Im Bild:  Tor, 2:2 Ausgleich für Zwickau, Ronny König (15, FSV) erzielt den Treffer und jubelt, Torwart Marcel Schuhen (1, FCH) ist chancenlos.
Ronny König köpft das 2:2. Bildrechte: WORBSER-Sportfotografie

Fußball | 3. Liga Zwickau erzwingt das Remis gegen Hansa

28. Spieltag

Vor dem Spiel erfuhr FSV-Coach Torsten Ziegner, dass alle 25 Teilnehmer den 63. Fußballlehrer-Lehrgang des DFB erfolgreich bestanden haben. Seine Mannschaft schenkte dem frischgebackenen Absolventen eine mitreißende Aufholjagd.

Im Bild:  Tor, 2:2 Ausgleich für Zwickau, Ronny König (15, FSV) erzielt den Treffer und jubelt, Torwart Marcel Schuhen (1, FCH) ist chancenlos.
Ronny König köpft das 2:2. Bildrechte: WORBSER-Sportfotografie

Vor 7.540 Zuschauern hat der FSV Zwickau gegen Hansa Rostock 2:2 (0:2) gespielt und nach der Pause richtig aufgedreht. Damit ist das Ziegner-Team mit 20 Punkten weiter Spitzenreiter in der Rückrunden-Tabelle.

Eine Unterbrechung und wenige Chancen

Spielunterbrechung, Fans des FC Hansa Rostock zünden Bengalische Feuer. Torwart Marcel Schuhen (Rostock) räumt ein Bengalo vom Spielfeld.
Hansa-Keeper Marcel Schuhen hilft bei der Pyro-Beseitigung. Bildrechte: PICTURE POINT / K. Kummer

Für Christoph Göbel (Kreuzbandriss) rückte Robert Koch in die Startelf der Westsachsen. Bereits nach knapp zwei Minuten schickte Schiedsrichter Pascal Müller Koch und alle anderen Spieler in die Katakomben. Leuchtraketen und Bengalos im Gästeblock sorgten für die kurze Unterbrechung. Zum Anpfiff brannte auch Pyrotechnik im Heimblock. In einer temporeichen Anfangsphase köpfte Stephan Andrist dem Ex-Rostocker Johannes Brinkies den Ball aus sechs Metern in die Hände (6.). Ein Eckball von Patrick Göbel näherte sich flach dem linken Pfosten und erst kurz vor der Linie klärten die Norddeutschen (33.). Ansonsten waren gefährliche Aktionen rar gesät.

Andrist und Benyamina treffen für Rostock

Dann ging Soufian Benyamina vom linken Strafraumeck Richtung Grundlinie, legte quer und am langen Pfosten musste Stephan Andrist nur noch den Fuß hinhalten - 0:1 (36.). Sekunden vor dem Pausenpfiff segelte ein Eckball von Amaury Bischoff durch den Zwickauer Strafraum, Matthias Henn brachte das Leder in die Mitte und Benyamina beförderte es aus drei Metern mit dem Schienbein in die Maschen - 0:2 (45.+3). Im ersten Durchgang präsentierten sich die Mecklenburger druckvoller und hatten auch mehr Spielanteile.

Soufian Benyamina (Rostock, 23) erzielt das 0:2
Soufian Benyamina mit dem zweiten Treffer der Hanseaten. Bildrechte: IMAGO

Koch und König bringen die Westsachsen zurück

Nach dem Seitenwechsel machten die Hausherren mehr Betrieb. Aus Nahdistanz köpfte Ronny König nach einer Göbel-Flanke ans Außennetz (48.). Einen Göbel-Eckball faustete Rostocks Schlussmann Marcel Schuhen kerzengerade nach oben. Koch netzte den wieder gelandeten Ball aus acht Metern ein - 1:2 (56.). Zwickau blieb dran: Mike Könnecke schoss erst aufs Tornetz (64.) und danach aus 16 Metern vollkommen frei drüber (66.). Davy Frick (78.) köpfte aus sieben Metern knapp links vorbei. König war es, der nach einer Flanke des omnipräsenten Göbel aus drei Metern zum Ausgleich einnickte - 2:2 (85.). Der eingewechselte Jonas Nietfeld strich den Ball nur zwei Minuten später an den rechten Pfosten. Hansa rettete sich mit dem einen Punkt schließlich ins Ziel.

Im Bild ist das Tor zum eins zu zwei durch Robert Koch als Abstauber zu sehen.
Robert Koch (verdeckt) mit dem Anschlusstreffer für Zwickau. Bildrechte: Ralph Koehler/propicture

Das sagten die Trainer

Christian Brand (Rostock): "Nach 45 Minuten sah es so aus, als ob wir gewinnen würden. Nach 90 Minuten geht das Remis dann allerdings in Ordnung. Ein individueller Fehler hat das Spiel gekippt. Wir hatten dann zu wenig Entlastung. Schade, dass wir die Führung nicht über die Bühne bekommen haben."

Torsten Ziegner (Zwickau): "Ich habe mich extrem über die vielen Zuschauer gefreut. Zur Halbzeit hat niemand mehr dran geglaubt, dass wir hier etwas mitnehmen. Hansa war uns in allen Belangen überlegen. Nach dem Wechsel lief es dann so, wie wir uns das vorgenommen hatten. Wir haben die Fehler des Gegners erzwungen. Folgerichtig fiel dann das 2:2. Es war eine sensationelle Aufholjagd. Mit dem Remis können beide Mannschaften leben. Es ist wichtig, dass die Ostvereine in der Liga bleiben."

Dieses Thema im Programm | MDR FERNSEHEN Sport im Osten | 20.03.2017 | 20:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 20. März 2017, 23:38 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

41 Kommentare

21.03.2017 22:17 Randzwickauer 41

War doch wieder mal was fürs Fußballherz ,Danke ,
FSV , u. Hansa R. so langsam kommen die Ostvereine in schwung ist auch gut so , wir sind
auch noch wer ,danke auch dem MDR für die
Übertragung echt gut . FSV weiter drann bleiben
u. kämpfen zum nästen Auswärtsspiel wenn möglich punken , ein Platz im guten Mittelfeld
wäre am ende super für euch .
Na dann dann alles Gute u. viel Glück !

21.03.2017 21:58 Neuer Zwickauer 40

Erste Halbzeit Hansa klar besser , zweite Halbzeit Zwickau besser! Gerechtes Unentschieden mit dem beide Mannschaften leben können. Es war ein super Fußballspiel mit Spannung bis zum Schluß! Tolle Stimmung im Stadion, da macht Fußball auch in der dritten Liga richtig Spaß. Ich wünsche mir mehr von solchen Spielen!

21.03.2017 21:27 fischotter 39

War gestern zu Gast in der Zwigge, im C-Block infiltriert. Nette Leute ringsrum(bis auf ein zwei Ausnahmen). Erste HZ gehörte Hansa, die Zweite klar der Zwigge. Klasse Stimmung in den Fanlagern, wobei mir meine Jungs auf den Rängen wesentlich zu hell erschienen und zu Kasse gebeten werden sollten. Ich muss heute noch über die Blicke schmunzeln, wie mein unbekannter Hintermann(aus Hamburg angereist!) und ich beim ersten Tor jubelten. Fazit von Torsten Ziegner in der PK: „…dass alle diese Ostvereine in der Liga bleiben…“ Sehe ich auch so! Also gebt Gas Jungs, dass es so kommt und auch sein Ex-Verein Jena aufsteigt, dann hab ich’s nicht so weit zum AHUwärtsspiel. Und an meine Kogge: Wie sagte Olli einst, Eier, wir brauchen Eier! In diesem Sinne Zwickauer, ich komme gern wieder in dieses Schmuckkästchen zurück. Wir schaffen das!

21.03.2017 19:09 J 38

Für mich als Hansa Fan War die zweite Halbzeit natürlich eine große Enttäuschung. Trotzdem war das eine großartige Drittliga-Partie für jeden neutralen Fußball Fan.
Für mich ist es allerdings wichtig klar zu stellen, dass im Stadion keine echten Hansa Fans waren! Ich Bitte darum das es zu keiner Pauschalisierung kommt, diese Chaoten sind keine Fußball Fans.

In diesem Sinne verstehe ich nicht, weshalb es nicht bereits im Stadion zu Festnahmen und Stadionverboten für ganz Deutschland kommt. Wenn solche Chaoten sofort geschnappt werden wäre es eine großartige Entlastung für die Fußballwelt, denn jeder Verein hat damit zu kämpfen.

21.03.2017 18:38 FritZ 37

Weder in der NDR-Berichterstattung noch hier wird der große Osama Bin Laden Doppelhalter im Gästeblock erwähnt? Dazu eine Zaunfahne in Camouflage Optik in Verbindung mit arabisch anmutenden Buchstaben "Hansa ist Gross" ist in Zeiten des IS-Terror sowas von geschmacklos, dass es mich wundert das niemand auch nur eine Silbe darüber verliert. Supporttechnisch ist Hansa mit ziemlicher Sicherheit eine große Nummer in Deutschland, aber nach so einer widerlichen Aktion kann ich dieser Kurve null Respekt abgewinnen.
Vielleicht ersetzt man in Zukunft die "Workless Class" Fahne durch eine "Brainless Class" Fahne.

21.03.2017 18:14 Pforzheimer FSV Fan 36

Erstmal dem MDR ein Dankeschön für das Live TV Spiel
Ihr seit ein Super Sender.
An @28 Göppinger FSV Fan am Samstag in Grossasbach wird es bestimmt ein Heimspiel für Zwicke.

21.03.2017 17:36 Balian von Ibelin 35

super FSV ZWICKAU
bin seit ewig FSV Fan ,geile zweite Halbzeit !!!
super Stimmung !!!
wenn das so weitergeht , Dortmund hat die gelbe
Wand, und Zwickau die rot-weiße Wand
für immer und ewig nur der FSV ZWICKAU

21.03.2017 17:24 zwigger 34

GEKOMMEN UM ZU BLEIBEN dieser Slogan nimmt langsam Realität an
Danke an Hansa und den FSV für den geilen Fussball Abend (außer den Pyro Mist). Wie wir zu rück gekommen sind war schon beeindruckend1 Glückwunsch an TZ zur bestandenen Prüfung

21.03.2017 16:57 Marienthaler 33

Nach der ersten Halbzeit dachte ich schon, dass es dann doch mal wieder in die Hose geht, aber wie der FSV zurück gekommen ist und am Ende fast sogar noch gewonnen hat, Wahnsinn. Die Truppe ist voll intakt und aus Schwächen der Hinrunde sind inzwischen Stärken geworden, hervorzuheben natürlich die Moral der Mannschaft! @Unikum Z: Warum muss man denn spielerisch zulegen? In dieser Liga ist keine Mannschaft spielerisch überragend. In dieser Liga musst du das auch nicht sein und der FSV erst Recht nicht. Die 20 Punkte haben wir nicht durch Schönspielerei, sondern durch Kampf und effizienz geholt!

21.03.2017 16:22 FSV Fan 32

Ich gehe schon seit über 25 Jahren zum FSV. Ich war selber jahrelang Spieler in der Jugend beim Herzensverein. Ich muss sagen die Stimmung war atemberaubend. Herzlichen Dank an die Hansa Fans. Pyro gehört vielleicht nicht ins Stadion, jedoch fand ich es trotzdem mega. Bloß hätte man sich das werfen auf das Spielfeld, schenken können. Der Rest war klasse. Ich freue mich jetzt schon das nächste Aufeinandertreffen beider Teams. Das waren für mich die Stimmungsvollsten Fans in Zwickau die ich je erlebt habe. Gänsehaut pur...