Kleineheismann-erzielt-sein-erstes-PS-Tor-für-den-HFC
Bildrechte: Roland Hebestreit

Fußball | 3. Liga Halle überrollt Großaspach

Kleineheismann-erzielt-sein-erstes-PS-Tor-für-den-HFC
Bildrechte: Roland Hebestreit

Der erste Heimsieg für den Halleschen FC im neuen Jahr ist perfekt. Das Team von Trainer Stefan Böger setzte sich nach einem sehenswerten Auftritt mit 4:1 gegen Sonnenhof Großaspach durch. Vor allem in der zweiten Halbzeit waren die Saalestädtern haushoch überlegen.

Spiel mit offenem Visier

Die Zuschauer sahen einen rassigen Beginn. Die erste dicke Chance hatte die Gastgeber durch Toni Lindenhahn, dessen Schuss aus spitzem Winkel knapp über das Tor strich (5.). Auf der Gegenseite glänzte HFC-Schlussmann Fabian Bredlow bei einem zentralen 14-m-Hammer von Pascal Breier (6.). Es entwickelte sich ein Spiel mit offenem Visier. Eine weitere gute Möglichkeit hatten die Gäste durch Michele Rizzi, der den Ball nach einer Ecke ans Lattenkreuz köpfte (19.). Drei Minuten später stand Bredlow erneut goldrichtig, als er einen 15-m-Schuss von Beshkim Renneke parierte. Auch im Anschluss ging es auf beiden Seiten munter weiter. Erst verzog Bertram knapp vom Strafraumeck (24.), ehe der Hallenser mit einem 13-m-Schuss im starken Torwart Broll seinen Meister fand (25.).

HFC-Führung durch Kruse - Ausgleich im Gegenzug

Nach einer etwas ruhigeren Phase dann die Führung für Halle durch Tim Kruse, der nach einem Abwehrfehler der Gäste frei vor Keeper Broll auftauchte und dessen Befreiungsschlag vom Hallenser ins Tor trudelte (36.). Allerdings dauerte die Freude der HFC-Fans nur kurz, denn 60 Sekunden später köpfte "Joker" Maximilian Dittgen, der in der 27. Minute für den verletzten Breier gekommen war, nach einer Eingabe zum verdienten 1:1-Pausenstand ein.

HFC dominiert und trifft

Kleineheismann erzielt Tor
Kleineheismann erzielt das 2:1. Bildrechte: Roland Hebestreit

Auch nach dem Wechsel blieb es eine intensive Partie. Mit zunehmender Spieldauer wurde Halle aber immer bestimmender. Die Bemühungen belohnte Stefan Kleineheismann, der den Ball nach einem Zuspiel von Bertram, zum 2:1 unter die Latte hämmerte (62.). Nach der erneuten Führung ließ Halle nicht locker und zwang die Gäste immer wieder zu Fehlern. So auch in der 67. Minute, als Kai Gehring den Ball verlor und Tobias Müller sehenswert im Strafraum zu Bertram querlegte. Dessen Schuss landete zum vielumjubelten 3:1 im langen Eck.

Halle wie im Rausch - Osawe krönt Solo

Der HFC war nun wie im Rausch. Ein Konter, initiiert von Bertram, wurde auf Osayamen Osawe weitergeleitet, der über das halbe Spielfeld lief und aus sieben Metern überlegt zum 4:1 einnetzte (75.). Damit war die Partie gelaufen, denn im Großaspach fand überhaupt keinen Zugriff mehr. So blieb es beim verdienten Heimsieg der Hallenser, dem ersten in diesem Jahr.

Das sagten die Trainer:

Rüdiger Rehm (Cheftrainer SG Sonnenhof Großaspach): "Es war schon ein kurioser Sieg, vor allem in dieser Höhe. Das 4:1 entspricht nicht dem gesamten Spielverlauf und fällt etwas zu hoch aus. In der ersten Halbzeit haben wir sehr gut gespielt, hätten sogar das zweite Tor machen müssen. Das hatten wir auch zu Beginn der zweiten Hälfte auf dem Fuß, doch Fabian Bredlow hielt hervorragend. Nicht umsonst steht er in der U20-Nationalmannschaft. Nach dem dem 2:1-Führungstor war der HFC galliger und siegeswilliger. Wir bekamen einen Knacks. Bis zur 60. Minute haben wir gut dagegen gehalten. Es war ein ansehenswertes Spiel, von dessen Ausgang wir natürlich enttäuscht sind."

Stefan Böger (Cheftrainer des HFC): "Es war ein hochintensives Spiel, was man in der 3. Liga nur selten sieht. Die Partie bot den Zuschauern alles, was man von einem guten Fußballspiel erwartet. Sie hatten sicherlich einen enormen Spaß an diesem Fight. Meine Mannschaft hat sich in der 2. Halbzeit enorm gesteigert, war besser sortiert und hatte die, in der ersten Hälfte zum Teil verlorengegangene, Ordnung wieder hergestellt. Sie spielte klasse, dafür möchte ich mich bei allen Spielern bedanken. Unser Sieg war völlig verdient, auch wenn er vielleicht ein Tor zu hoch ausfiel. Nachwievor ist es unser Ziel die 45 Punkte für den Klassenerhalt zu holen und da fehlen noch neun."

lta/rh (Halle)

Zuletzt aktualisiert: 22. Februar 2016, 13:36 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

25 Kommentare

21.02.2016 17:25 OCH MÖHNERT!!! 25

Wenn man angefressen und so richtig sauer ist, entsteht schon mal so ein Beitrag wie Nr.18! Nicht so, schlimm lieber Mehnert, passiert jedem mal ;) Die Pleiten beim HFC in letzter Zeit waren mit Sicherheit ärgerlich aber die Leistung war eigentlich immer ganz ordentlich! Im 7 Himmel schwebt glaub ich beim HFC auch keiner, man freut sich denke ich mal einfach nur, dass seit einiger Zeit sehr guter Fußball geboten wird! Und mit den Gepose von Zuschauerzahlen verhält es sich wahrscheinlich wie mit großen Autos... ;) Schönen Sonntag Mehni :)

21.02.2016 13:53 Böllberger 24

@18 Sören&Yamen könnten in den nächsten Wochen noch wichtig werden, im Übrigen spielt Dennis Mast in Bielefeld grad keine Rolle mehr. SB bringt im Gegensatz zu SK Siegermentalität mit & trifft mutige Entscheidungen, die dann funktionieren. Vor Allem hat er Rau als ständigen Unruheherd erstmal entsorgt. Man sollte aber nicht abheben, der Club hatte in den letzten Spielen auch großes Glück, nicht die Bude voll zu kriegen & einen FB. Ich sage trotzdem, wenn in Stuttgart ein Dreier geholt wird, muss ALLES in die Wagschale geworfen werden, dann kann es beim HFC nur eine Parole geben: Jedes Team, das bis zum 3.Platz vor uns steht, wollen wir wegfressen! Sport frei

21.02.2016 13:14 Maxflorian 23

Wow....Respekt und Glückwunsch aus Leipzig!

21.02.2016 12:51 gustav 22

zu 18@Mehnert wo ich denke das du dynamo mehnert bist..ich hab vorhin im dräseden-blog geschrieben das der eine punkt die position zum aufstieg in die zweite liga zementiert...vl doch nicht denn wenn ich das genau betrachte haben alle auf dräsden in den letzten dei spieltagen punkte gut gemacht..also kümmer dich weiter um die da aus dem tal der ahnungslosen denn so geil wie wir in den letzten drei spielen gespielt haben ist dräsden überhapt nicht in der lage..ich habe immer gesagt aue rumpelt sich zum aufstieg..da muss ich mich korrigieren denn das sind wie in den letzen spielen bewiesen die dräsdner möchtegernstars..und noch eins,bitte mehr respekt gegenüber anderen teams auch wenn man gern etwas stichelt aber großasbach war richtig gut im spiel und sind vor allem an einen überragenden keeper gescheitert..

21.02.2016 12:24 Gesunder Skeptiker 21

@Mehnert, sehe das auch fast ähnlich. Allerdings denke ich das es dieses Jahr etwas anders laufen könnte wenn man jetzt kontinuierlich weiter gut spielt. Gegen Stuttgart wird wieder gewonnen, dann folgt ein Unentschieden, dann wieder Siege. Irgend etwas ist anders diese Saison... Worin ich Ihnen auf jeden Fall zustimme ist das Verhandlungs"Geschick" bzgl. der Transfers bei Spielerverkäufen. Hier sind wir maximal Oberliga. Da muss etwas passieren. Wermutstropfen: Aber es wird auch ohne Osawe und Bertram weiter gehen. Es dachten ja auch viele an Abstieg als Gogia uns verlassen hat...... RWG ;)

21.02.2016 10:44 Lokalpatriot 20

zu 16: Sven Köhler hat unbestritten große Verdienste um die Entwicklung vom HFC, jedoch war er nicht mehr imstande, das Spielermaterial (übrigens dasselbe, was derzeit spielt!) weiterzuentwickeln, er erreichte die Mannschaft nicht mehr. SK würde keinen Fortschritt bringen, sorry. Ich glaube auch nicht, daß die Verantwortlichen eine solche Variante in Betracht ziehen. Der in der Gerüchteküche brodelnde Rico Schmitt ist da ein anderes Kaliber, ob er jedoch mit SB kann, weiß ich nicht, denn das ist auch wichtig! Sogar Kühne hat ja diesen Namen bestätigt! Bei der gestrigen Leistung ärgert man sich um so mehr, das viele Punkte am Anfang der Saison verloren gingen, denn dann sähe die Welt anders aus und in der Landeshauptstadt wäre man etwas stiller ….Auf geht`s Chemie zu 12 Endspielen!

21.02.2016 08:25 Reingeschmeckter 19

6, 7 und 14 haben alles gesagt. Dem muss man nicht viel hinzufügen. Mein Sohn war auch im Stadion. Er hat mir auch dieses Mal berichtet und hat sich vor Begeisterung kaum eingekriegt. Es galt wohl auch heute der Spruch: Wer seine Chancen nicht rein macht verliert. Schön ist dabei, dass der HFC nicht der Depp war. Es war auch schon anders!

21.02.2016 07:27 Mehnert 18

Und ewig grüßt das Murmeltier! Nach all den Pleiten in letzter Zeit , schwebt man nun wieder im 7 Himmel, weil man einen mehr als nur strauchelnden Gast besiegt hat. Aspach bekommt doch gar nichts mehr auf die Reihe die letzen Spiele. Immer das selbe hier in Halle !!!! Bleibt mal auf dem Teppich. Gegen die Bubis von Stuttgart gibt's wieder ne klatsche und das wars. Ps: 5200 Zuschauer ? Bekommt man hier überhaupt die Ausgaben wieder rein ?? Osawe und Bertram sind nach der Saison weg und das gratis , aber hier hat man nur Tomaten auf den Augen und sieht das wesentliche nicht.

21.02.2016 01:53 otterslebenerMD 17

Glückwunsch.. cool und sehr gut gespielt !! Respekt !!

20.02.2016 22:55 Micha 16

Einfach eine Mannschaftsleistung "Super" nun einfach weiter so.Vielleicht kommt auch Sven Köhler wieder ins Gespräch.