Fußball | 3. Liga Ideenloser HFC verpasst Wiedergutmachung

23. Spieltag

Der Hallesche FC hat die Wiedergutmachung für die Derby-Niederlage gegen den 1. FC Magdeburg verpasst. In der hessischen Landeshauptstadt unterlag die Elf von Stefan Böger dem SV Wehen Wiesbaden mit 0:1 (0:1). Damit fällt der HFC in der Tabelle um zwei Plätze auf Rang elf. Der SVWW ist an Halle vorbeigezogen und nun Achter.

Trainer Stefan Boeger (HFC).
HFC-Coach Böger setzte auf die "Derbyversager". (Archiv) Bildrechte: WORBSER-Sportfotografie

Trotz der 1:2-Derbynierderlage gegen den 1. FC Magdeburg vertraute Trainer Böger fast der gleichen Anfangself. Lediglich der gelbgesperrte Stefan Kleineheismann wurde durch Marcel Baude ersetzt.

Beide Teams brauchten lange, um ihr Spiel zu finden. Mit ihrem ersten Torschuss gingen die Gastgeber nach zwölf Minuten aber gleich in Führung. Nach einem langen Ball aus der eigenen Hälfte überköpfte Kevin Schindler HFC-Innerverteidiger Marco Engelhardt, der bei dieser Aktion sehr schlecht aussah, und lief alleine auf das Tor zu. Aus etwa 14 Metern schob er den Ball ins lange Eck.

HFC bemüht, aber ideenlos

Beinahe hätte Toni Lindenhahn postwendend ausgeglichen, sein abgefälschter Schuss ging aber knapp am Kasten vorbei. Wiesbaden war in dieser Phase das bessere Team und hatte durch Schindler einen weiteren Hochkaräter. Dessen Schuss aus zentraler Position von der Strafraumkante klatschte an den Pfosten (19.).

HFC Neuzugang Bähre
HFC Neuzugang Mike-Steven Bähre. Bildrechte: Roland Hebestreit

Halle war weiterhin bemüht, hatte es aber gegen zwei sehr tiefstehende Viererreihen der Gastgeber schwer in die gefährliche Zone zu kommen. Die beste Offensivaktion der Sachsen-Anhalter im ersten Abschnitt gab es kurz vor der Pause. Osayamen Osawe versuchte es mit einem Schuss aus der Drehung, scheiterte aber an SVWW-Schlussmann Markus Kolke. Kurz zuvor hatte der Ball nach einem Kopfball erneut im Hallenser Tor gelegen. Der Versuch von Schindler wurde aber wegen Abseits zurückgepfiffen (43.).

Osawe vergibt die Großchance

HFC Stürmer Osawe
Osawa scheitert an SVWW-Keeper Kolke. Bildrechte: Roland Hebestreit

Zur zweiten Hälfte brachte Böger dann den erst am Freitag verpflichten Mike-Steven Bähre, um das Offensivspiel anzukurbeln. Die Hallenser hatten danach mehr Spielanteile. Erstmals gefährlich wurden sie durch Lindenhahn, dessen Schuss aber im letzten Moment noch von einem Wiesbadener Bein ins Aus gelenkt wurde.

Die Hausherren konzentrierten sich weiter nur auf die Defensive und ließen den Gegner anlaufen. Statt über die Außenbahnen versuchte die es aber zu oft über die Mitte, wo aber kein Durchkommen war. Die beste Chance von Halle resultierte aus einem Eckball von Sören Bertram. Maximilian Jansen versuchte es aus der zweiten Reihe, seinen Schuss ließ Kolke nach vorne klatschen, wo Osawe sich die ergebende Chance nicht nutzen konnte (61.).

Nun wartet Dynamo Dresden

Den Gästen fehlten aber auch in der Folge die richtig guten Ideen, um gefährlich zu werden. Neben der fehlenden Passgenauigkeit waren auch die Abschlüsse meist zu schwach oder schlicht zu unpräzise. Die letzte gute Aktion hatte der eingewechselte Tobias Müller. Von der Außenbahn zog er in den Strafraum und schloss ab, doch wieder war Kolke zur Stelle und parierte (85.).

Nach zwei Niederlagen zum Auftakt bleibt es nun natürlich unruhig beim HFC. Und in der nächsten Woche wartet mit Dynamo Dresden der nächste richtig harte Brocken. Der Tabellenführer ist dann in Halle zu Gast.

Die Meinungen der Trainer:

Stefan Böger (Hallescher FC): "Wir hatten uns hier einiges vorgenommen und sind jetzt natürlich sehr enttäuscht. Eigentlich sind wir recht gut ins Spiel gekommen, haben uns dann, wie schon in der vergangenen Woche, das Tor selbst eingeschenkt. Danach verloren wir den Faden. In der zweiten Halbzeit lief es dann etwas besser, ohne zu überzeugen. In der Offensive waren wir einfach zu umständlich bei der Spieleröffnung und hektisch in den Abschlussaktionen. Wir müssen uns jetzt schleunigst verbessern, damit nicht ein böses Erwachen kommt und wir nach unten rutschen."

Sven Demand (Wehen Wiesbaden): "Nach unserem Führungstor haben wir ein richtig gutes Spiel gemacht. Es fehlte einfach das zweite Tor. In der zweiten Hälfte machte der HFC mehr Druck. Mit Bertram und Osawe haben sie zwei Stürmer, die immer für ein Tor gut sind und dies auch teilweise heute angedeutet haben. Wir standen dann tiefer und haben gut verteidigt. Aufgrund der ersten Hälfte haben wir heute verdient gewonnen."

Zuletzt aktualisiert: 31. Januar 2016, 21:53 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

40 Kommentare

02.02.2016 13:52 Hallorenkugel 40

@Kritiker: Deiner Auffassung kann ich folgen. Er hat gute Ansätze, holt sich einfach auch mal den Ball vom Gegner, einfach weil er mit Leidenschaft mit Zug nach vorn spielt. Schlussendlich ist er derzeit noch zu kopflos. So gut das eben mal ist, einfach mal was zu machen und engagiert in den Zweikämpfen den Ball zu erkämpfen, so fehlt ihm dann diese von dir genannte Übersicht. Aber bei ihm siehst du dennoch immer mal diese Leidenschaft, Fußball zu spielen und nicht nur statisch auf dem Platz zu stehen. Wenn er da einfach lernt, den Kopf zu heben, umzudenken und dann den Mitspieler schneller mitnimmt, dann werden daraus auch zwingender Torchancen.

02.02.2016 13:22 Kritiker 39

@Hallorenkugel. Mit Deiner Einschätzung von Aydemir kann ich nicht mitgehen. Der Junge ist wahrlich ein guter Techniker. Aber was ihm fehlt, ist die Übersicht im Spiel und das Bewußtsein, dass Fussball ein Mannnschaftssport ist. Wie oft der Junge sich festrennt und das obwohl er die Möglichkeit hat, den Ball auf einen besser positionierten Kollegen zu spielen - kann ich nicht nachvollziehen.

02.02.2016 10:14 Hallorenkugel 38

Übrigens @34. hallensER, die zweite Halbzeit war in Wiesbaden seitens des HFC aber schon um Welten besser, wenn auch der entscheidende Pass in die Spitze immer wieder versagt blieb. Dennoch hat mir das definitiv besser gefallen, als das Rumgstochere in der 1.! Bertram muss mal wieder mehr tun, mal wieder aktiv den Bällen nachgehen, der hat es doch richtig gut drauf,... eigentlich. Es kann ja auch nicht angehen, dass sich Osawe die Bälle aus dem Mittelfeld holen muss, weil er nämlich dann vorn wieder fehlt. Die Doppelsturmspitze war zuweilen wirklich besser. Mal sehen, wie das am Sonntag aussieht. Die richtige Einstellung haben, heiß sein auf das Spiel und dann die Unterstützung der Fans, dann wird das schon.

02.02.2016 06:50 Hallorenkugel 37

Also meinen Support stelle ich nicht ein. Ich bin im Stadion und hoffe, eine wenn nicht sogar die Veränderung in der Mannschaft zu sehen, die uns einem Sieg nah bringt. Ich finde, wir haben gute Qualitäten in der Mannschaft. Toni Lindenhahn gefällt mir richtig gut. Auch Aydemir und Jansen. Das Mittelfeld ist seit jeher Baustelle des HFC. Kruse kommt schon lange nicht mehr zum Einsatz, Pfeffer hab ich ebenso nicht mehr wahrgenommen. Die neuen wie Stagge oder Barnowski könnte ich mir gut vorstellen, haben tolle Ansätze, brauchen aber Spielpraxis. Rau hatte ein schlechtes Spiel, hat aber in den vorherigen immer überzeugt. Brügmann und Furuholm fehlen verletzt definitiv der Mannschaft, auch wenn manche von Timo nicht viel halten, so stand er oftmals richtig gut und hat das entscheidende Tor gemacht. Nach vorn sehen und dann zeigen wir es allen, dass wir es können. Kommt Fans, Gemeinsam unaufhaltsam, ist jetzt das, was zählt, vorallem worauf unsere Mannschaft zählt.

01.02.2016 20:17 Andre B aus MD an der E 36

@34 Guten Abend Ich verstehe dich leider nicht wirklich,weil gerade jetzt braucht eure Mannschaft Unterstützung. Aber wenn du meinst? @35 Siehste,es geht wirklich. Der Toni Lindenhahn ist doch auch kein schlechter. Soviel ich weiß ist euer Osawe ja nun auch noch nicht bei 100%. Es war zwar schwer zu sehen im Stream,aber der SVWW hat genau das gespielt, was du angedeutet hast.Vorn mit zwei Leuten Betrieb machen und bei Ballverlust wurde sich meistens bis zur Mittellinie oder weiter hinter zurückgezogen. Ich denke, es liegt mehr am Mittelfeld,wo ich eigentlich nicht wirklich einen Ballverteiler gesehen habe.Wenn das dann die Abwehrspieler mit übernehmen müssen,steht eure Abwehr wirklich sehr blank bei Ballverlust und schnellen Gegenspielern.Eure Standarts sind teilweise sehr gefährlich,aber ich brauche euch ja nichts über das Ausnutzen von Chancen zu erzählen. Wir hatten es gegen Bremen in der 1.Halbzeit genauso, bzw der Torhüter hat schon richtig gut gehalten. Blau-weiße Grüße aus MD

01.02.2016 19:40 Kritiker 35

@ (fast) alle: Da wurde das Forum gegen Ende ja richtig sachlich. Bei 2 Erzrivalen ist das ja auch nicht ganz normal. Was ich mich frage mich: 1.) Warum läßt Hr. Böger nicht mit 2 nominelle Stürmern spielen? Das es Osawe als einzige Spitze schwer hat, kennen wir doch aus vielen (verlorenen) Spielen. 2.) Werden auch andere Spielform außer schnelle Gegenstöße trainiert? Denn man hat schon oft gesehen, dass die Manschaft es schwer hat, wenn sich der Gegener hinten reinstellt, bzw bei aggressiven Gegenpressing. @MDR: Mal ein Verbesserungsvorschlag: Ergänzt doch eure Spielberichte um die Aufstellung. Wäre wirklich nett.

01.02.2016 18:57 hallensER 34

Also ich für meinen Teil stelle den Support ein, sowohl Heim, als auch Auswärts :-( Mit dem müden Sonntagskick hätten wir auch gg. Nordhausen, Zwickau oder Jena verloren. Gefährlichkeit nach Standards = Null, Zug zum Tor = Null, Biss = Null, Spielübersicht = Null, Spiel ohne Ball = Null. In Summe (Sorry Jungs) einfach grottig. Die Körpersprache auf dem Platz sieht aus wie "okay, noch 45min und dann chillen". Vielleicht sollten Pfeffer&Co die Körpersprache, die sie an der Seitenauslinie demonstrieren (dicke Hose gg. die Bauern) besser auf dem Rasen ausleben! Von Hr.Böger erwarte ich mir eine professionelle und vor allem realistische Spieleinschätzung und nicht so eine ... Weichspülerei. Danke ... Setzen ... Fünf.

01.02.2016 18:19 Andre B aus MD an der E 33

Und mal so ganz nebenbei wünsch ich euch trotzdem viel Erfolg im Spiel gegen die SGD. Vielleicht wird es ja euer Wendepunkt in dieser Saison Grüße aus der blau-weißen Domstadt an die Saale mit dem hellen Strande. ;-)

01.02.2016 18:05 Andre B aus MD an der E 32

@29 Ich nochmal. Nein, ich glaube nicht, denn wir haben nicht vergessen, wo wir her gekommen sind. Aus der, wie vorhin schon bemerkt, Fastinsolvenz. Wenn wir gegen euch verloren hätten, dann wäre es wahrscheinlich genau umgekehrt gewesen, was wir an Häme hätten ertragen müssen.Es macht doch Spaß wenn man sich ein wenig triezen kann, solange es im Rahmen bleibt. Sonst wäre es ja nur halb so schön und ein normales Fußballspiel.Also, denke ich, lasst uns doch einfach über die Spiele diskutieren. Auch mal mit einem Schuß Ironie. Davon sterben wir alle nicht. Freuen wir uns doch, das dies durch die Zugehörigkeit beider Club's in der Liga möglich ist. Ich werde mir auch weiter Spiele im Livestream von anderen Mannschaften ansehen, es sei denn, ich bin selbst im Stadion. Grüße aus der blau-weißen Domstadt

01.02.2016 16:59 Andre B aus MD an der E 31

Diese Euphorie konnten wir dann nach oben retten. Das 2:1 gegen RWE nach Rückstand und nicht zuletzt unser 2:1 gegen euch. Das meine ich ohne Häme. Es war glücklich,aber wenn du einem Gegentor nach 27 Sekunden hinterher rennst und dann ab der 17 min auch noch in Unterzahl bist und dieses Spiel noch umdrehst, dann glaubst du auch daran. Sicher spielen wir nicht immer schön, aber danach fragt keiner mehr.Das auch wir nicht alles richtig machen, versteht sich von selber. Wenn ich da an die sehr späten Gegentore in der Saison,nicht nur am letzten Samstag,denke. Baut eure Spieler auf. Durch Support oder der Internetseite eures Club's Grüße aus der blau-weißen Domstadt