Handball | 1. Bundesliga HC Rödertal verpflichtet HCL-Spielerin Urbicht

Der HC Rödertal hat für die kommende Saison Michelle Urbicht verpflichtet. Das teilte HCR-Präsident Andreas Zschiedrich an diesem Mittwoch mit. Die 23-Jährige wechselt vom insolventen HC Leipzig zum Erstliga-Aufsteiger, der für die Messestädter ins Oberhaus nachrückt. Urbicht unterschrieb einen Dreijahres-Vertrag, der nur für die Bundesliga gilt.

Leipzigs Michelle Urbicht und Shenia Minevskaja.
Michelle Urbicht (li.) mit Shenia Minevskaja (Archiv). Bildrechte: IMAGO

Die gebürtige Cottbuserin kam 2009 vom SC Markranstädt in die Leipziger Talenteschmiede und gab 2012 ihr Bundesliga-Debüt beim deutschen Rekordmeister HCL. Urbicht kann auf Linksaußen und auch auf Rückraum-Mitte eingesetzt werden. Sie ist eine von fünf Spielerinnen, die noch im Kader des Zwangsabsteigers standen. Alle anderen Leistungsträgerinnen hatten sich bereits vorher verabschiedet.

Wie Zschiedrich bestätigte, sind die Großröhrsdorfer an weiteren HCL-Spielerinnen interessiert und befinden sich in Verhandlungen. Die Verträge sollen noch in dieser Woche unterzeichnet werden.

mkö/dpa

Über dieses Thema berichtete der MDR SACHSENSPIEGEL MDR FERNSEHEN | 17.07.2017 | ab 19 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 19. Juli 2017, 11:54 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

1 Kommentar

19.07.2017 15:05 ballerina 1

Der Herr Zschiedrich spricht aber ganz deutlich von vier Spielerinnen des HCL,nicht von fünf.Die fünfte Spielerin, deren Studienplatz noch zu klären ist, ist demnach nicht vom HCL.So viel Genauigkeit sollte schon sein wenn man jemanden zitiert.