Die Bundesligen im MDR Sport

Fußball Tränen, Pfiffe, Autokorso - die Bilder der RB-Aufstiegsfeier

"2. Liga war schön, ..." - mit einer stimmungsvollen Party auf dem Marktplatz hat sich RB Leipzig vom Fußball-Unterhaus verabschiedet. Die 20.000 erlebten große Emotionen, eine neue Hymne und Musiker im Dynamo-Trikot.

Rote Papierschnipsel fliegen vor Altem Rathaus
RB Leipzig spielt in der kommenden Saison in der 1. Fußball-Bundesliga. Ein Tag nach dem letzten Spieltag feierte der Verein ... Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister
Rote Papierschnipsel fliegen vor Altem Rathaus
RB Leipzig spielt in der kommenden Saison in der 1. Fußball-Bundesliga. Ein Tag nach dem letzten Spieltag feierte der Verein ... Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister
Sebastian Krumbiegel und der Gewandhauschor
Leipzig-Popstar Sebastian Krumbiegel gab in der Feierstunde schon mal eine Kostprobe der RBL-Hymne "RB Leipzig - Du bist mein Verein". Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister
Leipzigs OB Burkhardt Jung blickt vom Rathausbalkon auf den Markt
Der Markplatz war war mittlerweile völlig übefüllt und bis in die Seitenstraßen verstopft. Hier wagt OBM Jung einen Blick nach draußen. Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister
Bei RB-Torhüter Fabio Coltorti laufen die Tränen.
Mit seinen Tränen kämpfen musste RB-Torhüter Fabio Coltorti. Der Schweizer hatte Frau und Tochter die vergangenen fünf Monate kaum gesehen, ... Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister
Jubelnde Menschen bei der RB-Leipzig-Aufstiegsfeier.
Das gefiel auch den Fans. Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister
Jäcki Reznicek
... Bassist Jäcki Reznicek (im Bild) spielte im Trikot von Dynamo Dresden, Gitarrist Uwe Hassbecker im Shirt von Hansa Rostock. Laut Loos, um den starken ostdeutschen Fußball zu feiern. Die RB-Leipzig-Fans reagierten mit Pfiffen auf die Kleiderwahl der Band. Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister
RB-Leipzig-Aufstiegsfeier auf dem Leipziger Markt
... und sich der Konfettiregen auf dem Marktplatz gelegt hatte, ... Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister
Ralf Rangnick wird im Autokorso von einem Fan umarmt
... war mit der Feier noch lange nicht Schluss. Im Autokorso wurde Rangnick geherzt, ... Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister
Jubelnde Menschen
... mit rund 20.000 Fans auf dem Leipziger Marktplatz den Aufstieg. Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister
Singende Frau
Auch einige deutsche Rock- und Pop-Größen hatten sich zur Party eingefunden. Hier zu sehen Glasperlenspiel mit Sängerin Carolin Niemczyk. Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister
Burkhard Jung
Vor der öffentlichen Feier hatte Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung aber erst mal zur Feierstunde in den Festsaal des Alten Rathauses geladen. Dort gratulierte Jung dem künftigen Erstligisten ... Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister
Vier Männer
... mit den Spielern Diego Demme, Marcel Sabitzer und Rani Khedira (v.l.n.r.) sowie Sportkoordinator Frank Aehlig (hinten) zum Aufstieg. Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister
RB-Kapitän Kaiser bedankt sich bei Kurmbiegel und Gewandhauschorleiter
Den Song spielte Krumbiegel (re.) zusammen mit dem Gewandhaus-Kinderchor ein, dessen Leiter Frank-Steffen Elster (li.) nach der Uraufführung viel Lob von RBL-Kapitän Dominik Kaiser bekam. Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister
Die RB-Leipzig-Angreifer Terrence Boyd, Nils Quaschner, Marcel Sabitzer, Davie Selke und Yussuf Poulsen (v.l.n.r.).
... und dann kam endlich auch die Mannschaft auf den Marktplatz, hier die RB-Leipzig-Angreifer Terrence Boyd, Nils Quaschner, Marcel Sabitzer, Davie Selke und Yussuf Poulsen Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister
RB-Leipzig-Aufstiegsfeier auf dem Leipziger Markt
... sehr zur Freude der Fans. Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister
Mann und Frau mit Kind
... und durfte beide nun mit Tränen in den Augen wieder in die Arme schließen - die beiden kamen extra für die Aufstiegsfeier aus Spanien, wo Coltorti mit Familie lebt, angeflogen. Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister
Alle (25) Bilder anzeigen

Das letzte Saisonspiel von RB Leipzig in Bildern

RasenBallsport Leipzig bleibt die zweitbeste Auswärtsmannschaft der Zweitliga-Saison. Beim MSV Duisburg blieb die Rangnick-Elf allerdings punkt- und torlos. Die Duisburger sicherten sich die Relegation.

Fans von RB Leipzig
Mehr als 2.100 RB-Fans sind mit nach Duisburg gereist. Wer weiß, wann es mal wieder ein Spiel der Leipziger in diesem Stadion gibt? Bildrechte: Picture Point
Fans von RB Leipzig
Mehr als 2.100 RB-Fans sind mit nach Duisburg gereist. Wer weiß, wann es mal wieder ein Spiel der Leipziger in diesem Stadion gibt? Bildrechte: Picture Point
Fans des MSV Duisburg
Der MSV wurde von zahlreichen Fans im Kampf um den Klassenerhalt unterstützt. Insgesamt waren 28.209 Zuschauer im Stadion. Die Anhänger übten vor dem Anpfiff Kritik an RB Leipzig. Bildrechte: Picture Point
Dominik Kaiser
Bei RB gab es einige Veränderungen in der Startelf. Zum Beispiel spielte Massimo Bruno anstelle von Emil Forsberg. Klar war aber, wer die Kapitänsbinde trug: Dominik Kaiser. Bildrechte: Picture Point
Kevin Wolze (l., MSV) und Lukas Klostermann (RB Leipzig).
Lukas Klostermann (re.) hatte auf seiner rechten Abwehrseite vergleichweise wenig zu tun. Der MSV kam in der ersten Hälfte immer wieder über Giorgi Chanturia nach vorn. Bildrechte: Picture Point
Yussuf Poulsen (RB Leipzig), Kevin Wolze und Dan-Patrick Poggenberg (beide MSV).
Die RB-Offensive um Yussuf Poulsen kam indes kaum zum Zug. Schüsse auf das Tor von Marcel Lenz waren Mangelware. Bildrechte: Picture Point
Yussuf Poulsen (l., RB Leipzig) und Branimir Bajic (MSV Duisburg).
Das lag vor allem daran, dass MSV-Kapitän und Innenverteidiger Branimir Bajic und seine Kollegen gut störten. Hier stört er Yussuf Poulsen bei der Ballannahme. Bildrechte: Picture Point
Tor füŸr Duisburg. Giorgi Chanturia (3.v.l., MSV, Nr. 36) trifft gegen RBL Torwart Peter Gulacsi zum 1:0.
Den überfälligen Treffer für die "Zebras" erzielte Giorgi Chanturia (Nr. 36). Er nutzte einen Ballverlust von Anthony Jung und markierte aus etwa acht Metern den 1:0-Siegtreffer. Bildrechte: Picture Point
Trainer Ilia Gruev (l., MSV Duisburg) und Trainer Ralf Rangnick (RB Leipzig).
Der Treffer war wichtig. Denn am Ende geht es für MSV-Trainer Ilia Gruev (li.) und seine Mannschaft in die Relegationsspiele gegen die Würzburger Kickers. Unter Ralf Rangnick (re.) bleibt RB hinter Meister SC Freiburg die zweitbeste Auswärtself der Liga. Bildrechte: Picture Point
Diego Demme (am Boden, RB Leipzig) wird behandelt.
Unschön endete der Tag in Duisburg indes für Diego Demme: MSV-Spieler Stanislav Iljutcenko stürzte auf den Mittelfeldakteur. Mit Verdacht auf eine Gehirnerschütterung wurde Demme in ein Duisburger Krankenhaus gefahren. Bildrechte: Picture Point
Georg Teigl (l.) und Terrence Boyd (b. RB Leipzig).
Georg Teigl (li.), bestritt in Duisburg seine letzten 28 Minuten im Trikot von RB. Der Vertrag des Rechtsverteidigers läuft aus. Mehrfach sagte Teigl, dass er gern einmal in England spielen würde. Bildrechte: Picture Point
Mannschaft von RB Leipzig, Schlussjubel vor der leipzig Fankurve nach der Aufstiegssaison.
Die Mannschaft bedankte sich nach Spielende bei den mitgereisten Fans. Eine der nächsten Auswärtsfahrten führt im September vielleicht schon nach Dortmund, München oder Gelsenkirchen. Vorher geht es in die erste Runde des DFB-Pokals. (mkö) Bildrechte: Picture Point
Alle (11) Bilder anzeigen

Sport

Die Fußballmeistermannschaft des VfB Leipzig. Sie wird zum zweiten Mal Titelträger durch ein 2:1 über den FC Pforzheim am 27. Mai 1906 vor 1100 Zuschauern in Nürnberg.
Bildrechte: dpa
Philipp Köster
Bildrechte: IMAGO

30. Spieltag

Die Bilder von der RB-Pleite gegen Sandhausen

Bis zur Partie in Leipzig war Sandhausen das schlechteste Team der Rückrunde. Doch ausgerechnet der SVS hat das Aufstiegsrennen wieder spannend gemacht. Die Bilder von einem ganz schwachen RBL-Auftritt.

Aufstellung der Mannschaften
Da war die RB-Welt noch in Ordnung. Der Tabellenzweite kommt in die mit mehr als 30.000 Zuschauern gefüllte Arena. Mit einem Sieg gegen den Tabellen-13. soll der Auswärtssieg vom vergangenen Montag veredelt werden. Bildrechte: Picture Point
Aufstellung der Mannschaften
Da war die RB-Welt noch in Ordnung. Der Tabellenzweite kommt in die mit mehr als 30.000 Zuschauern gefüllte Arena. Mit einem Sieg gegen den Tabellen-13. soll der Auswärtssieg vom vergangenen Montag veredelt werden. Bildrechte: Picture Point
Mannschaft von RB Leipzig
Zuversicht bei RB vor dem Spiel. Schließlich treffen die Leipziger auf das schlechteste Team der Rückrunde. Bildrechte: Picture Point
Korbiniar Vollmann (l., Sandhausen) und Marvin Compper (RB Leipzig)
Doch schon zu Beginn wird klar: Es läuft nicht richtig rund bei RB. Der sonst so effektive Offensivmotor stottert, Bälle verspringen, Pässe kommen nicht an. Bildrechte: Picture Point
Thomas Pledl  (Sandhausen) gegen Marvin Compper (RB Leipzig)
Der Gast aus Sandhausen (hier Pledl/li.) ist trotz seiner Kontertaktik nicht wirklich gefährlich. Bildrechte: Picture Point
Torwart Peter Gulacsi (RB Leipzig), Aziz Bouhhaddouz und Alexander Bieler
Dennoch kommt Aziz Bouhaddouz (re.) schon kurz nach dem Anpfiff zu einer guten Möglichkeit (3.) ... Bildrechte: Picture Point
RB Leipzig Torwart Peter Gulacsi im Glück, der Schuss von Aziz Bouhhaddouz (h., verdeckt, SVS) verfehlt knapp das Tor.
... der Deutsch-Marokkaner verzieht aber zum Glück für RB auch bei seiner zweiten Chance im Spiel (47.). Bildrechte: Picture Point
Marco Thiede (Sandhausen), Davie Selke (RB Leipzig) undTorwart Marco Knaller (Sandhausen). ,
Und RB? Die Leipziger spielen viel zu pomadig. Chancen haben die Leipziger zwar wie hier Angreifer Davie Selke (Mitte) ... Bildrechte: Picture Point
Yussuf Poulsen (l., RB Leipzig) und Torwart Marco Knaller (Sandhausen), Emotionen nach einem Abseitstreffer der Leipziger.
... oder auch Yussuf Poulsen, der den Ball aber bei der besten RB-Chance im Spiel aus acht Metern über das Tor schoss (79.). Bildrechte: Picture Point
Marvin Compper (RB Leipzig), Aziz Bouhhaddouz (Sandhausen) und Lukas Klostermann (RB Leipzig)
Und so kommt es wie es irgendwie kommen musste. Bei einem der ganz selten Konter von Sandhausen ist Aziz Bouhhaddouz plötzlich auf rechts durch ... Bildrechte: Picture Point
Tor für Sandhausen, Treffer zum 0:1 durch Torschütze Korbinian Vollmann (l)
... spielt nach innen, und dort steht Korbinian Vollmann (li.) vor dem RB-Tor und schiebt zum 0:1 ein. Bildrechte: Picture Point
Mannschaft von SV Sandhausen beim Schlussjubel
Trotz Leipziger Bemühen um den Ausgleich sollte es das einzige Tor im Spiel bleiben, was die SVS-Kicker, ... Bildrechte: Picture Point
Trainer Alois Schwartz, SV Sandhausen.
... ihren Trainer Alois Schwartz ... Bildrechte: Picture Point
Fans des SV Sandhausen
... und die 35 mitgereisten Sandhausen-Fans jubeln ließ. Bildrechte: Picture Point
Marvin Compper und Yussuf Poulsen vor den jubelnden Sandhausener Spielern.
Die RB-Kicker konnten nach dem Abpfiff die Niederlage dagegen nicht fassen. Jetzt darf sich RB in den verbleibenden vier Saisonspielen keine weitere Niederlage mehr leisten, damit der Aufstieg nicht mehr in Gefahr gerät. (dh) Bildrechte: Picture Point
Alle (14) Bilder anzeigen

29. Spieltag

Düsseldorf - RB Leipzig in Bildern

Fans von RB Leipzig
Trotz eines Montagsspiels und den beiden Niederlagen in Freiburg und Nürnberg zog es 350 Fans der Sachsen nach Düsseldorf. Und sie sollten nicht enttäuscht werden... Bildrechte: Picture Point
Fans von RB Leipzig
Trotz eines Montagsspiels und den beiden Niederlagen in Freiburg und Nürnberg zog es 350 Fans der Sachsen nach Düsseldorf. Und sie sollten nicht enttäuscht werden... Bildrechte: Picture Point
Pfeifkonzert der Fans von Fortuna Düsseldorf
"Herzlicher Empfang" für RB. Im Fanblock der Fortuna hatte man für die Gäste viele Pfiffe übrig - wie hier mit Trillerpfeifen. Zudem lief über die Stadionmusik "Ich find dich sch..." und "Money, money, money". Geholfen hat es den Hausherren am Ende nicht. Bildrechte: Picture Point
Oliver Fink und Marcel Sobottka
Dennoch gehörte die Anfangsphase den Düsseldorfern. Kurz nach Anpfiff vergab Sercan Sararer eine Großchance, weil RB-Keeper Peter Gulacsi stark reagierte. Nach 15 Minuten war auch er machtlos, als Oliver Fink, der hier mit Marcel Sobottka jubelt, den Ball zum 1:0 über die Linie drückte. Bildrechte: IMAGO
Michael Rensing pariert einen Schuss von Yussuf Poulsen
Nach dem Rückstand kam RB besser ins Spiel. Forsberg (nicht im Bild) scheiterte nach knapp 20 Minuten an Michael Rensing im Fortuna-Tor. Bildrechte: Picture Point
Adam Bodzek, Emil Forsberg und Kevin Akpoguma
In der Folge entwickelte sich ein packendes und umkämpftes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Hier kämpfen Adam Bodzek, Emil Forsberg und Kevin Akpoguma um den Ball. Bildrechte: Picture Point
Yussuf Poulsen und Davie Selke
Kurz vor der Pause dann die Erlösung für RB: Yussuf Poulsen lupfte den Ball an Rensing vorbei zum 1:1 in die Maschen. Und die Gäste legten nach: Kurz nach Wiederbeginn traf der frisch eingewechselte Davie Selke nach präziser Flanke von Poulsen aus Nahdistanz zum 2:1. Entsprechend groß war der Jubel. Bildrechte: Picture Point
Dominik Kaiser gegen Oliver Fink
Regisseur Dominik Kaiser (hier im Zweikampf mit Oliver Fink) agierte am Montag eher unauffällig. In der zweiten Hälfte sorgte er aber auch für die notwendige Stabilität im Mittelfeld. Bildrechte: IMAGO
Emil Forsberg, Julian Schauerte und Torwart Michael Rensing
Emil Forsberg (li.) rieb sich in vielen Zweikämpfen mit Düsseldorfs Julian Schauerte auf und sorgte auch dafür, dass RB bis zum Schluss nicht mehr viel zuließ. Bildrechte: Picture Point
Mannschaft von RB Leipzig, Torjubel
Nach 90 Minuten stand ein verdienter 3:1-Sieg für die Leipzgier zu Buche. Dementsprechend ausgelassen feierte die Elf von Ralf Rangnick vor den mitgereisten Fans. Bildrechte: Picture Point
Friedhelm Funkel
Trainerlegende Friedhelm Funkel musste mit seiner Fortuna die erste Niederlage hinnehmen. Als 15. hat Düsseldorf drei Punkte Vorsprung auf den Relegationsrang. Nach dem Spiel lobte Funkel dennoch gerade die starke erste Hälfte seines Teams und ergänzte: "Vielleicht hätten wir auch 2:0 führen können". Bildrechte: Picture Point
Ralf Rangnick, Trainer von RB Leipzig Ralf Rangnick hat es wieder einmal geschafft! Ab kommender Saison spielt er mit seiner Mannschaft erstklassig. RB Leipzig wird geliebt und gehasst. Kein Verein hat in den vergangenen Jahren mehr Häme ertragen müssen, aber bei keinem anderen Zweitligaclub waren mehr Zuschauer dabei. Und deshalb wird die Bundesliga spannend, wenn seit langem wieder ein Klub aus dem Osten mitmischt: Während die Traditionalisten schimpfen, freuen sich die, die einfach nur guten Fußball sehen wollen. Pfingstmontag gibt es die große Aufstiegsparty aus Leipzig. Die Fußballshow wird ab 15 Uhr im MDR moderiert von Franziska Schenk und René Kindermann. Ralf Rangnick hat es wieder einmal geschafft! Ab kommender Saison spielt er mit seiner Mannschaft erstklassig. RB Leipzig wird geliebt und gehasst. Kein Verein hat in den vergangenen Jahren mehr Häme ertragen müssen, aber bei keinem anderen Zweitligaclub waren mehr Zuschauer dabei. Und deshalb wird die Bundesliga spannend, wenn seit langem wieder ein Klub aus dem Osten mitmischt: Während die Traditionalisten schimpfen, freuen sich die, die einfach nur guten Fußball sehen wollen. Pfingstmontag gibt es die große Aufstiegsparty aus Leipzig. Die Fußballshow wird ab 15:00 Uhr im MDR moderiert von Franziska Schenk und René Kindermann. Homepage www.dierotenbullen.com  Autogrammadresse: Ralf Rangnick c/o RB Leipzig Neumarkt 29-33 04107 Leipzig
RB-Trainer Ralf Rangnick war nach der Partie natürlich zufrieden und hob dabei auch das Duo Poulsen/Selke hervor. Dennoch warnte er trotz nun sechs Zählern Vorsprung auf Rang drei vor übertriebener Euphorie: "Es sind noch 15 Punkte zu vergeben. Wir haben heute gesehen, wie eng die Liga beieinander ist. Die erste Halbzeit war mit Abstand die schlechteste, die ich von uns in dieser Saison gesehen habe. Die zweite Hälfte war dann natürlich überragend." Bildrechte: IMAGO
Alle (11) Bilder anzeigen

In eigener Sache