Die Bundesligen im MDR Sport

30. Spieltag

Die Bilder von der RB-Pleite gegen Sandhausen

Bis zur Partie in Leipzig war Sandhausen das schlechteste Team der Rückrunde. Doch ausgerechnet der SVS hat das Aufstiegsrennen wieder spannend gemacht. Die Bilder von einem ganz schwachen RBL-Auftritt.

Aufstellung der Mannschaften
Da war die RB-Welt noch in Ordnung. Der Tabellenzweite kommt in die mit mehr als 30.000 Zuschauern gefüllte Arena. Mit einem Sieg gegen den Tabellen-13. soll der Auswärtssieg vom vergangenen Montag veredelt werden. Bildrechte: Picture Point
Aufstellung der Mannschaften
Da war die RB-Welt noch in Ordnung. Der Tabellenzweite kommt in die mit mehr als 30.000 Zuschauern gefüllte Arena. Mit einem Sieg gegen den Tabellen-13. soll der Auswärtssieg vom vergangenen Montag veredelt werden. Bildrechte: Picture Point
Mannschaft von RB Leipzig
Zuversicht bei RB vor dem Spiel. Schließlich treffen die Leipziger auf das schlechteste Team der Rückrunde. Bildrechte: Picture Point
Korbiniar Vollmann (l., Sandhausen) und Marvin Compper (RB Leipzig)
Doch schon zu Beginn wird klar: Es läuft nicht richtig rund bei RB. Der sonst so effektive Offensivmotor stottert, Bälle verspringen, Pässe kommen nicht an. Bildrechte: Picture Point
Thomas Pledl  (Sandhausen) gegen Marvin Compper (RB Leipzig)
Der Gast aus Sandhausen (hier Pledl/li.) ist trotz seiner Kontertaktik nicht wirklich gefährlich. Bildrechte: Picture Point
Torwart Peter Gulacsi (RB Leipzig), Aziz Bouhhaddouz und Alexander Bieler
Dennoch kommt Aziz Bouhaddouz (re.) schon kurz nach dem Anpfiff zu einer guten Möglichkeit (3.) ... Bildrechte: Picture Point
RB Leipzig Torwart Peter Gulacsi im Glück, der Schuss von Aziz Bouhhaddouz (h., verdeckt, SVS) verfehlt knapp das Tor.
... der Deutsch-Marokkaner verzieht aber zum Glück für RB auch bei seiner zweiten Chance im Spiel (47.). Bildrechte: Picture Point
Marco Thiede (Sandhausen), Davie Selke (RB Leipzig) undTorwart Marco Knaller (Sandhausen). ,
Und RB? Die Leipziger spielen viel zu pomadig. Chancen haben die Leipziger zwar wie hier Angreifer Davie Selke (Mitte) ... Bildrechte: Picture Point
Yussuf Poulsen (l., RB Leipzig) und Torwart Marco Knaller (Sandhausen), Emotionen nach einem Abseitstreffer der Leipziger.
... oder auch Yussuf Poulsen, der den Ball aber bei der besten RB-Chance im Spiel aus acht Metern über das Tor schoss (79.). Bildrechte: Picture Point
Marvin Compper (RB Leipzig), Aziz Bouhhaddouz (Sandhausen) und Lukas Klostermann (RB Leipzig)
Und so kommt es wie es irgendwie kommen musste. Bei einem der ganz selten Konter von Sandhausen ist Aziz Bouhhaddouz plötzlich auf rechts durch ... Bildrechte: Picture Point
Tor für Sandhausen, Treffer zum 0:1 durch Torschütze Korbinian Vollmann (l)
... spielt nach innen, und dort steht Korbinian Vollmann (li.) vor dem RB-Tor und schiebt zum 0:1 ein. Bildrechte: Picture Point
Mannschaft von SV Sandhausen beim Schlussjubel
Trotz Leipziger Bemühen um den Ausgleich sollte es das einzige Tor im Spiel bleiben, was die SVS-Kicker, ... Bildrechte: Picture Point
Trainer Alois Schwartz, SV Sandhausen.
... ihren Trainer Alois Schwartz ... Bildrechte: Picture Point
Fans des SV Sandhausen
... und die 35 mitgereisten Sandhausen-Fans jubeln ließ. Bildrechte: Picture Point
Marvin Compper und Yussuf Poulsen vor den jubelnden Sandhausener Spielern.
Die RB-Kicker konnten nach dem Abpfiff die Niederlage dagegen nicht fassen. Jetzt darf sich RB in den verbleibenden vier Saisonspielen keine weitere Niederlage mehr leisten, damit der Aufstieg nicht mehr in Gefahr gerät. (dh) Bildrechte: Picture Point
Alle (14) Bilder anzeigen

29. Spieltag

Düsseldorf - RB Leipzig in Bildern

Fans von RB Leipzig
Trotz eines Montagsspiels und den beiden Niederlagen in Freiburg und Nürnberg zog es 350 Fans der Sachsen nach Düsseldorf. Und sie sollten nicht enttäuscht werden... Bildrechte: Picture Point
Fans von RB Leipzig
Trotz eines Montagsspiels und den beiden Niederlagen in Freiburg und Nürnberg zog es 350 Fans der Sachsen nach Düsseldorf. Und sie sollten nicht enttäuscht werden... Bildrechte: Picture Point
Pfeifkonzert der Fans von Fortuna Düsseldorf
"Herzlicher Empfang" für RB. Im Fanblock der Fortuna hatte man für die Gäste viele Pfiffe übrig - wie hier mit Trillerpfeifen. Zudem lief über die Stadionmusik "Ich find dich sch..." und "Money, money, money". Geholfen hat es den Hausherren am Ende nicht. Bildrechte: Picture Point
Oliver Fink und Marcel Sobottka
Dennoch gehörte die Anfangsphase den Düsseldorfern. Kurz nach Anpfiff vergab Sercan Sararer eine Großchance, weil RB-Keeper Peter Gulacsi stark reagierte. Nach 15 Minuten war auch er machtlos, als Oliver Fink, der hier mit Marcel Sobottka jubelt, den Ball zum 1:0 über die Linie drückte. Bildrechte: IMAGO
Michael Rensing pariert einen Schuss von Yussuf Poulsen
Nach dem Rückstand kam RB besser ins Spiel. Forsberg (nicht im Bild) scheiterte nach knapp 20 Minuten an Michael Rensing im Fortuna-Tor. Bildrechte: Picture Point
Adam Bodzek, Emil Forsberg und Kevin Akpoguma
In der Folge entwickelte sich ein packendes und umkämpftes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Hier kämpfen Adam Bodzek, Emil Forsberg und Kevin Akpoguma um den Ball. Bildrechte: Picture Point
Yussuf Poulsen und Davie Selke
Kurz vor der Pause dann die Erlösung für RB: Yussuf Poulsen lupfte den Ball an Rensing vorbei zum 1:1 in die Maschen. Und die Gäste legten nach: Kurz nach Wiederbeginn traf der frisch eingewechselte Davie Selke nach präziser Flanke von Poulsen aus Nahdistanz zum 2:1. Entsprechend groß war der Jubel. Bildrechte: Picture Point
Dominik Kaiser gegen Oliver Fink
Regisseur Dominik Kaiser (hier im Zweikampf mit Oliver Fink) agierte am Montag eher unauffällig. In der zweiten Hälfte sorgte er aber auch für die notwendige Stabilität im Mittelfeld. Bildrechte: IMAGO
Emil Forsberg, Julian Schauerte und Torwart Michael Rensing
Emil Forsberg (li.) rieb sich in vielen Zweikämpfen mit Düsseldorfs Julian Schauerte auf und sorgte auch dafür, dass RB bis zum Schluss nicht mehr viel zuließ. Bildrechte: Picture Point
Mannschaft von RB Leipzig, Torjubel
Nach 90 Minuten stand ein verdienter 3:1-Sieg für die Leipzgier zu Buche. Dementsprechend ausgelassen feierte die Elf von Ralf Rangnick vor den mitgereisten Fans. Bildrechte: Picture Point
Friedhelm Funkel
Trainerlegende Friedhelm Funkel musste mit seiner Fortuna die erste Niederlage hinnehmen. Als 15. hat Düsseldorf drei Punkte Vorsprung auf den Relegationsrang. Nach dem Spiel lobte Funkel dennoch gerade die starke erste Hälfte seines Teams und ergänzte: "Vielleicht hätten wir auch 2:0 führen können". Bildrechte: Picture Point
Ralf Rangnick
RB-Trainer Ralf Rangnick war nach der Partie natürlich zufrieden und hob dabei auch das Duo Poulsen/Selke hervor. Dennoch warnte er trotz nun sechs Zählern Vorsprung auf Rang drei vor übertriebener Euphorie: "Es sind noch 15 Punkte zu vergeben. Wir haben heute gesehen, wie eng die Liga beieinander ist. Die erste Halbzeit war mit Abstand die schlechteste, die ich von uns in dieser Saison gesehen habe. Die zweite Hälfte war dann natürlich überragend." Bildrechte: IMAGO
Alle (11) Bilder anzeigen

Spielberichte

In eigener Sache