Stefanie Hummel und Jacqueline Hummel  (HC Leipzig)
Stefanie (li.) und Jacqueline Hummel (Archiv). Bildrechte: IMAGO

Handball | 1. Bundesliga HC Rödertal vor Verpflichtung von Hummel-Zwillingen

Der HC Rödertal stellt sich personell noch breiter auf. Nach der Verpflichtung von der ehemaligen HC-Leipzig-Torfrau Nele Kurzke will der Bundesliga-Aufsteiger nun auch die Zwillingsschwestern Stefanie und Jacqueline Hummel nach Großröhrsdorf holen.

Stefanie Hummel und Jacqueline Hummel  (HC Leipzig)
Stefanie (li.) und Jacqueline Hummel (Archiv). Bildrechte: IMAGO

Die 25-jährigen Stefanie und Jacqueline Hummel kommen vom Zweitligisten SV Union Halle-Neustadt nach Großröhrsdorf und sollen einen Vertrag bis 2018 unterschreiben. HCR-Präsident Andreas Zschiedrich sagte: "Wir sind uns einig, die Unterschrift ist nur eine Formalie."

Kreisläuferin Stefanie und Rückraumspielerin Jacqueline stammen aus Leipzig und durchliefen beim HCL alle Nachwuchsmannschaften. Seit 2011 spielten sie für Halle-Neustadt. Erst kürzlich hatten sich beide zur Rückkehr zu ihrem Heimatverein entschlossen. Nur wenige Stunden bevor der deutsche Rekordmeister Insolvenz anmeldete, unterschrieben sie einen Kontrakt in der Messestadt.

Mit Kurzke weiterer HCL-Abgang bei Rödertal

Bereits am Dienstag (25.07.) hatte der HC Rödertal die ehemalige HCL-Torfrau Nele Kurzke für zwei Jahre verpflichtet. Die 27-Jährige ist die vierte Spielerin, die vom HCL nach Großröhrsdorf wechselt. Der Aufsteiger hätte mit den Hummel-Zwillingen 18 Spielerinnen unter Vertrag, darunter elf Neuzugänge. Laut HCR-Präsident Andreas Zschiedrich wäre somit der Kader für die kommende Saison komplett.

Nele Kurzke
Torfrau Nele Kurzke (Archiv) Bildrechte: IMAGO

eja/cdi/dpa

Über dieses Thema berichtete MDR aktuell MDR FERNSEHEN | 25.07.2017 | 21:25 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 26. Juli 2017, 16:12 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.