Handball | 1. Bundesliga HC Rödertal bleibt in Großröhrsdorf

Wenn der HC Rödertal 2017/18 in der 1. Bundesliga antritt, werden die Liga-Neulinge in ihrer gewohnten Heimspielstätte antreten. Der Klub setzt auch im Handball-Oberhaus auf die Sporthalle in Großröhrsdorf mit einem Fassungsvermögen von 1.000 Zuschauern.

Trainer Karsten Moos während einer Auszeit
Trainer Karsten Moos (Archiv) Bildrechte: IMAGO

Dresden als Ausweichort nicht endgültig ausgeschlossen

HCR-Geschäftsführer Andreas Zschiedrich schob Überlegungen, in einer Dresdner Ballspielarena vor mehr Publikum spielen zu können vorerst einen Riegel vor. Sollten auf lange Sicht jedoch mehr als 1.500 Tickets pro Heimspiel abgesetzt werden können, wäre diese Spielstätte für ausgewählte Partien nach wie vor denkbar.

Wie der Verein am Montag dem MDR bestätigte, soll der Etat von 300.000 auf 400.000 Euro aufgestockt werden. Reine Profiverträge werde es trotz des Sprunges in die Beletage des Handballs nicht geben, so Zschiedrich. Viele Spielerinnen arbeiten neben dem Handballspielen, teilweise bei Sponsoren. Zum Aus des deutschen Rekordmeisters HC Leipzig sagte Zschiedrich:

Wir bedauern sehr, dass der HC Leipzig in die Insolvenz geht.

Rödertal verhandelt mit HCL-Spielerinnen

Nach dem Zwangsabstieg des HC Leipzig verhandeln die Ostsachsen nun mit einer Handvoll HCL-Spielerinnen. Noch diese Woche sollen die Verträge unterschrieben werden. Langfristig wollte Rödertal zum Juniorpartner des HCL werden. Es war angedacht, 2018 in die erste Liga aufzusteigen. Jetzt sind die Ostsachsen vom Aufstieg überrascht worden und setzen sich den Klassenerhalt als Ziel.

mkö/iha

Über dieses Thema berichtet "MDR aktuell" im MDR FERNSEHEN | 17.07.2017 | ab 19:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 18. Juli 2017, 00:00 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

4 Kommentare

18.07.2017 10:47 Darkangel 4

Huch! Da bin ich auf 'ne falsche Taste gekommen.
Eigentlich wollte ich dem HCR noch viel Glück und Erfolg in Liga 1 wünschen (Erfolg nicht unbedingt gegen den THC! Hi hi!)

18.07.2017 10:39 Darkangel 3

Ich denke mal, dass ich nicht der einzige bin, der sich fragt: "Wer ist der HC Rödertal?". Vielleicht kann ja jemand weiterhelfen. Auf der Internetseite der Rödertalbienen gibt es zurzeit leider keine Infos. Es wäre auch schön, wenn der MDR ein Porträt ins Netz stellen könnte.
Ich wünsche dem H

18.07.2017 10:37 Bernd 2

als 2009 gegründeter Verein hat der HC Rödertal aber eine riesige Tradition. Ich wünsche denen viel Erfolg in der Bundesliga

17.07.2017 17:12 Der alleswissende Besserwesser 1

Hoffentlich ziehen sie wenigstens zu den Spielen gegen Bietigheim, Metzingen oder den THC um!

Als langjähriger HCL-Gänger der auch nach Halle fuhr, werd ich ab und an mal nach Großröhrsdorf fahren. Sympathische Truppe, tolle Sportlerinnen und netter Anhang. Noch bodenständig und "Fan"-nah, was beim HCL zu letzt verloren ging!