Rufat Dadashov
Bildrechte: IMAGO

Fußball | Regionalliga Dadashov schießt Bautzen ab

8. Spieltag

Budissa Bautzen ist beim BFC Dynamo mit 0:5 (0:2) böse unter die Räder gekommen. Großen Anteil daran hatte der Ex-Meuselwitzer und -Halberstädter Rufat Dadashov.

Rufat Dadashov
Bildrechte: IMAGO

Bei bestem frühherbstlichem Wetter war der Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark ganz gut besetzt, 1.633 Zuschauer wollten sich die Partie des Tabellenzweiten BFC gegen den Elften Bautzen (die nur zwei Punkte im Tableau trennen) ansehen.

Das 2:0 ist fast eine Kopie des 1:0

Der Favorit aus der Hauptstadt kam gegen die Lausitzer nur schwer in die Gänge, die ersten Möglichkeiten erarbeiteten sich die Budissen. So zog Jonas Mack in der 4. Minute von der rechten Seite nach innen, legte sich den Ball auf den linken Fuß, verzog jedoch deutlich. Bautzen blieb dran und hatte durch Kevin Bönisch nach Pass von Tony Schmidt die nächste Chance, doch sein Abschluss ging weit drüber.

Erst nach zehn Minuten zeigte sich der BFC offensiv: Ein Einwurf ging in den Strafraum, Rufat Dadashov verlängerte auf den zweiten Pfosten und Joey Breitfeld schoss aus zwei Metern über den Kasten. Die nun verstärkten Angriffe der Berliner wurden in der 13. Minute belohnt: Bilal Cubukcu flankte von der linken Seite auf Matthias Steinborn, der auf Dadashov weiterspielte und der konnte unbedrängt einschieben.

Tony Schmidt gegen Al-Azzawe
Tony Schmidt hätte das 1:0 für Bautzen vorbereiten können. Bildrechte: Torsten Zettl

Und es ging weiter mit dem Dynamo-Offensivreigen. Mit fast einer Kopie des Führungstreffers erzielte Dadashov nach Pass von Marcel Rausch in der 21. Minute das 2:0. In der Folge verwaltete der BFC das Ergebnis bis zur Pause ohne groß zu glänzen.

Ebersbach-Patzer ist der Anfang vom Ende

Schon kurz nach Wiederanpfiff war die Partie dann entschieden. Erst führte ein katastophaler Fehler von Bautzens Keeper Maik Ebersbach in der 49. Minute zum 3:0 (schoss den Schiedsrichter an, der Ball landete bei Steinborn, der Ebersbach umkurvte und locker einschob). Nur zwei Minuten später führte ein Konter über Ugurtan Cepni und Breitfeld, der mit einem 40-Meter-Solo vollendete, zum 4:0.

Budissa Bautzen verpflichtet Maik Ebersbach
Maik Ebersbach (hier bei seiner Verpflichtung) leitete das 3:0 ein (Archiv). Bildrechte: Torsten Zettl

Und es kam noch schlimmer für die Budissen: In der 60. Minute spielte Steinborn zentral auf den einmal mehr freien Dadashov, der erneut keine Mühe hatte, Ebersbach zu überwinden und seinen dritten Treffer an diesem Abend zu erzielen.

Der Nationalspieler Aserbaidschans, in den Vorjahren beim ZFC Meuselwitz und bei Germania Halberstadt unter Vertrag, wurde kurz darauf ausgewechselt und die Gastgeber nahmen nun etwas den Fuß vom Gaspedal. Der eingewechselte Ex-RBler Vincent Rabiega hätte in der 74. Minute auf 6:0 erhöhen können, scheiterte aber am diesmal stark parierenden Ebersbach. Es wurde auch so ein Debakel für Budissa, das in der nächsten Woche erneut auf einen Berliner Verein trifft, dann kommt der BAK nach Bautzen.

Das sagten die Trainer:

Torsten Gütschow: "Die Niederlage ist in der Höhe absolut verdient. Der BFC war völlig überlegen. Das war eine Lehrstunde für meine Mannschaft. Wir wollten eigentlich gut verteidigen und kompakt stehen, haben das Spiel machen, was zu diesem Ergebnis geführt hat. Meine Mannschaft will die Dinge spielerisch lösen, aber wir hätten die Bälle lieber öfter wegschlagen sollen."

René Rydlewicz: "Für mich war das Spiel in Ordnung. Wir sind gut reingekommen und hatten eine gute Spieleröffnung. Ich bin sehr zufrieden, dass wir mal zu null gespielt haben. Jetzt konzentrieren wir uns auf das nächste Spiel gegen Auersbach."

Berichte aus der Regionalliga

Alle anzeigen (59)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 23. September 2017 | 16:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 23. September 2017, 18:18 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

1 Kommentar

24.09.2017 13:18 Frank Kujau 1

Desolate Leistung von Budissa Bautzen. Das war an diesem Tag ein ganzer Klassenunterschied.