Handball | 1. Bundesliga SCM beendet Saison auf Platz fünf

34. Spieltag

Der SC Magdeburg ist auch im 19. Ligaspiel in Folge ungeschlagen geblieben und bleibt damit beste Rückrundenmannschaft. In Nürnberg gewannen die Elbestädter gegen den HC Erlangen mit 33:27 (16:12). Durch den Sieg der Füchse Berlin beim SC DHfK Leipzig beendete der SCM die Saison auf Rang fünf.

HC Erlangen - SC Magdeburg - / OGo - Matthias Musche (6, SC Magdeburg)
Matthias Musche jubelt Bildrechte: IMAGO

Jannick Green hält den Laden dicht

Die erste Hälfte begann ausgeglichen, die Magdeburger gingen zwar in Führung, konnten sich aber nicht absetzen und gaben sogar kurzzeitig die Führung ab (6:7/13.). Danach rissen die Gäste die Partie aber an sich und zogen mit vier Treffern in zwei Minuten davon (11:7/18.). Zur Pause lagen die Magdeburger vier Tore vorn, auch dank Torhüter Jannick Green, der mit 40 Prozent gehaltenen Bällen eine gute Leistung bot.

Magdeburgs Weber verpasst Torjäger-Kanone

Nach der Pause hielt der SC Magdeburg den Vorsprung konstant, Erlangen konnte die Lücke nicht schließen. In der Offensive war beim SCM auf Weber Verlass, der in der zweiten Hälfte acht Treffer erzielte und ingesamt auf neun Tore kam. In der Torschützenliste landete Weber mit fünf Toren Rückstand auf Philipp Weber auf Platz zwei. In den Schlussminuten schraubten Michael Damgaard und Mads Christiansen das Ergebnis noch etwas in die Höhe.

HC Erlangen - SC Magdeburg - / OGo - Robert Weber
Robert Weber beendet die Saison auf Platz zwei der Torschützen-Liste. Bildrechte: IMAGO

Über dieses Thema berichtet auch "MDR aktuell" MDR FERNSEHEN | 10.06.2017 | 19:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 10. Juni 2017, 18:31 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

3 Kommentare

11.06.2017 14:26 MDR Sport 3

@Gohlis: Bei der DHfK Leipzig ging es weniger um das letzte Spiel als um das letzte mit dem Trainer Christian Prokop. VG von MDR.de

11.06.2017 13:03 Gohlis 2

51:17 Punkte sind eine starke Leistung, die beste seit 2006, bevor die "Hildebrandt-Affäre" den Verein in Turbulenzen stürzte. Dazu herzlichen Glückwunsch. Insgesamt würde man sich mehr Ausgeglichenheit in der Liga wünschen, dann würden 51 Punkte auch zu mehr als Platz 5 reichen. Um mit den Großen mitzuhalten, muss der SCM vor allem wirtschaftlich alles rausholen, was irgendwie geht. Ein so großer Verein mit über 30 nationalen und internationalen Titeln gehört wieder in die Champions League.

@mdr: Warum gab es im TV eigentlich wieder mal DHfK-Total, aber kein einziges Bewegtbild vom SCM? Selbst als Leipziger finde ich die Fokussierung des MDR auf unsere beiden "Projekte" mehr als daneben. Eure Gebühren zahlen Leute in ganz Mitteldeutschland!

11.06.2017 11:02 kdm 1

Danke für die insgesamt geile Saison. Zu Beginn der Neuen etwas besser aus den Startlöchern kommen, und an die Ergebnisse der letzten 19 Meisterschaftsspiele anknüpfen. Dann klapp es endlich wieder mit einer Medaille. Einmal Machdeburjer- immer Machdeburjer!