Andreas Petersen (Halberstadt, Trainer)
Für Andreas Petersen war die Rückkehr nach Neustrelitz erfolgreich. (Archiv) Bildrechte: IMAGO/foto2press

Fußball | Regionalliga Halberstadt entführt drei Punkte aus Neustrelitz

5. Spieltag

Bei seiner Rückkehr nach Neustrelitz konnte Andreas Petersen mit seiner Elf drei Punkte mitnehmen. Ausschlaggebend dafür war vor allem die clevere Spielweise in der 2. Halbzeit.

von Julien Bremer und Bernd Waldow (Neustrelitz)

Andreas Petersen (Halberstadt, Trainer)
Für Andreas Petersen war die Rückkehr nach Neustrelitz erfolgreich. (Archiv) Bildrechte: IMAGO/foto2press

Bei seiner Rückkehr nach Neustrelitz veränderte Trainer Andreas Petersen seine Elf auf drei Positionen. Für Boltze (gesperrt), Hübner und Michel rückten Vargas, Baloki und Franceschi in die Startformation.

Beide Mannschaften tasteten sich zu Beginn etwas ab - doch die Defensivreihen agierten souverän und demzufolge kam es kaum zu torgefährlichen Szenen. Doch mit zunehmender Spieldauer wurden die Hausherren immer stärker. So kamen sie auch in der 26. Minute durch Kalinowski zu ersten großen Gelegenheit. Die größte Chance versiebte der Ex-Halberstädter Pascal Eggert. Nach einer Okafor-Hereingabe vergab er völlig freistehend aus fünf Metern (32.). Somit ging es torlos in die Kabinen.

Halberstadt mit der Führung nach Wiederanpfiff

Aus dieser kamen beide Teams personell unverändert raus, aber Halberstadt drehte gleich mächtig auf und erzielte in der 49. Minute die Führung. Twardzik fasste sich ein Herz und zog aus spitzem Winkel ab. Der Ball landete irgendwie im Tor, der Rettungsversuch eines TSG-Verteidigers war vergeblich.

Patrik Twardzwik
Patrik Twardzik brachte Halberstadt auf die Siegerstraße. (Archiv) Bildrechte: IMAGO

Anschließend musste die Neustrelitz mehr kommen und Germania setzte auf Konter. Einer davon stach auch zum 2:0. Twardzik schickte Michel mit einem langen Ball auf die Reise. Der ließ Junghan im Tor der Neustrelitzer keine Chance und schob ein. Die Hausherren reklamierten Abseits, aber Michel startete beim Pass aus der eigenen Hälfte, sodass der Schiedsrichter den Treffer gab.

Kay Michel (VfB Germania Halberstadt)
Kay Michel sorgte mit seinem Treffer für die Vorentscheidung. (Archiv) Bildrechte: IMAGO

Mit dem Schlusspfiff sorgte Nico Hübner für den Endstand. Nach einem langen Ball von Campagna drang er von links in den Strafraum ein und vollendete sehenswert ins lange Eck (90.).

Clevere Halberstädter belohnen sich mit drei Punkten

Die Halberstädter zeigten sich in der 2. Halbzeit deutlich besser und waren vor allem im Mittelfeld präsenter. Somit konnten die Angriffsbemühungen der TSG früh unterbunden werden. Nach dem Führungstreffer spielten die Gäste die Konter clever aus, sodass der Sieg am Ende vielleicht etwas zu hoch ausfiel, aber nicht unverdient war. Wir haben in dieser Halbzeit zu viele Abschlüsse zugelassen und selbst nichts angeboten.  In der 2. Halbzeit waren wir dann auch effektiv genug, den Sieg nach Haus zu holen. Auch wenn er insgesamt sicher zu hoch ausfiel.

Das sagten die Trainer:

Andreas Petersen (Halberstadt): "Das waren zwei grundverschiedene Halbzeiten. In der 1. Halbzeit war es nicht meine Mannschaft, sondern Busfahrer oder Touristen. In der 2. Halbzeit haben wir das gespielt, was wir spielen können. Nach der anstrengenden Busfahrt ging es einigen Spielern nicht gut und andere haben sich solidarisch und ängstlich gezeigt."

Achim Hollerieth (Neustrelitz): "Andreas hat eigentlich alles richtig analysiert. Wir müssen ganz einfach ein, zwei Tore machen. Dann kriegst du nach der Pause den Rückstand und aus meiner Sicht ein klares Abseitstor. Danach hat meine Mannschaft nicht mehr an sich geglaubt. Auch wenn jedem Team eine Halbzeit gehörte, Halberstadt war insgesamt einfach kaltschnäuziger."

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 26. August 2017 | 16:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 25. August 2017, 21:42 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

6 Kommentare

27.08.2017 09:11 Uwe Grüttner 6

Da war Marcelo schneller als der Kameramann.
So konnte man leider nicht sehen,ob es vorher Abseits war.

26.08.2017 11:51 Magdebürger 5

Schön mit anzusehen, wie die Vorharzer die Liga mitbesimmen! Weiter so! BWG

26.08.2017 11:38 Fan 4

Immer schön wenn sich so eine Lange Anreise lohnt-weiter so

25.08.2017 21:45 Aufpasser der Richtige 3

Glückwunsch

25.08.2017 21:40 Pytti 2

Toller Sieg Germania, weiter so !! Als Neuling die Liga aufmischen !!

25.08.2017 21:39 Rewi 1

Andreas Petersen passt einfach zu Halberstadt. Schöner Sieg . Macht weiter so .
BGW Grüsse aus dem Paradies