Thomas Letsch wurde als neuer Trainer des FCE Aue vorgestellt.
Bildrechte: Picture Point

Fußball | 2. Bundesliga Letsch wird neuer Trainer in Aue

Die Trainersuche bei Erzgebirge Aue hat ein Ende: Neuer Chefcoach des FCE wird Thomas Letsch. Der Nachfolger von Domenico Tedesco kommt vom FC Liefering aus der zweiten österreichischen Liga und wurde am Sonntagabend vorgestellt.

Thomas Letsch wurde als neuer Trainer des FCE Aue vorgestellt.
Bildrechte: Picture Point

Der 48-jährige stammt aus der Trainerakademie von Red Bull Salzburg. Letsch war unter dem ehemaligen Leverkusener Coach Roger Schmidt bereits Co-Trainer in Salzburg und betreute den Erstligisten 2015 interimsmäßig für zwei Spiele. Zuvor hatte er unter anderem bei Sonnenhof Großaspach und der zweiten Mannschaft der Stuttgarter Kickers gearbeitet.

Leonhardt: "Hat von der ganzen Gefühlslage gepasst"

"Wir hatten sehr intensive Beratungen", sagte Aues Präsident Helge Leonhardt, "am Ende hat es von der ganzen Gefühlslage her gepasst." Laut Leonhardt bekommt der neue Trainer einen Drei-Jahres-Vertrag, der nur die 2. Bundesliga gültig ist.

Präsident Helge Leonhardt (FC Erzgebirge Aue) gibt Anweisungen
Aues Präsident Helge Leonhardt will mit Coach Thomas Letsch oben bleiben (Archiv). Bildrechte: IMAGO

Letsch selber zeigte sich von den Bedingungen im Lößnitztal bereits beeindruckt: "Wenn ich das Stadion sehe, freue ich mich schon auf die Arbeit hier." Auf seinen Spielstil angesprochen meinte der gebürtige Esslinger, dass ihm viel Laufbereitschaft wichtig ist.

Thomas Letsch
Thomas Letsch trainierte zuletzt zwei Jahre den RB-Salzburg-Farmverein FC Liefering. Bildrechte: IMAGO

Aue musste sich nach dem Klassenerhalt im Unterhaus nach einem neuen Trainer umsehen, da der 31-jährige Tedesco vor gut einer Woche bei Schalke 04 anheuerte. Tedesco hatte sich am Sonntag beim internen Trainingsauftakt von der Mannschaft verabschiedet.

Über dieses Thema berichtet "MDR aktuell" MDR FERNSEHEN | 18.06.2017 | ab 19:30 & 21:45 Uhr

cdi/sid

Zuletzt aktualisiert: 18. Juni 2017, 19:50 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

48 Kommentare

20.06.2017 12:45 Sr.Raul 48

Der Präsi auf der PK, gefällt! "Letzte Delegierung vor 32 Jahren, Ulli Thomale zu Lok Leipzig und jetzt T.D. nach Schalke in die 1.BuLi." Daumen hoch, so geht Humor und dem Neuen alles Gute! @44 (mike), wer sind denn "Die guten Trainer sind zu teuer und wollen nicht nach Aue."? Vom Schlag Heynkes, Magath, Rangnick? Auch die sind, auf die Distanz betrachtet, schon grandios gescheitert.

20.06.2017 11:57 Bsg 47

Ich wais nicht wass ich zum neujen Trähner sagen sol.
Känne dehn nicht.
Aber där basst gut zu uns.

20.06.2017 11:42 Schachter 46

@43: Ball flach halten - 7 Jahre 2. Liga (CFC) gegen zumindest 12 Jahre 2.Liga (Aue) bei deutlich schwierigeren Bedingungen, die auch noch zugenommen haben (Auflagen!!!) - das ist ein gewaltiger Unterschied!

Und: Soweit ich weiß, sind die Gebrüder Leonhardt auch bei euch im Sponsoring tätig. Ohne sie wäre bei euch vielleicht schon längst das Licht aus. Was heißen soll - die könnten auch das "verschwendete" Geld für C auch in Aue investieren....
Quintessenz? Flieg nicht zu hoch, mein kleiner Freund...

20.06.2017 09:39 Kumpel 45

Na Himmelblauer (43), mal wieder bisschen Zweitligaluft schnuppern hier? Herzlich willkommen, kannst auch gerne mal vor Ort kommen und Dir guten Fußball anschauen.
Und bitte, den FCE nicht immer nur auf die LEOs reduzieren, hier sind weit mehr Sponsoren und Macher am Werke.
Deine erzählte Geschichte beweist für mich eins:
1. in Chams war mal viel da und wurde systematisch abgewirtschaftet
2. im Schacht war nicht viel da und es wurde systematisch aufgebaut und solidisiert
Das nimmt man schon seit längerem auch deutschlandweit so wahr.
Glück Auf

20.06.2017 07:23 mike 44

Ich würde mal sagen, es gab in der Kürze der Zeit nix Besseres am Markt. Die guten Trainer sind zu teuer und wollen nicht nach Aue, wieso auch?

19.06.2017 22:35 Himmelblauer 43

Wir spielten bis zum Jahre 2000/01 schon das 7.Jahr in der 2.Bundesliga und hatten unsere großen Partys u.a DFB Pokal '93, zu jener Zeit gurkte man im Jammertal Erzgebirgsstadion vor gerade mal 1000,2000 Zuschauer in der Versenkung gegen Mannschaften wie Hertha Zehlendorf , Reinickendorfer Füchse , Optik Rathenow ,Lüneburger SK ect. und immer wieder schaute man voller Neid zum CFC hinauf.. Höhepunkt das glorreiche 3:0 im Schacht im Herbst 2001 als Herr Jendrossek gerade vom CFC nach Aue wechselte und heulend nach dem Spiel am Boden lag. Das war für Leo wohl zuviel des Guten und er machte endgültig seine Tasche auf ,danach nahm das Unheil zum entsetzen des ostdeutschen Fußballs leider seinen Lauf ! Also mal schön auf dem Boden bleiben im Schacht, denn ohne die Leo's würdet ihr immer noch auf "Asche" gurken.

19.06.2017 21:27 Hauer 42

@ 35 Ulf wer ? @34 Was willst denn du Heinz ? Unser RB ? Du meinst doch nicht die Salzburger Filiale in L ? Salzburg ist der Kuchen, ihr die Krümel. Hier geht es um einen Traditionsverein. Und da ist der Thomas Letsch besser aufgehoben. Verstehst Du das ? Glaube ich eher nicht. Ja und wir dümpelten 1 Jahr in Liga 3. Das hat gereicht bei diesen Ferbsehalmosen. Darum sind wir auch wieder in Liga 2. Nochmal erkläre ich es Dir nicht. Nicht so viel Brause trinken.

19.06.2017 21:20 aue uwe 41

Beim neuen Trainer alles richtig gemacht. Ich denke er macht dort weiter wo D.T. aufgehört hat. Viel Erfolg für die neue Saison im fast fertigen Stadion.

19.06.2017 21:18 Kippt Nischel 40

Die Betonier aus der grauen Stadt platzen vor Neid. Kein Geld, wahnsinnige Neuzugänge und einen Erfolgstrainer. Da muss man schmunzeln. Nach kurzer Zeit verschwinden die wieder aus der grauen Stadt. Heimweh. Jetzt geht es in Liga 4. Fliegt nicht so hoch ihr kleinen Feinde. In den nächsten hundert Jahren seht ihr keine zweite Liga. Dafür reicht in allen Bereichen nicht. Und wenn Aue mal absteigen sollte, dann steigen wir wieder auf. Das eine Jahr dritte Liga hat gereicht.

19.06.2017 19:59 Helga 39

Vielleicht sollte der Annaberger mal seinen Eintrag unter dem Vorstellungstext des neuen CFC Trainers lesen, zwei bis drei Spitzen aus der Bezirkshauptstadt sind da nur die Antwort. Der Mehnert in lila.

Sieht auf jedenfall sympathisch aus aus euer neuer Übungsleiter, mal sehen ob er auch was drauf hat.