(von li.) Nico Antonitsch (FSV Zwickau) ,Willi Evseev (Hansa Rostock) vs.Toni Wachsmuth (FSV Zwickau).
Bildrechte: imago/Leo

Fußball | 3. Liga Zwickau punktet in Rostock

9. Spieltag

Eine Revanche im klassischen Sinne wurde es nach dem 0:5-Debakel der Vorsaison nicht ganz. Allerdings konnte der FSV Zwickau am Dienstagabend beim erneuten Auswärtsauftritt gegen Hansa Rostock durchaus zufrieden sein, denn das Team von Trainer Torsten Ziegner feierte beim vedienten 1:1 zumindest einen Zähler.

(von li.) Nico Antonitsch (FSV Zwickau) ,Willi Evseev (Hansa Rostock) vs.Toni Wachsmuth (FSV Zwickau).
Bildrechte: imago/Leo

Auf dieser Seite:

Der FSV, der erneut mit derselben Aufstellung wie bei den Siegen gegen Münster und Magdeburg begann, startete abwartend in die Partie. Hansa übernahm dagegen das Zepter und setzte die Gäste immer wieder unter Druck. Die erste gefährliche Szene hatten dann auch die Hanseaten durch einen Freistoß von Marcel Hilßner aus zentraler Position, der durch die Zwickauer Mauer ging und tückisch aufsetzte, doch FSV-Keeper Johannes Brinkies war zur Stelle (12.).

Hansa mit verdienter Führung

Von Zwickau war in der Offensive indes kaum etwas zu sehen. Folgerichtig belohnten sich die Platzherren in der 27. Minute mit dem Führungstreffer durch Willi Evseev, der nach einem Zuspiel von Hilßner sehenswert von der Strafraumgrenze einnetzte.

Zwickau trifft wie aus dem Nichts

Im Anschluss erwies sich Zwickau aber alles andere als geschockt. Im Gegenteil: Das Team von Trainer Ziegner schlug in der 33. Minute mit dem überraschenden Ausgleich eiskalt zurück. Dabei hatte Morris Schröter von der rechten Seite für Robert Koch aufgelegt, der im Stile eines Mittelstürmers nur noch einschieben musste. Im Anschluss ging es auf dem Spielfeld ruhiger zu, denn weitere Großchancen blieben bis zum Pausenpfiff aus.

Hansa tut sich schwer - Brinkies glänzt

Auch in der zweiten Hälfte agierten die Gäste konzentriert. Die FSV-Abwehr ließ kaum etwas zu und machte es den Rostockern, die kaum zündende Ideen hatten, schwer. Die erste gute Chance hatte Zwickau durch Bentley Baxter Bahn, der Hansa-Keeper Janis Blaswich mit einem 30-Meter-Freistoß zur Faustabwehr zwang (66.). Auf der Gegenseite rettete René Lange im Strafraum gerade noch vor dem einschussbereiten Rostocker Hilßner (70.), der bei den Gastgebern die Schlussoffensive einläutete. Doch auch beim Freistoß durch Alibaz, der den Ball von der Strafraumgrenze direkt auf das Tor zirkelte, war Keeper Brinkies nicht zu überwinden (77.). In der Nachspielzeit stand der Schlussmann noch einmal im Blickpunkt, als der kurz zuvor eingewechselte Stefan Wannenwetsch mit einem direkten Freistoß von der Grundlinie in Brinkies seinen Meister fand. Somit blieb es beim gerechten Remis.

Das sagten die Trainer:

Torsten Ziegner (Zwickau): "Wir sind glücklich über diesen Punkt. Die erste Halbzeit geht eindeutig an Hansa. Die haben uns das Leben heute extrem schwer gemacht. Wie aus dem nichts haben wir das 1:1 geschossen. In der zweiten Hälfte haben wir dann besser gespielt und Hansa hatte nicht mehr so klare Möglichkeiten. Es war ein glücklicher Punkt, den wir gerne mitnehmen."

Pavel Dotchev (Rostock): "Ich sehe das wie Torsten. Wir haben die erste Halbzeit dominiert, es aber dann etwas übertrieben, als wir zu lässig waren. Die Quittung folgte mit dem 1:1. Nach der Pause waren wir nicht mehr so dominant, trotzdem hat meine Mannschaft ein gutes Spiel gemacht. Wir haben uns leider nicht belohnt. Uns fehlt einfach die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor."

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 19. September 2017 | 21:45 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 20. September 2017, 21:11 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

12 Kommentare

21.09.2017 18:19 ZwickauFan 12

An die Nummer 9
Wenn du uns nicht leiden kannst, dann schreib nicht ständig was beim MDR zu Themen die uns betreffen. Mir ist Aue auch egal, noch könne ich euch den Klassenerhalt da es für den Osten gut ist.
Zu der Region sag ich auch nicht da wir selber Fans da oben haben und es auch sympathische Auer gibt. Nur als Info jetzt du meinst Ronny König, Stürmer beim FSV. Nummer 6 hat sich unter anderen bei Denny König bedankt unserem Co. Trainer. 1. Eigentor und wenn wir schon dabei sind 2. Eigentor sich als Aueer mit nur BSG auf einem Thema wo es um uns geht zu schreiben hat auch nicht gerade was mit Intelligenz zu tun wir sind/waren auch eine BSG nur als Tipp.

21.09.2017 06:03 Zwickauer 11

@9
Ihr Kommentar ist an Einfältigkeit nicht zu überbieten.
Sie haben sich wirklich lächerlich gemacht.
Und ja, eben auch wie Ihr ganzer Verein.
Was für ein Eigentor.
Made im Schacht.

20.09.2017 21:52 Fußball fan 10

@Bsg
Du bist auch ein ganz Schlauer, oder.
Immer schön vor der eigenen Haustür kehren. Schon die Trikotfarbe, da wird einem schlecht!
So für dich nochmal: Danny König ist der Co Trainer!
Merkste was?
Rot weiß für immer!

20.09.2017 21:27 BSG 9

Die kennen nichtmal die Namen ihrer eigenen Spieler. Gelle , Danny König ?
Lächerlich, wie der ganze"Verein".

20.09.2017 21:15 Randzwickauer 8

Brienkies und Koch retten dem FSV einen Punkt,
in Rostock , es war eine schwere Aufgabe ,aber
durch Fleiß u. Tüchtigkeit wurde Hansa bezwungen. Kochs Fallrückzieher in Zwickau war
eine Klasse für sich , ein richtig guter Mann für
uns ! Man sollte sich bemühen ihn in ZWICKAU
zu halten u. nicht ziehen lassen .
Ebenso Ronny König als bester Spieler , bei einigen Neueinkeufen hat man sich vergriffen
man sieht wenig ,auf den Platz auser das sie
viel Geld gekostet haben . Das ist aber bei anderen
Ostvereinen das gleiche , wird auch so bleiben!
Nun gegen Bremen zu Hause genauso kämpfen
wie in Rostock , noch drei Punkte wäre einguter
Sprung nach oben in der Tabelle , noch Danke
fürs schöne Spiel in Rostock .
Viel Glück , WIR STEHEN HINTER EUCH !

20.09.2017 13:25 pinfighter 7

Na geht doch.Nun aber los und Karten für Samstag kaufen.Ich hab meine schon.F...S...VAU.

20.09.2017 10:44 Rot-Weiße Autobahnen 6

Danke, Torsten Ziegner!
Danke, Danny König!
Danke, David Wagner!
Danke, Pia Findeiß!
Danke, für den Nichtabstieg!
Danke, für weiterhin 3. Fußball-Bundesliga!

20.09.2017 07:55 Realismus 5

Fein! 7 Punkte aus 3 Spielen, ist absolut OK!

19.09.2017 00:30 Balian von Ibelin 4

super FSV ZWICKAU !!!
gegen Bremen wird nachgelegt
Rot wie Blut und Weiß wie Schnee !!!

19.09.2017 21:46 FSV Fan aus der Pfalz 3

Einen Punkt aus Rostock mit zubringen finde ich stark.
Wie es aussieht hat sich die Mannschaft gefunden. So kann es weiter gehen und nur nicht nachlassen. Dann habe ich auch keine Bedenken mit dem Klassenerhalt.
Am Samstag gegen Bremen bitte nachlegen.
Nur der FSV!

Spielplan & Tabelle