Stanislav Iljutcenko ( 11, MSV Duisburg) jubelt gebückt nach seinem Tor zum 2:1.
Bildrechte: IMAGO

Fußball | 3. Liga Erfurt ohne Punkte beim Spitzenreiter

28. Spieltag

Nach zwei Siegen in Serie ist Rot-Weiß Erfurt beim Tabellenführer MSV Duisburg auf den Boden der Tatsachen zurückgekehrt. Trotz einer kämpferischen und engagierten Leistung kamen die Thüringer vor 11.087 Zuschauer nicht über ein 2:3 (1:2) hinaus.

Stanislav Iljutcenko ( 11, MSV Duisburg) jubelt gebückt nach seinem Tor zum 2:1.
Bildrechte: IMAGO

Uzan lässt Erfurt zunächst hoffen

Die Anfangsphase lässt sich mit einem Wort zusammenfassen: gemächlich. Doch das änderte sich nach einem katastrophalen Abwehrschnitzer von Dustin Bomheuer. Tugay Uzan stibitzte Duisburgs Nummer vier dabei den Ball vom Fuß und ließ Mark Flekken im MSV-Tor keine Chance (14.).

Erfurt konnte sich nicht lange auf der Führung ausruhen, denn Stanislav Iljutcenko sorgte nach einem Konter prompt für den Ausgleich (18.). Und es kam noch schlimmer: Die Thüringer hatten den ersten Gegentreffer kaum verdaut, da zappelte die Kugel erneut im Netz (24.). Nach einem Freistoß von Andreas Wiegel war wieder Iljutcenko zur Stelle und bescherte dem MSV den verdienten Führungstreffer (24.).

Im Anschluss hatte Erfurt Glück, dass Christoph Menz nach einer vermeintlichen Notbremse nur gelb sah. Nach Auffassung des Schiedsrichters war Menz offenbar nicht letzter Mann und durfte deshalb gelb-verwarnt weiterspielen (26.). In der Defensive nützte das nicht viel, denn Duisburg war nun klar tonangebend. Erfurt entwickelte nur noch bei einem frechen Fernschuss von Uzan (40.) und einem Beinahe-Eigentor von MSV-Kapitän Branimir Bajic Torgefahr (44.). Halbzeitstand 2:1.

Tugay Uzan ( 9, Rot-Weiss Erfurt) jubelt nach seinem Tor zum 1:0
Tugay Uzan jubelt nach seinem Tor zum 1:0 Bildrechte: IMAGO

Erb gelingt nur der späte Anschlusstreffer

Nach dem Seitenwechsel kam Erfurt mit viel Schwung aus der Kabine und erspielte sich auch gleich die erste gute Möglichkeit. Der Schuss von Sebastian Tyrala wurde in aussichtsreicher Position aber gerade noch abgeblockt (48.). Auch beim Freistoß von Theodor Bergmann hatten die mitgereisten RWE-Fans schon beinahe den Torschrei auf den Lippen, doch der starke Torwart lenkte das Geschoss noch über die Querlatte (58.).

Dann wurde es turbulent: Philipp Klewin faustete einen langen Ball aus dem Strafraum, prallte danach aber ziemlich rustikal mit dem Doppeltorschützen Iljutcenko zusammen. Schiedsrichter Patrick Schmidt entschied auf Strafstoß, was eine Fehlentscheidung war, da Klewin deutlich vor dem Zusammenprall am Ball war. Branimir Bajic ließ sich die Chance dennoch nicht entgehen und erhöhte vom Punkt auf 3:1 (67.).

Erfurt legte zum Ende des Spiels noch einmal alles rein und bekam ebenfalls noch einen Strafstoß zugesprochen. Das Foul vom Ex-Erfurter Fabian Schnellhardt an Bergmann war dabei unstrittig. Kapitän Mario Erb sorgte sicher für den Anschlusstreffer (83.), doch mehr war nicht drin. Endstand 3:2 für Duisburg.

Theodor Bergmann ( 7, Rot-Weiss Erfurt) im Zweikampf mit Tim Albutat ( 14, MSV Duisburg
Theodor Bergmann holte einen Strafstoß heraus. Bildrechte: IMAGO

Das sagten die Trainer:

Stefan Krämer (Erfurt): "Wir sind durch einen MSV-Fehler in Führung gegangen. Das Problem dabei ist, dass ein ähnlicher Fehler zum 1:1 geführt hat. Nach der Standard-Situtaion, die zum 2:1 geführt hat, haben wir gewackelt. Mit der zweiten Halbzeit bin ich total zufrieden. Wir waren dem MSV ebenbürtig und haben ihm die Stirn geboten. Das 3:1 war eine absolute Fehlentscheidung und entscheidet letztlich das Spiel. Wir haben uns trotzdem gut verkauft."

Ilia Gruev (Duisburg): "Wir sind durch einen individuellen Fehler in Rückstand geraten. Danach hat meine Mannschaft Charakter gezeigt und das Spiel gedreht. Wir wollten das Spiel heute unbedingt gewinnen."

ten/ra

Dieses Thema im Programm | MDR FERNSEHEN Sport im Osten | 18.03.2017 | 14 Uhr
Sport im Osten | 18.03.2017 | 16:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 18. März 2017, 16:42 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

17 Kommentare

20.03.2017 15:33 insider 17

Kompliment Rot Weiss Erfurt für diesen Auftritt. Vor allem in der 2. Halbzeit hat man gezeigt zu was die Mannschaft in der Lage ist. Starkes Spiel von allen !!!! Der Elfmeter für Duisburg ne klare Fehlentscheidung. Da kommt Klewin einmal raus und langt so hin wie man es sich von nen Keeper wünscht und dann trifft er auf nen blinden Schiedsrichter. Hoffe das hat keine Nachwirkungen und wir sehen Ihn jetzt wieder nur auf der Linie. Noch kann es die beste Saison der letzten 5 Jahre werden. Dazu Ist lediglich Platz 8 und der Thüringen Pokal nötig. Auf geht’s FC Rot Weiss schieß ein Tor…..

20.03.2017 11:52 albatros 16

Wohl eines der besten AW-Spiele von RWE diese Saison. Hätte man remis spielen können. Allerdings darf man eine Führung nicht so schnell wieder hergeben. @13 - Du bist nicht zufällig der "SchnorchelBlum" aus dem RWE-Fanforum? Der erzählt auch jeden Spieltag diesen Sülz mit Struß, Pommer Baumgarten, Ihenacho etc...voll an der Realität vorbei. Den Fehler zum 1:1 macht übrigens Vocaj im Mittelfeld...wenn dann der MSV 4 gegen 3 im hohen Tempo auf die RWE-Abwehr kommt, hat man schon schlechte Karten...das hat wenig mit Menz zu tun. Der durchaus Glück hatte - mancher Schiri zieht dort rot. Der 11m allerdings ein glatter Witz für den MSV. @6 (Erfurter)..bleib doch bitte mal auf dem Teppich. Da muss man sich ja schämen als RWE -Fan. Ich denke, der FCM hat genug Körner, seinen Aufstieg zu machen. Union in Liga 1, FCM in Liga 2 - passt dann. Wir sollten uns als RWE auf den Klassenerhalt konzentrieren und den Landespokal und zusehen, das es eine Lizenz gibt. Da wäre viel gewonnen.

20.03.2017 10:09 Karl rwe 15

@13: genauso sehe ich das auch

20.03.2017 09:20 fläming 14

@Racer habe ich hier was verpaßt? Soviel ich weiß, ist das immer noch ein öffentliches Forum und wenn einer von euren Trolls eine Einladung verschickt, beschwerst du dich das sie angenommen wird?

19.03.2017 18:43 Rot-Weiß-Fan aus Erfurt 13

Leider kein Punkt in Duisburg geholt trotz sehr aktiver Offensivarbeit. Leider bei der Mannschaftsaufstellung wieder Menz als Rechtsverteidiger- der beim 1:1 - Ausgleich nicht auf seinem Posten war und dann dem Duisburger mit einem halben Meter Abstand hinterhergelaufen ist
- so kann niemand Gegentore verhindern - aber
er wird ja immer wieder als Rechtsverteidiger eingesetzt - der schwächste Abwehrspieler der dritten Liga. Selbst Struß und Laurito, die defenitiv besser verteidigen können, erhalten keine Chance in der Mannschaftsaufstellung - Pigl ist ja nun weg.
Und dann wieder Bieber statt Ihencho oder Pommer eingewechselt. Wieso spielen bei RWE nicht die leistungsstärksten Spieler der Mannschaft?
Auch Aydin hat in dieser Saison noch nicht überzeugt, darf aber statt Baumgarten spielen. Wenn das so weitergeht, wird es wirklich sehr eng am Ende der Saison. Hoffe, dass Menz gegen
Mainz II nicht als Verteidiger aufgestellt wird!

19.03.2017 18:17 Racer 12

Ich frag mich was die Maggis und der Rest des Ostens hier immer ihren Senf dazugeben müssen ! Kümmert euch um eure Vereine, weil wir sehen uns nächste Saison in der 3.Liga alle wieder !!!

19.03.2017 11:59 rot-weißer 11

Den Erfurter sollte man aus dem Rennen nehmen...Das dumme Gesülze von dem...

19.03.2017 11:41 Machdeburch 10

@ Erfurter, ich freue mich immer wenn man in Thüringen träumt. Nur zwischen Traum und Wirklichkeit ist es ein Unterschied ;-)

19.03.2017 11:02 Europapokalsieger1974 9

Nach gutem Anfang habt Ihr die Gegentore zu schnell und zu leicht bekommen. Sonst wär da was gegangen. Der Elfer für die Zebras sicher grenzwertig. Aber Ihr habt auch Glück gehabt. 2 von 3 Schiedsrichtern legen das Foul als Notbremse aus und zeigen die rote Karte. Da hättet Ihr Euch nicht beschweren brauchen. @6 Erfurter: Du quatschst ständig den gleichen Müll wie Mehnert.
Träum weiter. Entscheidend wird sein, wie die Spiele vorher gelaufen sind. Wenn wir weiter punkten, lassen wir uns bestimmt nicht so leicht von Euch die Butter vom Brot nehmen. Wir haben noch jede Menge Mitbewerber vor der Brust wie z.B. die Störche und den Jahn. Dabei müssen wir uns bewähren. Auch Euch werden wir nicht auf die leichte Schulter nehmen. BWG!

19.03.2017 10:49 fläming 8

Achso @Erfurter weist du was ich mir wünsche? Das Union in die 1.BL aufsteigt! Merkst du den Unterschied? BWG