Fußball | 3. Liga FSV Zwickau punktet in Unterzahl

2. Spieltag

Nach der Auftaktniederlage gegen Chemnitz hat der FSV Zwickau gegen die Sportfreunde Lotte immerhin einen Zähler eingefahren. Beim 1:1 (1:1) kamen die Gastgeber vor 4.092 Zuschauern gut ins Spiel, mussten am Ende mit einem Mann weniger aber mächtig um den einen Punkt zittern.

König trifft spät zum Pausen-1:1

FSV-Trainer Torsten Ziegner nahm zwei Veränderungen in der Startelf vor. Ali Odabas und René Lange rückten für Robert Koch und Sinan Tekerci ins Team. Für Odabas war es nur ein kurzer Auftritt, denn bereits nach rund 20 Minuten musste der Innenverteidiger verletzt ausgewechselt werden. Für ihn kam Koch. Auch Lange spielte nicht über die gesamte Spielzeit mit.

In der Vorwoche gegen Chemnitz hatte Ziegner die fehlende Präsenz seiner Elf in der Anfangsphase bemängelt. Davon war gegen Lotte nichts zu sehen. Zwickau begann mutig, hatte mehr vom Spiel und kam auch zu Chancen. Doch auch Lotte war in Spiellaune und entwickelte im Lauf der ersten Halbzeit Zug zum Tor.

Nach einem Eckball von Joshua Putze war dann Kevin Freiberger für Lotte zur Stelle und nickte den Ball sehenswert in die Maschen (37.). Zwickau putzte sich kurz den Mund ab und kam postwendend durch Ronny König zum Ausgleich (38.). Zwickaus Nummer 15 hatte den Ball dabei nach einem Freistoß schön ins Lotter Tor verlängert. Um ein Haar wären die Westsachsen vor der Pause noch in Führung gegangen, doch Aykut Öztürk setzte eine Eingabe noch knapp am rechten Pfosten vorbei (43.). Halbzeitstand 1:1.

Ronny König überwindet Torhüter Benedikt Fernandez per Kopf zum 1:1
Ronny König köpft zum 1:1 ein. Bildrechte: Frank Kruczynski

Lange fliegt mit Rot vom Platz

Nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel deutlich intensiver. Es gab mehr harte Zweikämpfe und einige Nickeligkeiten. Dennoch suchten beide Teams auch spielerische Lösungen. So hatte Mike Könnecke nach einem schönen Zwickauer Angriff die Führung auf dem Fuß, doch sein Schuss aus zentraler Position wurde von Benedikt Fernandez am Tor vorbeigelenkt (52.). Zwickau war spielerisch auf der Höhe, bestrafte sich durch eine Notbremse von Lange allerdings selbst (65.). Zwickaus Nummer 20 hatte Lottes Torschützen auf dem Weg in Richtung FSV-Kasten gefällt und musste folgerichtig vom Platz.

Mit einem Mann weniger tat sich Zwickau schwer. Lotte übernahm die Kontrolle, es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Doch die Westfalen nutzten ihre Möglichkeiten nicht. Johannes Brinkies hielt das Unentschieden fest, das auf Grund des FSV-Platzverweises und des späten Chancenplus‘ der Gäste glücklich war.

Platzverweis für Rene Lange
René Lange musste mit Rot vom Platz. Bildrechte: Picture Point

Über dieses Thema berichtet "Sport im Osten" MDR Fernsehen | 29.07.2017 | ab 16:30 Uhr

bs/ten/hk

Zuletzt aktualisiert: 29. Juli 2017, 18:18 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

22 Kommentare

31.07.2017 15:23 Maik 22

Ich möchte mich in aller Form bei allen Wismutfans entschuldigen. Auch meine kindhaften Vergleich die ich hier von mir gegeben habe waren Unsinn. Ich weiß ja ein Drittel unserer Mannschaft besteht aus Auern. Ich bin halt manchmal noch ein kleiner Junge..Entschuldigung...

30.07.2017 22:19 Waldi 21

@20
Du willst dich hier nur ein bisschen wichtig machen.
Warst du überhaupt schonmal im Stadion? Sicherlich gibt es Fehler, aber die passieren bei anderen Mannschaften auch. Und das zur Genüge, wie man gesehen hat.
Die meisten Kommentare zeugen von Achtung gegenüber einer jederzeit kämpfenden Mannschaft.
Leider gibt es aber immer wieder ein paar Leute, die irgendwelchen Blödsinn von sich geben, nur um sich wichtig zu machen. Wahrscheinlich gibt es Zuhause nichts Interessanteres.
Der FSV wird trotzdem seinen guten Weg in der 3.Liga weitergehen!

30.07.2017 17:18 Besucher 20

Hat Zwigge überhaupt eine richtige Abwehr.
Bei Wachsmuth und Co geht mir der Glaube verloren.
Alles stümperhaft.

30.07.2017 16:05 Stephan Lahl 19

Es ist wohltuend, dass sich die Kommentare langsam in Richtung Fußball und Fairness bewegen. Zwickau und der FSV packen das. Und zwar mit Herrn Ziegner. Kommentare wie "Ziegner raus" sollten unterbleiben. Kein Verb, also auch kein Satz. ;)

30.07.2017 15:04 Zwickauer 18

@17
Hut ab.
Aber Dumpfbacken gibt es beiderseits.
Ansonsten eine gesunde und faire Einstellung.

30.07.2017 10:36 Wismut 17

Ich arbeite selbst als Schachter in Zwickau bin nie irgendwie blöd angemacht würden, ich würde sagen zollt euch mehr Respekt über die zuletzt erbrachten Leistungen beider Klubs! Zwickau ist mit dem Kader kein Abstiegskanidat, eher Jena oder Erfurt! Die Stimmung ist meistens auswärts sowieso besser, das ist auch in der 1.Liga so, da kommt von den meisten Heimfans wenig! Also lasst euer gegenseitiges gelaber, die moderne Fußball Industrie, interessiert sich weder für Aue, noch für Zwickau, leider!

30.07.2017 08:29 Ali Odabas 16

Ziegner raus

30.07.2017 02:13 Maik 15

@Zweitakter.....du treibst dich aber auch gerne mal im 3.Liga Forum rum oder??Schon mal anschmecken für nächste Saison?Mal sehen was eure Herde reisst.Bin gespannt.Aufs Spiel.Nur nicht auf euren Langweiler Support.Den Hört man überall.Gääähhhnnnn

29.07.2017 01:16 FSV Zwickau Fan aus NRW 14

@Wismutachter/Sparkassenbeauftragter des Erzgebirgebirgebirgsstadion im "Aue"enland als auch sonstige Hämmerforsten im Märchenwald oder wie Ihr euch sonst noch nennt! Mal so nebenbei erwähnt der Filzteich ist nicht das Mittelmeer! Viele der hart arbeitetenden Zwickauer genießen gerade ihren Urlaub! @ MDR: Vievlen Dank an die D... T... die übrigens einwandfrei die 3. Liga bis nach Malle überträgt. In diesem Sinne beste Grüäße aus Mallorca von einem FSV Fan aus NRW!

29.07.2017 23:02 Randzwickauer 13

Na ja , ich weiß nicht , wenn bei so einen Heimspiel
kein dreier eingefahren wird , wie soll man dann
auswärts punken , ist doch eher ein zerfahrener
Hünerhaufen , von den Neuen sieht man nicht so
überragenes , da muß Ziegner noch viel arbeiten,
großen Dank an Ronny König ,der Retter vor der
zweiten Pleite , zweite Liga , Lichtjahre entfernt
haben zu tun dritte zu halten ,kann nur besser
besser werden!