Fußball | 3. Liga Jena muss weiter warten

6. Spieltag

Der FC Carl Zeiss Jena hat erneut den ersten Heimsieg verpasst. Der Aufsteiger aus Thüringen kam im Duell gegen die SG Sonnenhof Großaspach trotz guter Gelegenheiten nicht über ein torloses Unentschieden hinaus.

Koczor früh geprüft

Die Partie begann ausgeglichen. Nach einer kurzen Abtastphase kamen die Gäste zur ersten guten Gelegenheit durch Kai Gehring, der nach einem Freistoß völlig frei vor Raphael Koczor auftauchte und den CZ-Schlussmann zur Parade zwang (7.). Im Gegenzug erkämpfte sich Florian Dietz an der Strafraumgrenze den Ball und setzte die Kugel knapp rechts am Tor vorbei (8.).

Jena - Großaspach
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Chancen auf beiden Seiten

Beide Teams bemühten sich auch im Anschluss um eine offensive Partie, allerdings verlagerte sich das Spielgeschehen immer wieder zwischen die Strafräume. Klare Chancen blieben somit vorerst Mangelware. Eine gute Gelegenheit der Jenaer hatte dann Davud Tuma in der 16. Minute, als er mit einen 26-Meter-Freistoß SG-Keeper Kevin Broll zur Glanztat zwang. Zwei Minuten später landete ein 16-Meter-Schuss von Florian Brügmann knapp neben dem Großaspacher Tor. Doch auch die Gäste kamen einige Male gefährlich vor das Jenaer Gehäuse. Die größte Chance hatte dabei Joseph-Claude Gyau, der aus acht Metern am glänzend reagierenden Koczor scheiterte (27.).

Justin Gerlach (Jena) gegen Saliou Sane (Grossaspach).
Jenas Justin Gerlach (r.) gegen Saliou Sane (Grossaspach). Bildrechte: Karina Heßland-Wissel

Nach der Pause kamen die Großaspacher schwungvoller aus der Kabine, ohne jedoch zu klaren Chancen zu kommen. Jena fand erst nach einigen Minuten wieder besser ins Spiel, allerdings fehlten die zündenden Ideen.

Zimmermann forciert Offensive

Jena-Coach Mark Zimmermann brachte nach einer guten Stunde mit Manfred Starke einen weiteren Angreifer, um die Offensive zu forcieren. Allerdings hatten die Gäste die erste dicke Gelegenheit in der zweiten Hälfte. Dabei brachte Gyau das Kunststück fertig, den Ball aus sieben Metern am Tor vorbeizuschießen (68.).

In der 79. Minute hatte Dietz die Jenaer Führung auf dem Fuß, doch sein Schuss - nach Vorlage von Starke - wurde von Broll gerade noch weggefaustet. Starke selbst setzte in der 85. Minute einen Distanzschuss knapp neben das Tor. Die größte Möglichkeit hatten aber kurz darauf die Gäste nach einem Konter, als Saliou Sané den Ball aus 50 Metern nur haarscharf am Jenaer Kasten vorbeischoss. Somit blieb es beim torlosen aber letztlich gerechten Remis.

Das sagten die Trainer


Sascha Hildmann (Großaspach): "Es war ein sehr leidenschaftliches Spiel. Keiner wollte verlieren aber auch nicht 0:0 spielen. Beide hatten gute Chancen, in Führung zu gehen. Am Ende ist es ein gerechtes Unentschieden."

Marc Zimmermann (Jena): "Mir war wichtig, dass es eine Leistungssteigerung nach dem 0:4 in Lotte gibt. Wir haben besser verteidigt aber vorn zu viele Möglichkeiten ausgelassen. Man merkt uns die Unerfahrenheit einfach noch an. Wir wollen aber können nicht so wie wir wollen. Aber das sind Erfahrungen, die wir brauchen und die die Mannschaft auch weiterbringen wird. Mit dem Auftritt bin ich sehr zufrieden."

Über dieses Thema berichtet "MDR THÜRINGEN JOURNAL". MDR Fernsehen | 26.08.2017 | ab 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 26. August 2017, 19:05 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

16 Kommentare

28.08.2017 16:25 Nur der FCC 16

@ Nr.15 Mit "schlechtem Gedächtnis" meinte ich die letzten Derbys, in denen wir als Regionalligist euch aus'm Sportfeld gefiedelt haben. 5:0, 2:0, schon vergessen ?! Und dann sind da ganz schön viele "hätte, könnte, würde" in Deiner Rede. Was kümmert uns die Relegation von gestern, wir stehen HEUTE als Aufsteiger 2 Punkte vor euch und ihr seid Vorletzter. Das sind die harten Fakten, auch wenn es für euch schwer einzusehen ist. Nur mal nebenbei, auch wir könnten schon 4 Punkte mehr haben, aber Pech habt ja immer nur ihr. Aber mit der Wahrnehmung habt ihr es ja eh nicht so. In der 3.Liga steht ihr seit Jahren am Abgrund, jede Saison Abstiegskampf, pseudo-insolvent, aber am Ende bildet ihr euch ein, daß eure 5 Jahre besser waren als unsere, nur weil ihr vor knapp 3000 Zuschauern gegen Aalen und Wehen gespielt habt. Wüßte nicht, worauf ihr stolz sein solltet. Irgendein fußballerisches Highlight in den letzten 5 Jahren gehabt ?! Bin ehrfürchtig live dabei am 9.9. bei den großen "Wäldlern".

27.08.2017 00:44 Steigerwäldler 15

@9, was meinste mit schlechtem Gedächtnis??? Häää? 5 Jahre 4. Liga gabs in Erfurt nie und wirds auch nie geben. Momentan geilt Ihr Euch am 2:0-Sieg in Halle auf bei einem Gegner, der seit Wochen (leider) nur mit einer B-Elf spielen kann. Über Euer Glück in der Relegation gegen Köln muss man auch nicht lange reden. Wäre der Wunderlich im Rückspiel dabei gewesen, würdet Ihr heute noch nach Neustrelitz und Auerbach fahren. Am 09.09. werden die Dinge gerade gerückt. Nur der RWE, die Nr. 1 im Land!!!!!!

27.08.2017 19:42 Svenner 14

ähm, @8 war gemeint nicht 4!

27.08.2017 18:49 Neureuter 13

@svenner
Richtig das wollten wir alle. Sie sind hier einer der Wenigen die nicht rumsülzen.
Und Lion_EF hätte hätte... wenn Jena seine Chancen genutzt hätte...
Am Ende der Saison sollten wir hoffen alle überm Strich zu stehen.
Bei Jena ist mir da nicht bange.
BGW Grüsse von der Nordseeküste.

27.08.2017 16:53 Svenner 12

@6 Sie mit Sicherheit auch, wie ich zugegebenermaßen auch letzte Woche war, also immer schön in der Realität bleiben! Im Übrigen, Sie und @4 tummeln sich regelmäßig in unseren Berichten rum, forza RWE und nochmals ALLEN ( auch Euch, Jxxx) aus dem Sendegebiet viel Erfolg beim Erreichen der Ziele! Wir sehen uns am 09.09. im Steigerwald, das wollten wir doch alle, oder!?

27.08.2017 14:42 Steph 11

... @ das stimmt! Forza RWE!

27.08.2017 12:14 G. 10

Ihr habt doch nach eurem einzigen Sieg gleich auf unserer Seite Backen gemacht. Der RWE ist 2 mal klar vom Schiri betrogen worden und gestern an einem sehr guten Torwart gescheitert, es könnten also durchaus mehr Punkte sein. Bei eurem Fliegenfänger ist mir da nicht Bange, da trifft sogar der Chipper.

27.08.2017 11:04 Nur der FCC 9

Frage mich, was die frustrierten sieglosen Blumenkohlstädter hier schon wieder im FCC-Spielbericht rumsülzen. Beweihräuchert euch in eurem eigenen Sandkasten. Und vor dem Derby wie immer die Klappe aufreißen, ihr scheint alle gute Verdränger zu sein oder ein schlechtes Gedächtnis zu haben... Einfach lächerlich.

27.08.2017 09:37 FCC 1903 8

Nr. 7 , träum weiter!

27.08.2017 02:52 RWE-ler 7

Am 9.9. ist Lobeda im Steigerwaldstadion fällig! Der erste Saisonsieg wird uns gegen diese Gurkentruppe mehr als gut tun!!!!!