Trainer Hannes Drews
Aue-Trainer Hannes Drews Bildrechte: Picture Point

Fußball | 2. Bundesliga Erzgebirge Aue: Mit alten Tugenden zum Erfolg

7. Spieltag

Der FC Erzgebirge Aue hat am Dienstag eine unangenehme Aufgabe vor der Brust. Die "Veilchen" treten beim Tabellenschlusslicht 1. FC Kaiserslautern an. Laut Trainer Hannes Drews will Aue wieder seine Stärken auf den Platz bringen. Zuletzt gab es eine 0:3-Niederlage gegen Kiel. Anstoß ist um 18:30 Uhr. MDR.DE ist im Liveticker dabei.

Trainer Hannes Drews
Aue-Trainer Hannes Drews Bildrechte: Picture Point

Wir fahren nach Kaiserslautern und wollen an die Sachen anknüpfen, die uns stark gemacht haben, wie Mentalität und Zweikampfverhalten.

Hannes Drews Trainer FC Erzgebirge Aue

Aue wolle auf dem "Betze" dagegenhalten und dann seine fußballerische Qualität zeigen, so Drews. Gegen Holstein Kiel hatten es die "Veilchen" noch umgekehrt probiert: Den Gegner spielerisch und nicht über Zweikämpfe zu schlagen. Das Ergebnis ist bekannt.

Aue-Routinier Christian Tiffert, der von 2010 bis 2012 beim FCK unter Vertrag gestanden hatte, freut sich auf die Englische Woche: "Das ist ja immer das Schöne. Da hat man schnell wieder ein Spiel. Da hilft es nicht, viel über Niederlagen nachzudenken." Der 35-Jährige hat eine genaue Vorstellung davon, wie Aue spielen muss: "Für uns wird es wichtig sein, in den Zweikämpfen präsent zu sein." Kaiserslautern habe eine erfahrene Mannschaft und werde Einsatz bringen. Man dürfe sich nicht von den Ergebnissen täuschen lassen, erklärte Tiffert.

Christian Tiffert (FC Erzgebirge Aue)
Aue-Routinier Christian Tiffert spielte zwei Jahre für Kaiserslautern. Bildrechte: IMAGO

Den größeren Druck haben allerdings die Lauterer. Nach zwei Punkten aus sechs Spielen wird es für Trainer Norbert Meier langsam ungemütlich. Auf die Situation in der Pfalz angesprochen, sagte Aue-Coach Drews: "Die Situation ist für Kaiserslautern sicherlich auch nicht ganz einfach. Wir schauen auf uns und nicht unbedingt auf den Gegner." Aue hat bislang sieben Punkte gesammelt und belegt Tabellenrang 13.

fth

Aktuelle Berichte zur 2. Fußball-Bundesliga

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 19. September 2017 | 21:45 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 18. September 2017, 16:25 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

17 Kommentare

19.09.2017 18:22 saxon 17

Altus@10, auch euch viel Erfolg morgen gegen die Alm.

Glück auf

19.09.2017 15:02 Uwe Neuhaus und T. Ziegner 16

Es wäre uns eine Ehre, diesen großen Traditionsverein Wismut Aue zu trainieren. Unsere Hungertruppen sind auf Dauer langweilig. Unsere Zuschauer sind auch sehr gewöhnungsbedürftig. Viele Krawallbrüder und Rabauken.

19.09.2017 13:44 saxon 15

@13, nicht nur in den sechzigern Manfred. In den 80ern ging bei uns auch noch was. Egal hoffe auf ne'n Dreier auf'm"Teufelsberg".

Bergmännische lila weisse Grüsse...Glück auf.

19.09.2017 12:52 Herr Unmöglich 14

Noch zwei Spiele und Niederlagen. Dann geht es wieder auf Trainersuche.
Aber Ihr habt ja den Robin. Übrigens der Drews ist ne ganz teure Marionette.

19.09.2017 11:52 Manfred Jähnig 13

Hallo Kumpels,die Wismut hat in den 60gern Weltrekord im hochizontalen Vortrieb gefahren
im Monat.Macht es ihnen nach.Ihr müßt von Anfang bis Ende gas geben.

19.09.2017 10:59 Pombär 12

Für alle vernünftigem Schachter alles Gute heute in der Pfalz ! Mindestens einen Punkt! Schearz-gelbe Grüße!

19.09.2017 07:09 Mustermann 11

Kaiserslautern ist letzter! - Die Chance für den Aufbaugegner Aue?

18.09.2017 00:09 Altus 10

Auf geht's Schachter ...zeigt, was Sachsen können! Schwarz-gelb drückt die Daumen, dass es wenigstens ein Punkt wird.

18.09.2017 21:55 @8 9

Einfalts.
Kommt vor Ihren Namen.

18.09.2017 21:34 PINSEL 8

Auf geht's Aue kämpfen und siegen. Nur die BSG.