Fußball | 3. Liga Trainingsauftakt beim 1. FC Magdeburg ohne Farrona Pulido

Der 1. FC Magdeburg ist am Montag in die Vorbereitung für die Saison 2017/18 gestartet. Dabei klingelte bei den Spielern des Drittligisten schon früh der Wecker: Am Morgen standen Fettmessungen an. Zudem wurde den Kickern Blut für einen aktuellen Laktatwert entnommen.

Bei der Nachmittagseinheit soll Testspieler Samuel Aubele zum Team stoßen. Der 23-jährige Torwart gehörte in der vergangenen Spielzeit Hansa Rostock an. Zuvor war er bei Germania Halberstadt.

Beim Trainingsauftakt der Sachsen-Anhalter fehlte Manuel Farrona Pulido. Der 24-jährige Linksaußen, der 2015 von Wacker Nordhausen zum 1. FCM gewechselt war, hatte am Sonntag bei Facebook erklärt:

Ich habe mich nach der Saison für das mir vorliegende Angebot vom FCM entschieden und wartete auf ein Signal vom Verein. (…) Meinem Berater wurde nun vor zwei Tagen plötzlich mitgeteilt, dass der Trainer nicht mehr mit mir arbeiten möchte.

Er ergänzte: "Bis heute hat sich kein Offizieller seitens des Vereins bei mir persönlich gemeldet, das finde ich sehr schade. Ich muss daher den 1. FC Magdeburg zum Saisonende verlassen." Eine Anfrage an den Verein, ob es inzwischen einen Kontakt zu dem gebürtigen Hamburger gab, ist noch unbeantwortet. Eine offizielle Verabschiedung wird es wohl nicht mehr geben.

Manuel Farrona Pulido
Manuel Farrona Pulido beim Heimspiel gegen Jahn Regensburg (Archiv). Bildrechte: IMAGO

Weniger Einsätze als in der Vorsaison

Farrona Pulido war in der vergangenen Spielzeit auf 24 Drittligaeinsätze gekommen. Allerdings schaffte er es unter Trainer Jens Härtel nur zwölfmal in die Startelf. Farrona Pulido steuerte drei Tore und drei Vorlagen bei. 2015/16 hatte er noch 25-mal in der Startformation gestanden.

Der 1. Spieltag der 3. Liga steht ab dem 21. Juli an. Mitte August ist der 1. FC Magdeburg zudem im DFB-Pokal gegen den FC Augsburg gefragt.

mkö

Über dieses Thema berichtet MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE MDR FERNSEHEN | 19.06.2017 | ab 19 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 19. Juni 2017, 09:56 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

7 Kommentare

20.06.2017 11:03 Sport Fan 7

Ich hoffe er geht und mit ihm die Unruhe.

20.06.2017 07:06 FCM forever 6

Leider hat er bewiesen, dass er nicht unbedingt mannschaftsdienlich spielt. Mitunter geniale Spielideen, in der Bilanz aber zu wenig für den Klub getan. Trotzdem danke der kleinen Zauberdiva und Alles Gute!
Jetzt sollte noch ein guter Offensivspieler kommen.

19.06.2017 14:12 Ara 5

Ja ich sehe es auch so, entweder man steht zu einem Verein oder man will nur seine Karriere voranbringen. Putti hätte ich auch nicht abgegeben aber Herr Pulido ist oft nur gegen die Gegner mit Kopf nach unten und durch. Es leider selten etwas gebracht. Machs gut.

19.06.2017 12:04 Aufpasser der Richtige 4

Bis auf Putti weine ich keinem der Abgänge eine Träne nach, manche mögen das anders sehen aber ich bin froh das die Selbstdarsteller weg sind.

19.06.2017 12:01 Magdeburger Größenwahn 3

Die Diva geht. Mir soll es recht sein. Söldner sind nicht willkommen !
Dennoch danke für deine Leistung.

19.06.2017 10:24 FCM59 2

Endlich hat das herumgeeiere ein Ende! Jetzt tut er so, als
Ob ihm Unrecht getan wurde.
Der hat nur für sich selber gebrannt .... und nicht für den Club!

19.06.2017 10:07 Tanja 1

Pulido, ein Mann mit Fähigkeiten, aber kein fähiger Mannschaftssportler...