Fitnesstrainer Werner Schoupa, Trainer Hannes Drews und Co-Trainer Robin Lenk zeigen die gekreuzten Hämmer
Bildrechte: Picture Point

Fußball | 2. Bundesliga Aue-Coach Drews: Heimdebüt gegen Ex-Klub

6. Spieltag

Vor einer Woche feierte der neue Aue-Coach Drews einen Fabel-Einstand. Gelingt gegen Kiel die Fortsetzung? Der Aufsteiger kommt als Tabellendritter und mit starker Offensive. Den Aue-Trainer erreichten dagegen Frotzeleien.

Fitnesstrainer Werner Schoupa, Trainer Hannes Drews und Co-Trainer Robin Lenk zeigen die gekreuzten Hämmer
Bildrechte: Picture Point

Zweites Spiel für den neuen Coach von Erzgebirge Aue - und dann gleich gegen den Ex-Verein. Für Hannes Drews ist die Partie am Freitag (18.30 Uhr) gegen Holstein Kiel ein besonderes Duell: Vor einer Woche wechselte der 35-Jährige aus Kiel ins Erzgebirge, nun muss er gegen die "Störche" ran.

Drews: "Frotzeleien aus Kiel"

Trainer Hannes Drews (Aue).
Drews: "Freue mich auf die Kulisse" Bildrechte: Picture Point

Drews trainierte zuletzt die U19 des Zweitligaaufsteigers aus dem Norden. Vor dem Wiedersehen am Freitag erreichten ihn nun einige Nachrichten: "Natürlich gab es aus Kiel ein paar Frotzeleien", gestand Drews und fügte hinzu: "Die sind aber nicht böse gemeint." Aufgeregt sei Drews allerdings nicht: "Ich versuche das auszublenden."

Was er wohl nicht ganz ausblenden kann, ist der Empfang der Auer Fans. Und der dürfte nach dem 2:1-Sieg vor einer Woche in Ingolstadt freundlich sein. "Ich freue mich darauf, die Kulisse kennen zu lernen", blickt der Coach gespannt auf sein Heimdebüt.

Kiel: 3 Siege in Serie - Aue: 3 Mal ungeschlagen

Torjubel bei Holstein Kiel nach dem 1:0 von Lewerenz
Die Holstein-Offensive ist die beste der Liga. Bildrechte: IMAGO

Sportlich ist das Duell ein heimliches Spitzenspiel. Aufsteiger Kiel beeindruckt als Tabellendritte, hat die letzten drei Spiele gewonnen. Aue hat sich nach verkorkstem Saisonstart zuletzt stark präsentiert, drei Spiele sind die „Veilchen“ ungeschlagen, zuletzt gab es zwei Siege in Serie. Drews hat dabei in Ingolstadt vor allem "imponiert, wie die Mannschaft 90 Minuten für einander da gewesen ist. Das macht mir Mut für Freitag." Holstein-Trainer Markus Anfang lobt den Tabellen-Elften aus dem Erzgebirge, will der Trainerfrage dabei aber nicht zu viel Bedeutung geben: "Wir haben die Idee, dass wir uns auf uns selber konzentrieren. Die Auer hatten vor Hannes schon eine Zeit gehabt, in der sie erfolgreich waren. Es ist nicht entscheidend, wer auf der Trainerbank sitzt“, sagte Anfang.

Kiel: 3 Verletzte - Aue fast komplett

Manuel Janzer
Erzielte das Siegtor gegen FCK: Janzer (Mitte/Nr. 11) - gegen Aue fehlt er. Bildrechte: IMAGO

Kiel rang vor einer Woche zu Hause den 1. FC Kaiserslautern 2:1 nieder - das Siegtor fiel in den letzten Sekunden der Nachspielzeit. Bitter für die Norddeutschen: Siegtorschütze Manuel Janzer fällt lange aus. Am Dienstag zog er sich im Training einen Achillessehnenriss zu. Dennoch sollten die Auer die Kieler Offensive besonders im Blick haben: Mit zwölf Toren hat der KSV den treffsichersten Angriff der Liga. Auch Aue-Kapitän Martin Männel warnt: "Kiel hat gute Ergebnisse eingefahren und spielt auch guten Fußball."

Personell sind die können die Auer übrigens fast aus dem Vollen schöpfen. Nur Nicky Adler (Adduktoren) fehlt sicher, hinter den angeschlagenen Cebiou Soukou und Sebastian Hertner stehen noch Fragezeichen. Beim Gast aus Schleswig-Holstein fehlen neben Janzer auch Linksverteidiger Christopher Lenz mit einer Adduktorenverletzung und Abwehrspieler Arne Sicker nach seiner Erkrankung an Pfeifferschem Drüsenfieber.

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 16. September 2017 | 16:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 13. September 2017, 20:09 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

18 Kommentare

15.09.2017 19:38 Fieberzäpchen 18

Was ist den das für ein Witzbild ? Ihr macht euch voll zum Äppel

15.09.2017 16:15 saxon 17

Danke @ Raul , das hoffe ich auch. Auch euch wegen Tedesco gegen die Nordlichter viel Erfolg.

Ein Glück auf zu einem Glück auf...

15.09.2017 15:54 @15 16

Tja, wer austeilt.

15.09.2017 15:12 einfach ein Fußballfan 15

Wünsche Aue heute 3 Punkte und Kiel ( die bisher auch top spielen) dann wieder für die kommenden Spiele weiterhin viel Erfolg.
Liebe Forumteilnehmer( einige) es wird langweilig mit euren politisch/ peinlichen Beiträgen zu Präsidenten und gewählten Verantwortlichen.

15.09.2017 11:44 Mythos Wismut Aue 14

Ich spüre ein Jucken in meinem Holzbein. Das bedeutet Sieg gegen Kiel, obwohl es schwer wird.

15.09.2017 08:36 Objekt 371 13

Grießn,
hier eine schlechte Nachricht: heute wird die Serie reissen - und nun die gute Nachricht: es wird die Siegserie von Kiel sein, sagt zumindest mein Wernesgrüner.
Glickn

15.09.2017 08:32 Sr.Raul 12

Alles Gute und Glück auf im Spiel gegen die Störche! Wird heute hoffentlich ein erfolgreicher Ost-Abend.

15.09.2017 05:52 @8 11

Aha. Neid muss man sich also erkaufen.
Was für ne Granate.
Naja ist schon für Dich richtig.
Oder wie Lothar Matthäus gesagt hat.
Wäre, wäre Fahrradkette.
In diesem Sinne.

14.09.2017 23:23 saxon 10

In der Hoffnung auf einen Heimsieg. Die Störche musst du erstmal putzen, aber unmöglich scheint das nicht.

Also, bergmännische lila weisse Grüsse "Glick gaurf".

14.09.2017 22:43 Maik 9

Orrr ANNABERGER jetzt wirst du aber schon wieder kleinlich.

Spielplan & Tabelle