Fußball | Thüringenpokal Jena überspringt erste Hürde

1. Hauptrunde

Anders als vor knapp einem Jahr hat der FC Carl Zeiss Jena seinen ersten Auftritt im Landespokal souverän und siegreich gestaltet. Beim SC Leinefelde (7. Liga) gewann das Team von Trainer Mark Zimmermann vor 502 Zuschauern deutlich mit 5:0 (3:0). 2016 hatte der FCC eine peinliche 0:1-Pleite in Sondershausen erlebt.

Nur der FCC in Aktion

Ihre Pflichtspieldebüts feierten zwei Akteure im Eichsfeld. Keeper Jo Coppens stand meist beschäftigungslos zwischen den Pfosten und HFC-Neuzugang Florian Brügmann kickte auf der rechten Außenbahn. Florian Dietz brachte den Favoriten auf die Siegerstraße. Eingaben von Firat Sucsuz (13.) und Brügmann (23.) versenkte der 19-Jährige im Kasten - 2:0. Sein Sturmpartner Timmy Thiele war nach einer Ablage von Kapitän René Eckardt zur Stelle - 3:0 (31.). Leinefelde-Torhüter Patrick Reimann bewahrte seine Vorderleute vor einem höheren Rückstand zur Pause.

Florian Dietz beim Schuss gegen Gerald Muwanga im Ernst Abbe Sportfeld.
Florian Dietz machte die ersten beiden Tore und das letzte des Tages. (Archiv) Bildrechte: IMAGO

Leinefelde nach 57 Minuten erstmals gefährlich

Auch nach dem Seitenwechsel ließen die Mannen von den Kernbergen nichts mehr anbrennen. Davud Tuma machte nur eine Minute nach seiner Einwechslung das 4:0 (55.). Coppens zeichnete sich nach genau 57 Minuten erstmals aus, als er einen Schuss von Philipp Mademann wegfaustete. Jena kontrollierte auch bis zum Abpfiff weiter komplett das Geschehen. Lediglich weitere Tore fehlten. Tuma, Dietz und Thiele verfehlten entweder das Ziel oder Reimann im Gehäuse von Leinefelde war zur Stelle. Lediglich Dietz brachte den Ball noch einmal im Netz unter, zum 5:0-Endstand (87.).

SC Leinefelde - FC Carl Zeiss Jena - Leinefelde 1912 im Bild: Zimmy Thiele (FCC) gegen Julius Braun (SC)
Timmy Thiele traf einmal in Leinefelde. Bildrechte: IMAGO

Das sagten die Trainer

Mark Zimmermann (Jena): "Wir haben das Spiel ernsthaft angenommen. Das Einzige, was unter dem Strich zu wenig war, ist die Anzahl unserer erzielten Tore. Wir haben keine Verletzten, sind im Rhythmus geblieben, somit bin ich zufrieden."

Thomas Rosenbrock (Leinefelde): "Mit dem Aufgebot, immerhin haben uns vier Stammspieler gefehlt, haben wir gut gegen gehalten. Dafür kann ich der Mannschaft nur ein großes Lob aussprechen. Unser Torwart hat saustark gehalten. Für uns war es ein tolles Ereignis und wir haben uns nicht abschießen lassen."

ml/fha

Über dieses Thema berichtet "MDR THÜRINGEN JOURNAL". MDR Fernsehen | 12.08.2017 & 13.08.2017 | ab 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 14. August 2017, 14:13 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

2 Kommentare

14.08.2017 12:32 Frank G. 2

Hallo MDR-Team, DRAF??????? (Bildunterschrift) Deutsches Wort, abgeleitet von treffen, also TRAF!!!!
Weiter so.

[Lieber Frank G. danke für den Hinweis. Wir korrigieren das. Liebe Grüße, MDR.de-Redaktion]

13.08.2017 10:07 Jena 1

Unser Timmy muß mit seinen Chancen besser umgehen !!!!