Ansgar Brinkmann (Dresden)
Bildrechte: IMAGO

Fußball | 2. Bundesliga Dynamo in Fürth auf den Spuren von Brinkmann?

30. Spieltag

Für Zweitligist Dynamo Dresden steht am Freitagabend (18:30 Uhr) das drittletzte Auswärtsspiel der Saison an. Die SGD muss beim direkten Verfolger Greuther Fürth antreten. Vor dem Anpfiff trennen beide Mannschaften sechs Punkte.

Ansgar Brinkmann (Dresden)
Bildrechte: IMAGO

Brinkmann trifft vor gut zwölf Jahren

Die Sachsen kamen zuletzt dreimal mit leeren Händen von der Spielvereinigung zurück: Dresden unterlag mit 0:4 (2013), 0:1 (2011) und 1:3 (2005). Einen Dreier errang Dynamo aber schon bei den Franken. Im April 2005 erzielte Ansgar Brinkmann in der 37. Minute den Siegtreffer. Nach dem Schlusspfiff schwenkte der Mittelfeldmann eine Dynamo-Fahne.

Ansgar Brinkmann schwenkt nach Spielende die Vereinsfahne von Dynamo Dresden
Ansgar Brinkmann schwenkt nach Spielende die Fahne von Dynamo Dresden (Archiv). Bildrechte: IMAGO

Gogia mit Doppelpack im Hinspiel

Wer wird dieses Mal das Spiel entscheiden? Etwa Stürmer Stefan Kutschke, den Dresden vom Fürther Lokalrivalen 1. FC Nürnberg ausgeliehen hat? Oder ist es erneut Akaki Gogia, der schon im Hinspiel mit einem Doppelpack für die drei Punkte sorgte? Seit dem 2:1-Sieg im November hat der 25-Jährige nicht mehr getroffen. Nach einem Syndesmosebandanriss, der ihn im Februar und März am Spielen hinderte, ist der offensive Mittelfeldspieler wieder da. Beim Heimspiel gegen Düsseldorf (1:1) stand er erstmals wieder in der Startelf.

Stefan Kutschke, Akaki Gogia und Aias Aosman
Stefan Kutschke (v. l.), Akaki Gogia und Aias Aosman im Hinspiel. Bildrechte: IMAGO

Fürths Offensive schwach

Beim Kleeblatt-Klub hat diese Woche Trainer Janos Radoki einen Zweijahresvertrag unterzeichnet. Er hat die Mittelfranken von Tabellenrang 13 auf Platz sechs geführt. In der Offensive hapert es aber noch bei Fürth. Im Schnitt fällt bei der Spielvereinigung ein Tor pro Partie. Nur Würzburg, der FC St. Pauli, der 1. FC Kaiserslautern und Karlsruhe haben weniger Treffer auf ihrem Konto. Stürmer Serdar Dursun, der auch im Hinspiel getroffen hatte, ist mit bisher acht Toren dennoch nicht zu unterschätzen.

Serdar Dursun (15, SpVgg Greuther Fürth ) erzielt Treffer Tor Torschuß zum 2:1 gegen Marvin Schwäbe Schwaebe (25, SG Dynamo Dresden).
Serdar Dursun bei seinem Torschuss im Hinspiel. Bildrechte: IMAGO

Über dieses Thema berichtet "MDR SACHSENSPIEGEL" MDR Fernsehen | 22.04.2017 | ab 19:00 Uhr

Aktuelle Berichte zur 2. Fußball-Bundesliga

Pascal Köpke (Aue) erzielt den Treffer zum 1:1.
Bildrechte: PICTURE POINT
Grenzenloser Jubel bei den Auern nach dem Ausgleichstreffer durch Dimitrij Nazarov. Trainer Domenico Tedesco hŠängt wie ein Āffchen an TorhüŸter Martin Maennel.
Bildrechte: Picture Point
Alle anzeigen (10)

Zuletzt aktualisiert: 20. April 2017, 09:44 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

3 Kommentare

21.04.2017 15:33 Details 3

@1 Schon wieder schlechte Vorahnungen das deine Erntehelfer wieder schwächeln und der Aufstieg vergeigt wird?

21.04.2017 10:22 s.c. 2

Gut gebrüllt @1Aufpasser! Zwei sinnlose Sätze, drei Fehler...ergibt die Note 6! Schlecht "aufgepasst" oder? Kleiner Nachtrag, Statistik ist keine Suche, das sind einfach nur gesammelte Zahlen und Fakten der Vergangenheit die (je nach dem wie man sie braucht) präsentiert werden....

20.04.2017 21:47 Aufpasser 1

Oho man sucht im vergangenen die nächsten 3 Punkte ,lach.
Auf die kommende klatsche.