Bundesliga-Kader, darunter zahlreiche Leistungsträgerinnen, stehen sieben Neuzugänge gegenüber. "Das ist ein Umbruch, und kein kleiner", so Greulich in der Ostthüringer Zeitung. Die Mannschaft sei jung, unerfahren und werde Zeit brauchen, räumt Greulich weiter ein.

Dennoch sieht die Cheftrainerin die Veränderungen nicht als Nachteil. Die Neuzugänge seien allesamt "charakterlich gute Mädels", die ideal zum USV und dessen Spiel passen würden. Bis auf Tiffany Cameron, die aufgrund eines Muskelbündelrisses ausfallen wird, kann die Cheftrainerin am 1. Spieltag auf alle Spielerinnen zurückgreifen.

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 03. September 2017 | 19:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 02. September 2017, 12:07 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

1 Kommentar

02.09.2017 19:49 Jena 1

Viel Glück USV Jena, ihr packt das...!!!!!