Sebastian Schiek und Sinan Tekerci
Sebastian Schiek und Sinan Tekerci Bildrechte: IMAGO

Fußball | 3. Liga FSV Zwickau macht sich das Leben selbst schwer

3. Spieltag

Der FSV Zwickau hat in Großaspach einen gebrauchten Tag erwischt. Individuelle Fehler und glücklose Abschlüsse brachten eine 0:2-Niederlage. Zwickau war vor 1.500 Zuschauern zwar bemüht, aber insgesamt zu harmlos. Damit wartet der FSV weiterhin auf den ersten Saisonsieg. Schon am Freitag gibt es gegen den FC Rot-Weiß Erfurt die nächste Gelegenheit.

Sebastian Schiek und Sinan Tekerci
Sebastian Schiek und Sinan Tekerci Bildrechte: IMAGO

Zwickau musste personell umstellen. Innenverteidiger Ali Odabas fiel mit einer Oberschenkelzerrung aus, René Lange fehlte gesperrt. Zudem saß Ronny Garbuschewski auf der Bank. Dafür standen Robert Koch, Fridolin Wagner und Sinan Tekerci in der Startelf.

Brinkies klärt vor die Füße von Vitzthum

Zwickau spielte in den Anfangsminuten gut mit. Allerdings waren die Westsachsen in der ersten Hälfte zu passiv und sorgten nur selten für Torgefahr. Großaspach war aktiver und erarbeitete sich ein Chancenplus.

Dann fiel das erste Tor des Abends: Der quirlige Joseph-Claude Gyau schoss aus der Distanz, FSV-Keeper Johannes Brinkies klärte nach vorn und damit direkt vor die Füße von Michael Vitzthum, der ins Tor traf (21.). Der FSV war in der Folge zu harmlos. Es fehlte an Spritzigkeit und Ideen.

Kapitän Wachsmuth scheitert vom Punkt

Hoffnung machte der Beginn der zweiten Halbzeit, denn Zwickau kam schwungvoll aus der Kabine. Besonders der eingewechselte Dimitrios Ferfelis sorgte für Belebung. In der besten Phase des FSV entschied Schiedsrichter Patrick Alt auf Handelfmeter für Zwickau. Doch Kapitän Toni Wachsmuth scheiterte an Torhüter Kevin Broll, der die Ecke geahnt hatte (60.).

Toni Wachsmuth vergibt einen Handelfmeter
Toni Wachsmuth vergibt einen Handelfmeter. Bildrechte: Picture Point

Kurz darauf sorgte ein verwandelter Strafstoß von Pascal Sohm für die Entscheidung. Zwickau war das Bemühen bis zum Schlusspfiff nicht abzusprechen. Der Anschlusstreffer gelang aber nicht mehr.

Das sagten die Trainer

Torsten Ziegner (Zwickau): "Ein verdienter Sieg für Großaspach. Sie haben weniger Fehler gemacht, waren effektiver sowie gieriger. Wir hatten Phasen, in denen wir guten Fußball über die Außen gespielt haben. Das nutzt aber nichts, wenn wir zu ineffektiv sind. Das müssen wir ändern und uns in kürzester Zeit steigern. Ich werde die Fehler ansprechen. Gegen Erfurt wollen wir den Bock umstoßen."

Sascha Hildmann (Großaspach): "Für uns war es ein schweres Spiel, weil der FSV vor allem in der ersten Halbzeit sehr robust gespielt hat. Durch unser gutes Umschaltspiel haben wir das 1:0 gemacht. Zum Ende der ersten Halbzeit waren wir spielerisch schwächer und hatten zu tun, die Führung zu verteidigen. In der zweiten Halbzeit erhöhten wir den Druck, doch auch der FSV war durch zahlreiche Eckbälle gefährlich. Ich bin froh, dass Kevin Broll den Elfmeter gehalten hat, weil das Spiel sonst zu kippen gedroht hätte. Im Gegenzug hat der Elfmeter zum 2:0 unseren Sieg besiegelt. Insgesamt müssen wir uns trotzdem steigern."

Über dieses Thema berichtet "Sport im Osten" MDR Fernsehen | 05.08.2017 | ab 14:00 Uhr

fth/hka

Aktuelle Berichte zur 3. Liga

Ronny König (FSV Zwickau)
Bildrechte: IMAGO

Zwickau konnte gegen Jena einen Sieg einfahren. Ronny König war wieder schwer zu verteidigen und freut sich. Nach dem Spiel fand er sich bei MDR-SACHSEN-Reporter Roland Kühnke zum Interview ein.

MDR SACHSEN - Das Sachsenradio So 22.10.2017 16:46Uhr 01:30 min

http://www.mdr.de/sachsenradio/audio-523682.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio
Alle anzeigen (30)

Zuletzt aktualisiert: 01. August 2017, 21:56 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

23 Kommentare

03.08.2017 16:44 Maik 23

Jetzt seit mir doch nicht böse wenn ich immer wieder den Witz mit den Schmetterlingen bringe. War doch ganz lustig. Übrigens bin ich ja auch in der Tierwelt zu Hause. Zuletzt hat meine Mutti gesagt, wenn Du zwei Hörner hättest wäre das R.... perfekt.

03.08.2017 15:58 Moseler Schummeldiesel 22

@ Maiki Woher willst Du denn wissen, was in Aue so gesungen wird ? Ertappt. Du gehst heimlich zur Wismut. Gib es endlich zu. Wann gibt denn eigentlich der RK-Knabenchor das nächste Konzert ?

03.08.2017 07:47 MittChams 21

Immer wieder interessant, wie sich hier die Schmetterlinge austoben. Sie merken nicht mal , dass sie im falschen Forum sind. Aber @18 bringt es genial auf den Punkt: "Wir spielen Zweite Liga- Pfeifen." :D

03.08.2017 06:50 Nur so 20

@18
Im Vogtland spielt man Regionalliga.
Wie dein Verein auch bald.

02.08.2017 22:32 Maik 19

@Vogtland BSG Darauf könnt ihr Stolz sein und das Respektiere ich auch.Man muss aber auch mal einstecken können wenn man austeilt.Noch habt ihr nicht gespielt und nicht gewonnen.Und ich hoffe das mit dem nicht Gewinnen bleibt so...:-)Also..Schmetterlinge grüssen uns Hämmer kreuzen...und immer schön das hässliche Lila Nicki anziehen...und immer schön den selben langweiligen Singsang wie jeder Club singen im Stadion..gääääähhhnnnnnn

02.08.2017 20:35 Vogtland BSG 18

an alle rot weiss gelackten.WIR SPIELEN ZWEITE BUNDESLIGA. Pfeifen.

02.08.2017 20:07 Juri Gagarin 17

@15 Wie man da einen "Schmetterlingsgruß" erkennen kann, ist doch nicht normal. Das sind die Wismut-Hämmer, ähnlich wie bei Westham. Der Mann gehört entlassen.

02.08.2017 16:54 SGDHarzer66 16

Also, liebe Zwickauer, wartet nicht wieder zu lange mit dem Punkten. Das kann auch mal schief gehen. Dynamische Grüße aus dem Unterharz und alles Gute.

02.08.2017 16:52 Nur so 15

@14
Man sieht das Sie keine Ahnung von der Materie haben.
Der Schacht macht immer den Schmetterlingsgruß.
Nun raten Sie mal wo das herkommt.
Selbst die Schachter wissen das.
Nur Sie nicht.

[Der Kommentator Jörg Dahlmann hatte beim Duell Dynamo Dresden gegen Erzgebirge Aue die gekreuzten Hämmer als Schmetterlingsjubel bezeichnet. Mit freundlichen Grüßen, Ihre MDR.de-Redaktion]

02.08.2017 15:47 Juri Gagarin 14

@ Maik Wie kommst Du darauf, dass der Schacht nur Klatschen bekommt ? Die haben die letzten Heimspiele fast alle gewonnen und das in Liga 2 ! Das die auch mal verlieren ist klar, sonst würden die in Liga 1 aufsteigen. Und was meinst Du andauernd mit den Schmetterlingen oder siehst Du etwa auch rote Elefanten ?