Aue nimmt einen Zähler aus Bochum mit.
Aue nimmt einen Zähler aus Bochum mit. Bildrechte: IMAGO

Fußball | 2. Bundesliga Nazarov-Elfer reicht Aue in Bochum nicht zum Dreier

25. Spieltag

Der FC Erzgebirge Aue hat bei der Auswärtspremiere von Neu-Coach Domenico Tedesco einen Punkt geholt. In Bochum stand es am Sonntag nach 90 Minuten 1:1. Damit bleiben die "Veilchen" auch im achten Auswärtsspiel in Folge sieglos. Den letzten Auswärtsdreier gab es im Oktober beim 2:1-Erfolg auf St. Pauli. Durch das Remis ist Aue nun Vorletzter.

von Felix Thiel und Thomas Preiss (Bochum)

Aue nimmt einen Zähler aus Bochum mit.
Aue nimmt einen Zähler aus Bochum mit. Bildrechte: IMAGO

Aues Nazarov erneut sicher vom Punkt

Die 13.875 Zuschauer im Ruhrstadion sahen einen temperamentvollen Beginn. Aue spielte nach Ballgewinnen schnell nach vorn und kam so zu klaren Chancen. Bereits nach zwei Minuten traf Dimitrij Nazarov den rechten Außenpfosten. Bei einem Schuss von Mario Kvesic rettete Bochums Tim Hoogland vor der Linie.

Dann belohnten sich die "Veilchen" mit der überfälligen Führung. Nazarov wurde von Anthony Losilla im Strafraum gefoult und verwandelte den Strafstoß sicher ins rechte Eck (11.). In der Folge machte der FCE einen starken Eindruck. Aue verteidigte sicher, war gut organisiert und lief früh an. Dadurch konnte sich Bochum nicht entfalten.

Dimitrij Nazarov verwandelt zur Auer Führung.
Dimitrij Nazarov verwandelt zur Auer Führung. Bildrechte: IMAGO

Aue hielt das Spiel in der ersten Hälfte weit vom eigenen Tor fern, Bochum machte zu viele Fehler im Aufbauspiel. So wurde der FCE immer wieder gefährlich. Aue verpasste es jedoch, zu erhöhen.

"Veilchen" geben das Spiel aus der Hand

Nach der Pause gab Aue das Spiel dann aus der Hand. Bochum übernahm die Initiative und griff über die Außen an, ohne zunächst gefährlich zu werden. Die "Veilchen" bekamen keinen Zugriff mehr auf das Spiel und fuhren nur selten Entlastungsangriffe.

Als der Bochumer Druck am größten war, gelang den Hausherren der Ausgleich. Nach einem Abwurf von Aue-Torhüter Martin Männel eroberte Dominik Wydra den Ball und spielte auf Johannes Wurtz, der zum 1:1 vollendete (62.). Überhaupt war die Struktur im Auer Spiel verloren gegangen.

Torwart Martin Männel
Aue-Torwart Martin Männel bekommt nach dem Wechsel einiges zu tun. Bildrechte: IMAGO

Der FCE hielt erst in der Schlussphase wieder besser dagegen. Der eingewechselte Fabio Kaufmann vergab die Chance zum Sieg, als er nach einem Steilpass im Eins gegen Eins an VfL-Keeper Manuel Riemann scheiterte. Insgesamt war die Punkteteilung aufgrund der unterschiedlichen Halbzeiten aber verdient.

Nach der Länderspielpause empfängt der FC Erzgebirge den FC St. Pauli. Dann geht es für beide Vereine erneut um wichtige Punkte für den Klassenerhalt.

Das sagten die Trainer

Domenico Tedesco (Aue): "Wir nehmen den Punkt aus Bochum natürlich sehr gerne mit. Wenn man ehrlich ist, wäre der Lucky Punch kurz vor Schluss des Guten zu viel gewesen. In der ersten Halbzeit haben wir eine gute Kompaktheit gehabt. Diese ging uns in der zweiten Hälfte verloren. Ich muss den Spielern klar machen, dass es nicht immer nur darum geht, den ersten Ball zu gewinnen, sondern auch den zweiten."

Domenico Tedesco
Domenico Tedesco Bildrechte: IMAGO

Gertjan Verbeek (Bochum): "Wenn du nach zwei Minuten einen Pfostenschuss bekommst und nach elf Minuten einen Elfmeter, wird es gegen so einen defensiven Gegner natürlich schwer. In der Halbzeit habe ich als Trainer Mut gezeigt und offensiv gewechselt. Wir haben dann hinten Mann gegen Mann gespielt. Aue hatte damit Probleme und keine passende Antwort darauf. Trotz des Ausgleichs haben wir auch in der zweiten Halbzeit nicht gut, aber wenigstens mutig gespielt."

Gertjan Verbeek
Gertjan Verbeek Bildrechte: IMAGO

Dieses Thema im Programm | MDR FERNSEHEN Sport im Osten | 19.03.2017 | 14 Uhr

Aktuelle Berichte zur 2. Fußball-Bundesliga

Zuletzt aktualisiert: 19. März 2017, 16:50 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

35 Kommentare

21.03.2017 12:03 Schachter 35

@28 Udo: Definitiv hatte Nürnberg angefragt (mit Angebot) und zu Leverkusen soll es auch Kontakte gegeben haben. Er hat sich für uns entschieden. Ob das für ihn oder uns nun richtig war, wird die Zukunft zeigen. Der Vertrag gilt übrigens auch für die 3.Liga. Ich würde ihm allerdings wünschen, dass er den in Liga 2 weiterführen kann - und das ist zugegebenermaßen nicht ganz uneigennützig. Rettet er uns, hat er Großes erreicht. Wenn nicht, darf er eine neue Mannschaft nach seinen Vorstellungen aufbauen. Diese Optionen scheinen ihm gefallen zu haben...
Glück auf!

21.03.2017 10:21 Schneemann 34

@Udo841: Auf der Pk zu seiner Amtseinführung hat DT gesagt, das er andere Angebote hatte, natürlich ohne Namen zu nennen. Und zur Stadionmiete: Augen auf beim Stadionbau! Wjr wollen itze aber keine Mißgunstdebatte anfangen. Ich gönn jedem Traditionsverein mit echten Fans sein Stadion.

21.03.2017 09:20 revolvere 33

der fc bayern z. b.

21.03.2017 08:28 SGAYD 32

Ihr schafft das, ihr Lila - Jungs. Drücke Euch vom Fanclub "SGAYD - Liebe überall" den....Wismut gehört in Liga 2. Wir auch. Im Bezirk Karl-Marx-Stadt werden es in der neuen Saison herrliche Derbys in Liga 3. Der FCK gegen die BSG Sachsenring. Die BSG Wismut Aue ist leider nicht dabei.

20.03.2017 21:37 einfach ein Fußballfan 31

aktuelle Aue News,Leute schon gehört, zum kommenden Heimspiel gegen Pauli wird Familie Mehnert im Stadion sein. Sollen für Ihre Dauerkomentare auf aller höchster Kanone im Forum geehrt werden.
Glück Auf !und ein Schelm,der Böses denkt

20.03.2017 19:48 Der Annaberger 30

Gut,Punkt geholt.Jetzt hat Domenico 2 Wochen Zeit den Kader in Ruhe kennen zu lernen und den Masterplan zum Klassenerhalt zu erstellen.Ich bin sehr guter Hoffnung.Drei Spiele ohne Niederlage,guter Kampfgeist und neue Impulse vom Trainer. ⚒
Glück Auf!

20.03.2017 19:36 Udo841 29

@Silv
Woher willst du wissen, wieviel der Trainer in Dresden verdient ?`
Ich weiß allerdings, daß Aue keine 3 Millionen an Miete für das Stadion bezahlen muss.

20.03.2017 19:32 Udo841 28

@Revolvere
Welche große Vereine wollten denn euren neuen Trainer haben ?

20.03.2017 19:27 Bsg 27

Nächste Saison:
Der FC Karl Marx Stadt und die BSG Wismut Aue spielen in der 3. Liga.
Herrliche Duelle im Regierungsbezirk.
Und die BSG Sachsenring Zwickau ist natürlich auch dabei.
Glück auf!

20.03.2017 16:14 Schachter 26

@25: Habe ich etwas verpasst und wir sind Tabellenletzter? Nach meiner Kenntnis ist die "rote Laterne" dem letzten Platz gewidmet. Und es bei uns bald "aus" ist? Das ist in etwa so, dass Männel in Bochum "oft" hinter sich greifen wird, wie diverse "Kenner" hier äußerten. Es war genau ein Mal und das ist nicht oft. Zudem - warum sollte es bei uns "aus" sein. Schlechtestenfalls geht es in Liga 3 weiter, aber das ist noch lange nicht entschieden. Erst jubeln, wenn es so weit ist, ihr Schnellmerker und/oder "Wahrsager"...
Glück auf!