Fußball | Regionalliga Nordost Neugersdorf 2017 weiter sieglos

25. Spieltag

Beim favorisierten BFC Dynamo hat der FC Oberlausitz Neugersdorf nach einem couragierten Auftritt ein 1:1-Unentschieden erkämpft. Am Ende wäre aber auch mehr drin gewesen.

Elfmeter ist Knackpunkt der Partie

Der BFC drückte von der ersten Minute an und kontrollierte das Spiel. Neugersdorf stand tief und konzentrierte sich mehr aufs Kontern. Dadurch kamen die Berliner zu einigen guten Chancen und schließlich zur 1:0-Führung durch Otis Breustedt (11.). Ein schöner Schuss von rechts senkte sich in Richtung des langen Pfostens ins Netz. Keeper Franco Flückiger blieb ohne Chance. Danach suchten die Gastgeber die Entscheidung und wollten nachlegen. Knackpunkt der Partie war ein Foul im Strafraum und der damit verbundene Platzverweis (Gelb-Rot) von Nils Göwecke (32.). Lubos Loucka übernahm die Verantwortung und verwandelte den fälligen Elfmeter sicher (33.).

Jordi Vidal gegen Björn Lambach
Bildrechte: Matthias Koch

Danach spielten beide Mannschaften mit offenem Visier. Viele kleine Möglichkeiten gab es auf beiden Seiten, etwa durch Jordi Vidal (36.), Jaroslav Dittrich (38.) und den BFC-Stürmer Dennis Srbeny (44.) - alle blieben ungenutzt. Das hohe Tempo forderte kurz vor der Halbzeit seinen Tribut und den Spielern schien die Luft auszugehen.

FCO verfehlt zweimal leeres Tor

Zu Beginn der zweiten Halbzeit erhöhte Neugersdorf den Druck und wollte die Überzahlsituation ausspielen. Tobias Gerstmann verpasste die Führung, als er den Ball nicht im leeren Tor unterbringen konnte, nachdem ihm BFC-Keeper Bernhard Hendl das Spielgerät zuvor in die Füße gespielt hatte (51.). Der BFC versuchte es nur noch mit Fernschüssen. In der Schlussphase kam für den FCO dann auch noch Pech hinzu. Nach einer Flanke von Denny Krahl scheiterte der eingewechselte Josef Marek per Kopf an der Latte (88.). Im Nachsetzen umkurvte Dittrich zwar den Torhüter, schoss aber am Kasten vorbei. Somit endete eine durchaus unterhaltsame Partie mit einer Punkteteilung.

Denny Krahl gegen Vincent Rabiega
Bildrechte: Matthias Koch

Das sagten die Trainer


Vragel da Silva (Neugersdorf): "Der BFC hat das Spiel in der ersten Viertelstunde komplett übernommen. Dort haben wir auch das Tor bekommen. Danach haben wir gute Kombinationen gezeigt und uns wieder zurück ins Spiel gebracht. Am Anfang der zweiten Halbzeit waren wir gut, zum Ende hin haben wir nachgelassen. Ich bin froh, dass wir endlich gegen den BFC was geholt haben. Heute haben wir nicht nur gekämpft, sondern auch mal wieder Fußball gespielt."

René Rydlewicz (BFC): "Vor dem Elfmeter haben wir das Spiel dominiert und viele Chancen erspielt und auch das Tor gemacht. Durch unsere eigene Dusseligkeit waren wir dann nur noch zu zehnt danach hat die Mannschaft gekämpft und alles gegeben. Das Ergebnis geht in Ordnung."

Dieses Thema im Programm | MDR FERNSEHEN Sport im Osten | 19.03.2017 | 14 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 19. März 2017, 18:21 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.