Fußball | 2. Bundesliga RB Leipzig blickt nur auf Braunschweig

20. Spieltag

RB Leipzig startet heute gegen Eintracht Braunschweig ins Punktspieljahr 2016. Mit dem aktuellen Tabellenfünften ist ab 13:30 Uhr ein echter Prüfstein in Leipzig zu Gast. RBL sieht die Mission Aufstieg trotz der acht Punkte Vorsprung auf den Aufstiegsrelegationsplatz noch nicht als erfüllt an.

Rangnick: "Wir schauen von Spiel zu Spiel"

Yussuf Poulsen
RB-Stürmer Yussuf Poulsen erwartet gegen Braunschweig ein enges Spiel. (Archiv) Bildrechte: Picture Point

Dass sich RB nur auf das nächste Spiel konzentriert, betonte RB-Trainer Ralf Rangnick am Freitag auf einer PK. "Wir denken nicht an irgendwelche Spiele, die irgendwann kommen. Wir konzentrieren uns nur auf Braunschweig. Da wollen wir versuchen, die bestmögliche Leistung abzuliefern, um die drei Punkte in Leipzig zu behalten. Damit sind wir in der bisherigen Saison gut gefahren."

Das bestätigte auch RB-Stürmer Yussuf Poulsen: "Wir müssen uns auf Braunschweig konzentrieren. Es werden zwei schwere Spiele, doch wir wollen erst gegen Braunschweig gewinnen, bevor wir auf St. Pauli schauen." Zumal der nächste RB-Gegner am kommenden Freitag (18:30 Uhr), der FC St. Pauli, nur einen Zähler mehr auf dem Konto hat als die Braunschweiger.

RB Leipzig hat in der Winterpause keine neuen Spieler verpflichtet. Stattdessen wurde Tim Sebastian nach Paderborn transferiert und Zsolt Kalmar zum FSV Frankfurt ausgeliehen. Laut Poulsen hat RB einen Kader, der für den Aufstieg stark genug ist, sodass man keine Neuzugänge braucht.

Halstenberg fällt aus - Rangnick wieder fit

Trainer Ralf Rangnick
RB-Trainer Ralf Rangnick will auch gegen Braunschweig jubeln. (Archiv) Bildrechte: Picture Point

Personell muss RBL gegen die Eintracht auf Abwehrspieler Marcel Halstenberg verzichten. Der 24-Jährige hatte sich am Mittwoch im Training eine Muskelverletzung im Hüftbeuger zugezogen und fällt am Sonntag definitiv aus. Für ihn wird Anthony Jung von Beginn an auflaufen, der Rangnick zufolge eine gute Vorbereitung absolviert hat. Auf St. Pauli soll Halstenberg dann wieder einsatzfähig sein. Ansonsten fehlt bei RB weiter der langzeitverletzte Terrence Boyd (Kreuzbandriss).

Der Leipziger Trainer ist hingegen wieder gesund. Am Dienstag und Mittwoch litt Rangnick unter einem Magen-Darm-Virus und konnte am Mittwoch nicht das Training leiten. Beim Training am Donnerstag stand der 57-Jährige aber bereits wieder an der Seitenlinie. "In der Einheit am Donnerstag war ordentlich Zug drin und wir haben ja noch zwei Tage bis zum Spiel", kommentierte Rangnick. Das Hinspiel gewann RB Leipzig durch Tore von Davie Selke und Emil Forsberg mit 2:0.

fth

Zuletzt aktualisiert: 07. Februar 2016, 09:43 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

20 Kommentare

07.02.2016 14:53 wwdd 20

Zu18, Ein Jägermeister-Redbull oder Redbull-Jägermeister schmeckt nicht schlecht.

07.02.2016 14:20 Hellmuuht 19

@15. {Knutsch-Knut}: GENAU!!!

07.02.2016 13:27 Harry 18

Toni, da brauche ich Aufklärung von Dir! Was genau ist denn nun der gewaltige Unterschied zwischen einem Sponsor Jägermeister und Red Bull ? Der Alkoholgehalt des Getränks oder die Tatsache das der Herr Mast der Erfinder der Trikotwerbung war und nicht Herr Matschitz ?

07.02.2016 13:13 hotte 17

@toni, dann nehmen wir deine 200 Mille, kaufen erst Sané und dann den Rest der Liga.

07.02.2016 11:27 Hellmuuht 16

@11.: Sie schreiben doch jetzt nicht vom Wappen des Konstrukts? Onkel Matte MUSSTE seines nämlich ändern lassen, weil er sonst nicht hätte mitmachen können im Big Business!

07.02.2016 11:26 Knut Birke 15

Ganz Deutschland drückt Red Bull Leipzig die Daumen! Champions League wir kommen! Wir sind Deutschland. Kommerz statt Sportverein!

07.02.2016 11:21 toni 14

Na dann VIEL GLÜCK der Eintracht aus Braunschweig. Alle aufrechten Fußballfreunde stehen hinter euch! Wäre toll, wenn ihr oder Nürnberg und Freiburg den Dosenverein noch einholt. Bleibt die Frage: Was macht, falls es mit dem Aufstieg und der Champions League nicht klappt, der M.? Übrigens; schon mal darüber nachgedacht, dass es wahrscheinlich ein gewaltiger Unterschied ist, ob man einer regionalen Firma mit dem Namen "Jägermeister" folgt oder einem in Österreich sitzenden Weltkonzern hinterherhechelt...

07.02.2016 09:56 jochen 13

Hallo,heute gilt es 3 Punkte für unsere roten Bullen zu holen.
RB Leipzig-Ein Team
Eine Mannschaft
Eine Stadt!
Ganz Leipzig(bis auf paar Wuschis)und eine ganze Region steht hinter Euch!
Forza RED BULL!

06.02.2016 16:41 Meine Heimat 12

Man kann sich nur auf das Spiel gegen die Jägermeister aus Braunschweig am Sonntag freuen. Das Wetter wird schön und hoffentlich auch das Spiel.

06.02.2016 14:55 Soso 11

Naja, Spitzenspielel ist das nicht wirklich.Hätte Braunschweig mal sein Kartenkontingent ausgeschöpft,wären es knapp 34000 Zuschauer... Außerdem boykottieren bestimmt einige RB Anhänger das Spiel,da Braunschweig zu kommerzträchtig ist. Wer sein Vereinswappen ändert nur um für ein Produkt zu werben...ich weiß ja nicht ;-)