Der Ball zappelt nach 1:0 für Leipzig im Netz
Im Hinspiel in Leipzig führte RB Leipzig bereits zeitig 1:0. Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister

Fußball | 1. Bundesliga Frankfurt, Leipzig und die goldene Ananas

34. Spieltag

Sportlich ist das Saisonfinale zwischen Eintracht Frankfurt und RB Leipzig ohne Bedeutung. Bedeutungslos ist die Partie dennoch nicht: Bei RBL geht es um Rekorde und die Frage, wer in Leipzig bleibt. Für Frankfurt ist das Spiel eine Generalprobe.

Der Ball zappelt nach 1:0 für Leipzig im Netz
Im Hinspiel in Leipzig führte RB Leipzig bereits zeitig 1:0. Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister

Endspurt, Saisonfinale, und ein Spiel um die berühmte goldene Ananas. Am Sonnabend endet für Bundesliga-Aufsteiger RB Leipzig in Frankfurt eine furiose Spielzeit. Die Partie bei der Eintracht ist sportlich von eher geringem Wert, sieht man mal von drei Rekorden (Gesamtpunkte, Siege in der Saison, Auswärtssiege) ab, die RB Leipzig als Bundesliga-Neuling noch knacken könnte: RB steht als Vizemeister fest, Frankfurt befindet sich im Niemandsland der Tabelle.

Zweite RB-Reihe darf ran

Vier RB Leipzig Spieler
Die Zeichen bei Davie Selke (li.) stehen auf Abschied. Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister

RBL-Trainer Ralph Hasenhüttl kündigt für das Spiel bei der Eintracht einige personelle Veränderungen an: "Wir haben die Luxussituation, im laufenden Betrieb etwas testen zu können", sagte der Österreicher auf der Pressekonferenz am Donnerstag. Spieler aus der zweiten Reihe wie Angreifer Oliver Burke oder Verteidiger Benno Schmitz können sich Hoffnungen auf einen Einsatz machen. Infrage kommen würden zudem Dominik Kaiser oder Rani Khedira. "Entscheidend ist, wer in der kommenden Saison noch für uns spielt", so Hasenhüttl. Angreifer Davie Selke nannte der Coach nicht - untrügliche Hinweise, dass die Zeichen auf Abschied vom Ex-Bremer stehen.

"Gegen Leipzig ein Zeichen setzen"

Frankfurt-Trainer Niko Kovac
Eintracht-Coach Kovac hat erstmals seit Wochen mal keine Verletzungssorgen. Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister

Während Hasenhüttl davon spricht, den Spannungsabfall nach dem Bayern-Spiel ("ein Highlight der Saison") zu kompensieren, um "in Frankfurt eine gute Leistung zu zeigen", sind die Töne aus der Mainmetropole kämpferisch: "Gegen Leipzig wollen und müssen wir ein Zeichen setzen", sagt Verteidiger Bastian Oczipka in der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Donnerstagausgabe). Die Frankfurter, mit zwölf Punkten schlechteste Mannschaft der Rückrunde, wollen sich gegen Leipzig Schwung für das DFB-Pokalfinale in einer Woche in Berlin holen. Immerhin: Eintracht-Trainer Niko Kovac hat erstmals seit Wochen fast keine Verletzungssorgen.

Hinspiel "war ein Schlüsselspiel"

RB-Trainer Ralph Hasenhüttl
RBL-Coach Hasenhüttl: "Man hat uns den Einbruch diagnostiziert." Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister

Dass die Partie gegen Leipzig schwer genug wird, weiß auch Oczikpa: "Kaum eine Bundesligamannschaft hat bisher Mittel gefunden, RB aufzuhalten." Auch Frankfurt gelang das nicht, im Hinspiel unterlag die Eintracht in Leipzig 0:3 - nach Platzverweis und Patzer von Keeper Lukas Hradecky lag die Eintracht bereits nach drei Minuten in Rückstand. "Das war ein Schlüsselspiel", blickt Hasenhüttl zurück. Für Frankfurt, das nach der Niederlage beispiellos abrutschte, im gesamten Jahr 2017 nur zwei Siege holte. Und für Leipzig: "Man hat uns den Einbruch diagnostiziert, doch das Spiel hat uns gefestigt." Möglich, dass nun auch die sportlich bedeutungslose Partie in Frankfurt ein Schlüsselspiel wird: Für RB, eine ewige Bundesliga-Bestmarke zu setzen. Oder für Frankfurt, im Kampf um Selbstbewusstsein für den DFB-Pokalsieg.

Über dieses Thema berichtet "Sport im Osten" MDR FERNSEHEN | 20.05.2017 | ab 13:30 Uhr
MDR FERNSEHEN | 20.05.2017 | ab 15:25 Uhr

Dirk Hofmeister

Zuletzt aktualisiert: 18. Mai 2017, 15:17 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

3 Kommentare

19.05.2017 13:44 jochen 3

Eine wunderbare Saison geht in Frankfurt zur Neige.Was RB Leipzig geleistet hat ist einzigartig,darauf sind wir A L L e stolz.
Rb Leipzig unbestritten die Nr.1 im Osten D.
Zu Nr.2 :Du bist hier fehl-was hat Fuschl und das schöne Österreich(so wird's richtig geschrieben) mit RED BULL Leipzig zu tun ?
Forza RB-Leipzig- eine ganze Region steht zu Euch!

19.05.2017 08:23 zwigger 2

Auf geht's FUSCHLER JUNGS holt die 3 Punkte ! Ganz Östreich ist stolz auf Euch uns DIDI macht die Schatulle auf und erhöht Euer Darlehn auf 200 Mill €

19.05.2017 07:57 Peter 1

Letztes Spiel einer unfassbaren Saison!!!
Nochmal volle Konzentration und mit einem guten Abschluss die Spielzeit beenden!
"Auf gehts Leipziger Jungs......."

Spielplan & Tabelle