v.l.: Johanna Schindler (Gšöppingen), Shenia Minevskaja (Leipzig) und Anja Brugger (Göšppingen)
Bildrechte: Picture Point

Handball | Bundesliga HCL jubelt zum Saisonabschluss

26. Spieltag

Der HC Leipzig hat eine von Personal- und Finanzproblemen geprägte Saison mit einem sportlichen Erfolgserlebnis in der Bundesliga beendet. Das Team von Trainer Norman Rentsch gewann am Samstag gegen Frisch Auf Göppingen mit 33:27 (16:13).

 v.l.: Johanna Schindler (Gšöppingen), Shenia Minevskaja (Leipzig) und Anja Brugger (Göšppingen)
Bildrechte: Picture Point

Nach der Partie wurden mit Shenia Minevskaja, Anne Hubinger, Franziska Mietzner, Karolina Kudlacz-Gloc, Luisa Sturm sowie Saskia Lang sechs Spielerinnen verabschiedet, die den HCL vor allem aufgrund der ungewissen Zukunft und den Schulden verlassen.

Trainer Norman Rentsch
Bildrechte: Picture Point

Vor 1.366 Zuschauern in der heimischen Arena ragte Nationalspielerin Hubinger in ihrer letzten Partie für Leipzig mit zehn Toren heraus. Bei den Gästen aus Göppingen erzielte Michaela Hrbkova acht Treffer. Im ersten Durchgang hatte Leipzig die Partie im Griff und führte 15:9 ( 25. ). Doch nach der Pause zog Göppingen mit einem 4:0-Lauf am HCL vorbei und ging mit 17:16 in Führung. Erst in der Schlussphase fand der Gastgeber wieder zu seinen Stärken und verabschiedete sich mit einem Sieg von seinen Fans in die Sommerpause.

Über dieses Thema berichtet "MDR aktuell" MDR FERNSEHEN | 20.05.2017 | ab 21:45 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 20. Mai 2017, 20:13 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.