v.l.: Grete Neustadt, Michelle Urbicht, Ann Rammer und Jessica Jander
Bildrechte: IMAGO

Handball | Bundesliga Rödertal verliert auch zu Hause

Nach zwei Auswärtspleiten zu Beginn der Saison musste sich Bundesliga-Neuling HC Rödertal auch in der heimischen Halle geschlagen geben. Die HSG Bad Wildungen ließ den "Bienen" beim 17:25 (9:15) letztlich keine Chance.

v.l.: Grete Neustadt, Michelle Urbicht, Ann Rammer und Jessica Jander
Bildrechte: IMAGO

Es war ein historischer Tag für Großröhrsdorf. Denn erstmals fand in der nahe Dresden gelegenen Kleinstadt ein Handball-Bundesligaspiel statt. 904 Zuschauer pilgerten in die dortige Sporthalle und sahen eine frühe Führung der Heimmannschaft durch den Treffer von Stefanie Hummel (1.).

1:0 bleibt einzige HCR-Führung

Es sollte die einzige HCR-Führung im Spiel bleiben, denn nach dem Ausgleich (2.) zog Bad Wildungen schnell davon. Besonders tat sich dabei Nicoleta Vasilescu hervor, die am Ende mit neun Treffern beste Torschützin ihres Teams wurde. Wie schon gegen Metzingen bekam Nele Kurzke im Rödertaler Kasten kaum Bälle gefangen und auch vorne lief nicht viel zusammen, sodass die Gastgeberinnen mit einem klaren Rückstand in die Pause gingen.

Karsten Knöfler
HCR-Coach Karsten Knöfler konnte mit der Leistung einigermaßen zufrieden sein. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

In der zweiten Hälfte war das Match nach 41 Minuten bei einer Neun-Tore-Führung der Vipers praktisch entschieden (21:12). Zumindest hielt der HCR in der Folge - auch durch einige Parade der nun haltenden Ann Rammer - den Rückstand in Grenzen und konnte sich so nach Schlusspfiff erhoben Hauptes von seinen Fans verabschieden.

Beste Werferin bei Rödertal war Izabella Nagy mit fünf Treffern. Kleiner Hoffnungsschimmer: Dank der Schützenhilfe des Thüringer HC, der 39:25 gegen Neckarsulm gewann, sind die "Bienen2 nicht mehr Letzte in Tabelle. Dort stehen jetzt die Neckarsulmerinnen.

Ein Thema bei "MDR Aktuell" MDR FERNSEHEN | Sonnabend | ab 21:45 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 23. September 2017, 19:45 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

2 Kommentare

24.09.2017 11:15 colditzer 2

"...den Rückstand in Grenzen und konnte sich so nach Schlusspfiff erhoben Hauptes von seinen Fans verabschieden."
Warum spielt man eigentlich 1. Liga?
Um gegen das Mittelmaß der BL zu verlieren, zu Hause ?
Der Aufstieg war leider unüberlegt.
Hier hat ein Präsident den großen Zampano herausgehangen.
Mädels, ich wünsche Euch viel Glück und Widerstandsfähigkeit.

23.09.2017 01:36 Steven 1

Nele is a good goalkeeper, but I can't understand why they don't use Ann the most? She's by far the better keeper.